Finanzierung der Übernahme von KMU durch private Nachfolger - Ergebnisse einer empirischen Studie

Die Finanzierung der Unternehmensnachfolge stellt in der Praxis eine grosse Herausforderung dar. Diese Aussage trifft in besonderem Masse zu, wenn Privatpersonen statt industrielle oder finanzielle Investoren ein Unternehmen erwerben.

Factsheet

  • Lead department Business
  • Institute Business Foundations and Methods
  • Research unit Accounting, Finance, Tax
  • Funding organisation Others
  • Duration 01.05.2014 - 30.06.2015
  • Project management Thomas Längin
  • Head of project Thomas Längin
  • Project staff Thomas Längin
    Andreas Gubler
  • Keywords KMU, KMU-Nachfolge, Finanzierung, Nachfolgefinanzierung, Kaufpreisfinanzierung

Situation

Die Auftraggeberin BEKB (Berner Kantonalbank AG) hat sich zum Ziel gesetzt, ihr Wissen über die Nachfolgefinanzierung zu vertiefen. Aus diesem Grund erteilte sie dem INU der BFH Wirtschaft den Auftrag, eine Studie zum Thema auszuarbeiten.

Course of action

Unsere Forschungsfragen: 1. Aus welchen Gründen kaufen die Nachfolger ein Unternehmen? 2. Welche Beratung nehmen die Nachfolger im Rahmen des Unternehmenskaufs in Anspruch? 3. Wie wurden die Unternehmen bewertet? 4. Wurden Due Diligence-Prüfungen durchgeführt? 5. Wurden Businesspläne erstellt? 6. Welche steuerlichen Abklärungen wurden getroffen? 7. Wie verliefen die Kaufverhandlungen? 8. Wie werden die Kaufpreise finanziert? 9. Lessons learned der Unternehmenskäufer?

Result

Die Finanzierung von KMU-Nachfolgen ist möglich, wenn sich die Parteien preislich finden. Dazu ist oft ein Entgegenkommen des Verkäufers notwendig. Häufig finanzieren die Verkäufer einen Teil des Verkaufspreises (sog. Verkäuferdarlehen). Die Unternehmenskäufer sind mit ihrer Situation als Unternehmer zufrieden. Die Käufer nennen übertrieben hohe Verkaufspreisvorstellungen der Verkäufer und fehlende Finanzmittel der Käufer als Hauptprobleme der Unternehmensfinanzierung.

Looking ahead

Weitere Studien zum Thema Unternehmensnachfolge scheinen möglich.