Soziale Innovation am Mittag Partizipative Suchtprävention in Sportvereinen

In der Prävention wird die Partizipation der Zielgruppe als ein wichtiger Erfolgsfaktor gesehen. Wie kann diese gestärkt werden? Dieser Frage gehen wir am Beispiel von Präventionssequenzen für Sportvereine nach.

30.11.2021, 12.15–13.00 Uhr – BFH, Departement Soziale Arbeit, Hallerstrasse 8, Bern

Mit dem Suchtpräventionsprogramm «cool and clean» richtet sich Swiss Olympic an Trainer*innen in Sportvereinen, die mit Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren arbeiten. Das Programm unterstützt sie dabei, gefährliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und richtig darauf zu reagieren. Die jungen Athlet*innen werden zudem für Themen wie Fair-play, Tabak, Alkohol und Doping sensibilisiert. «Cool and clean» verfolgt insbesondere die Gestaltung eines alkohol- und tabakfreien Umfelds der Jugendlichen, indem es deren Lebenskompetenzen fördert. 

Nun soll das Präventionsprogramm so weiterentwickelt werden, dass die Partizipation der Zielgruppen gestärkt und dadurch die Programmwirkung erhöht wird. Im Lunchtalk gehen wir auf das von uns entwickelte Rahmenkonzept ein und präsentieren Beispiele partizipativer Präventionssequenzen. Wir diskutieren, inwiefern sich diese für das Setting des Freiwilligensports eignen.

Lunchbox und Brille vor Tastatur und Bildschirm

Steckbrief

  • Startdatum 30.11.2021, 12.15–13.00 Uhr
  • Ort BFH, Departement Soziale Arbeit, Hallerstrasse 8, Bern
  • Anmeldefrist 23.11.2021
  • Kosten Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

Teilnahmevoraussetzung ist ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, getestet oder genesen). Bitte bringen Sie das Zertifikat sowie ein Ausweisdokument mit Foto (bspw. Pass, Identitätskarte, Führerausweis, Aufenthaltsbewilligung, Studentenausweis oder SwissPass) mit.

Prof. Dr. Roger Pfiffner, Dozent, Departement Soziale Arbeit

  • Mitarbeitende und Studierende der BFH, Departement Soziale Arbeit
  • Fachpersonen und weitere Interessierte

Soziale Innovation am Mittag

Der Forschungslunch des Departements Soziale Arbeit ermöglicht Fachpersonen, Mitarbeitenden, Studierenden und weiteren Interessierten einen Einblick in die Forschungstätigkeit der BFH. In kurzen Inputreferaten werden aktuelle Projekte und Ergebnisse präsentiert und mit dem Publikum diskutiert. Der Anlass bietet zudem Gelegenheit, Kontakte zu pflegen und zu knüpfen.

Ein kleiner Lunch wird offeriert.