Elternbildung

Die Studie «Elternbildung» untersucht im Auftrag von «Elternbildung CH» innovative Elternbildungssettings und die Bedürfnisse von gegenwärtigen und zukünftigen Eltern in der italienisch-, französisch und deutschsprachigen Schweiz.

Factsheet

  • Lead department Social Work
  • Institute Social Intervention focus area 
  • Funding organisation Others
  • Duration (planned) 06.01.2020 - 31.12.2021
  • Project management Emanuela Chiapparini
  • Head of project Emanuela Chiapparini
  • Project staff Kathrin Junker
    Rahel Müller de Menezes
  • Keywords Elternbildung, werdende Eltern, schwererreichbare Eltern, familialen Wandel, Innovationsworkshops, Schweiz, Wissen, Elternbildungsangebote, Zukunft

Situation

In der Elternbildung besteht eine Herausforderung darin, Eltern (d.h. Mütter und Väter) unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zu erreichen. Damit dies gelingt, braucht es flexible Elternbildungssettings, die sich an den Bedürfnissen und Interessen der Eltern orientieren. Ziel ist es Wissensgrundlagen zu erarbeiten, auf deren Basis Elternbildungsangebote überprüft und angepasst werden können.

Course of action

Erstens werden Befunde zur gegenwärtigen Familienstruktur und Erwerbssituation von Eltern und Prognosen zum familialen Wandel mittels einer Literaturrecherche zusammengestellt. Zweitens findet eine explorative und partizipativ ausgerichtete Bedarfsabklärung mit Innovationsworkshops in Lugano, Genf und Bern zur Sammlung von Ideen zur zukünftigen Ausgestaltung von Angeboten statt. Drittens werden Empfehlungen für die Ausgestaltung von zukünftigen Angeboten erarbeitet und von Experten gewürdigt.