Kompetenzen

Offen. Partizipativ. Resilient. So stellen wir uns den öffentlichen Sektor vor – und dafür setzen wir uns ein. Mit praxisrelevanter Lehre und Weiterbildung sowie mit anwendungsorientierter Forschung.

Schwerpunkte (Fachgruppen)

Unser Erfolgsrezept:
- Internationalisierung mit regionaler Verankerung
- Starke Brücke zwischen den unterschiedlichen Leistungsbereichen
- Multidisziplinäres Team mit Vernetzung in Wissenschaft, Praxis und relevanten Communities

Unsere Schwerpunkte:
- Daten und Infrastruktur
- Digitale Demokratie
- Innovation

Daten und Infrastruktur

Die Fachgruppe «Daten und Infrastruktur» befasst sich mit folgenden Grundfragen:

  • Wie nutzen Sie Daten in einem föderierten Kontext?
  • Wie kann eine gemeinsame Dateninfrastruktur aufgebaut und gepflegt werden?
  • Wie minimieren Sie Risiken im Umgang mit Daten, zum Beispiel Sicherheit und Datenschutz?
  • Wie erreichen Sie, dass Daten in Wirtschaft und Gesellschaft eine Wirkung entfalten, die das Gemeinwohl fördert?

Unser Beitrag

Auf politischer und rechtlicher Ebene tragen wir dazu bei, dass der offene Zugang zu den Daten des öffentlichen Sektors in der Schweiz möglichst rasch Realität wird. Den gesellschaftlichen Herausforderungen, die sich im Zusammenhang mit Big Data stellen, soll mit geeigneten Massnahmen begegnet werden. Auf Organisationsebene helfen wir unseren Kunden und Partnern, die Bedürfnisse ihrer Anspruchsgruppen besser zu verstehen und massgeschneiderte Anforderungen an zu konzipierende Lösungen zu stellen. Auf semantischer und technischer Ebene unterstützen wir Organisationen, Daten und Informationen effektiv, effizient und in zweckmässiger Form bereitzustellen, Ontologien zu modellieren und Interoperabilitätsschranken abzubauen.

Thematischer Fokus

Unsere Anwendungsbereiche umfassen die öffentliche Verwaltung, staatsnahe Betriebe, Gedächtnisinstitutionen, Smart Cities und das Gesundheitswesen. Einen besonderen Fokus legen wir auf folgende Themen:

  • Schaffen von geeigneten rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen
  • (Data-)Governance und Datenmanagement in föderierten Kontexten
  • Anforderungen an gemeinsame Dateninfrastrukturen
  • Entwicklung von Datenmodellen und Ontologien
  • Nachweis der Datenprovenienz und Sicherung der Datenqualität
  • Identity und Access Management, inklusive Schutz der Privatsphäre und sicherheitsrelevante Aspekte
  • Informationsbasierte Entscheidungsfindungsprozesse
  • Nutzenevaluationen

Digitale Demokratie

Die Fachgruppe «Digitale Demokratie» befasst sich mit folgenden Grundfragen:

  • Welche neuen Möglichkeiten und Herausforderungen ergeben sich aus der Digitalisierung für die Ausgestaltung einer modernen Demokratie?
  • Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Qualität der demokratischen Prozesse aus?
  • Wie können digitale und datenbasierte Applikationen die Bürger/-innen bei ihrer Meinungsbildung unterstützen?
  • Wie kann die digitale Demokratie zu einer Stärkung zentraler Prozesse und Normen (z.B. Governance, Transparenz oder Accountability) beitragen?

Unser Beitrag

Die Fachgruppe fokussiert sich im Rahmen der Grundlagenforschung auf die Auswirkungen der Digitalisierung auf Gesellschaft und Politik.

Zudem werden in der anwendungsorientierten Forschung gemeinsam mit Partnern (z.B. aus dem öffentlichen Sektor oder NGOs) Civic Tech-Applikationen (weiter-)entwickelt.

Thematischer Fokus

  • Begleitende Forschung (Effekte und Qualitätssicherung) bei Online-Wahlhilfen (z.B. «smartvote»)
  • Entwicklung neuer Möglichkeiten zum Einbezug der Bürger/-innen in die Politik (partizipative Demokratie)
  • Projekte im Bereich der «Data Driven-Democracy»
  • Monitoring- und Evaluationsprojekte
  • ungsfindungsprozesse
  • Nutzenevaluationen

Innovation

Die Fachgruppe «Innovation» befasst sich mit folgenden Grundfragen:

  • Wie entsteht Innovation im öffentlichen Sektor und wie können damit verbundene Veränderungsprozesse flankiert werden?
  • Wie initiieren und steuern öffentliche Organisationen die digitale Transformation? Welche Instrumente eignen sich hierfür?  
  • Wie stellen Behörden sicher, dass Informationen und digitale Services allen zugänglich sind?
  • Wie messen und kontrollieren öffentliche Organisationen die Wirkung und Erfolge ihrer Digitalisierungsvorhaben?
  • Wie sieht das optimale user-centered Design für konkrete Transformationsvorhaben aus?
  • Wie lassen sich partizipative und experimentelle Elemente im öffentlichen Leistungserbringungsprozess nutzstiftend einbringen?

Unser Beitrag

Die Fachgruppe setzt sich mit Innovation und den damit verbundenen Veränderungsprozesse im öffentlichen Sektor auseinander. Für die Begleitung dieser Transformationen stehen insbesondere strategische Führung und Designfragen mit spezifischem Fokus auf E-Inclusion, User Centricity und Privacy im Vordergrund.

Wir setzen uns dafür ein, dass Organisationen des öffentlichen Sektors Digitalisierung und Partizipation so im Einklang bringen, dass sie für alle Betroffenen einen Mehrwert generieren.

Thematischer Fokus

Unsere Anwendungsbereiche umfassen die öffentliche Verwaltung und staatsnahe Betriebe. Einen besonderen Fokus legen wir auf folgende Themen:

  • Beratung und Begleitung von Strategievorhaben
  • Schaffen von geeigneten rechtlichen und politische Rahmenbedingungen
  • Konzeptarbeit im Bereich Identity und Access Management, inklusive Privacy und E-Inclusion
  • Informationsbasierte Entscheidungsfindungsprozesse
  • Nutzenevaluationen von Digitalisierungsvorhaben
  • Anforderungen an ein user-centered Design
  • Begleitung von Experimente und partizipative Massnahmen.