Atmosphäre

Im Lebensmitteldetailhandel entscheidet die Präsentation und Atmosphäre am Point-of-Sale über Erfolg und Misserfolg. Unter Verwendung eines ganzheitlichen Atmosphärenbegriffs werden diese Zusammenhänge interdisziplinär untersucht.

Factsheet

  • Lead school School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Additional schools Bern Academy of the Arts
    Business School
  • Institute Consumer-focused Food Production
  • Research unit Food Business and Consumption
  • Funding organisation BFH
  • Duration 01.01.2014 - 05.10.2016
  • Project management Thomas Brunner
  • Head of project Thomas Brunner
  • Project staff Thomas Brunner
    Petra Haueter
    Prof. Dr. Nada Endrissat
  • Keywords Atmosphäre; Raumanalyse; Konsumentenbefragung

Situation

Das Ziel dieses Projekts ist es die Atmosphäre zu untersuchen. Dazu werden Lebensmittelgeschäfte aus verschiedenen Segmenten miteinander verglichen und die spezifische Erlebnisqualität und ihre Wirkungen auf die Konsumenten untersucht.

Course of action

Im Lebensmitteldetailhandel entscheidet die Präsentation und Atmosphäre am Point-of-Sale über Erfolg bzw. Misserfolg innovativer Produkte. Untersuchungen mit einem ganzheitlichen Atmosphärenbegriff fehlen aber. Mittels qualitativer und quantitativer Herangehensweise wird in diesem interdisziplinären Projekt diese Forschungslücke geschlossen.

Result

Die Atmosphären von Denner, Migros und Globus werden von den Konsumenten unterschiedlich wahrgenommen. Allerdings beeinflusst die Atmosphäre in den drei untersuchten Märkten die Zufriedenheit auch unterschiedlich stark, und zwar so, dass eine weniger gut bewertete Atmosphäre sich weniger stark auf die Zufriedenheit auswirkt. Die Atmosphäre ist also nicht für alle Geschäfte gleich wichtig und Personen, denen die Atmosphäre wichtig ist, wählen sich den Markt entsprechend aus.

Looking ahead

Supermärkte und Geschäfte im Allgemeinen sollten sich ihrer Zielgruppe bewusst sein und die Atmosphäre im Laden den Bedürfnissen dieser Zielgruppe entsprechend gestalten.