"Diasec" - und andere Finishing Techniken - Gegenüberstellung der unterschiedlichen (Licht-)Alterungsverfahren

Diasec ist eine Finishing Technik, bei der Photograhien bildseitig auf Kunststoffgläser geklebt werden. Der Einfluss der hierfür verwendeten Materialien auf die Lichtechtheit der Photographien ist Thema dieses Forschungsprojektes.

Steckbrief

  • Lead-Departement Hochschule der Künste Bern
  • Institut Institut Materialität in Kunst und Kultur
  • Forschungseinheit Präventive Konservierung
  • Förderorganisation SNF
  • Laufzeit 01.11.2007 - 31.08.2009
  • Projektverantwortung Sebastian Dobrusskin
  • Projektleitung Sebastian Dobrusskin
  • Projektmitarbeitende Comiotto Anna
    Stefan Wülfert
    Sabine Zorn
  • Partner ILFORD Imaging Schweiz GmbH
  • Schlüsselwörter Fotografie, Diasec, Foto-Finishing, Langzeitstabilität, Lichtalterung, Lichtechtheit

Ausgangslage

Das Projekt soll die Frage nach der optimalen Auswahl von Klebstoffen, Kunststoffglas und photographischem Material in Hinsicht auf die Lichtechtheit der Photographie beantworten, um Empfehlungen zur Herstellung geben zu können.

Vorgehen

Diasec ist eine Finishing Technik, bei der Photographien bildseitig auf Kunststoffgläser laminiert werden. Bei einem vorangegangenen Projekt konnte festgestellt werden, dass trotz der Erwartung, hierdurch grössere Lichtstabilität zu erreichen, diese bei einigen photographischen Materialien sinkt. Dieses Folgeprojekt hat zur Aufgabe eine erweiterte Palette von Materialkombinationen, die für Diasec-Anwendungen in Frage kommen, auf Ihre Lichtechtheit hin zu untersuchen.