Bibliothek Technik und Informatik Biel/Bienne

Die Bibliothek Technik und Informatik in Biel ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek. Sie ist Mitglied des NEBIS-Verbunds und öffentlich zugänglich.
Für die Ausleihe von Medien ist ein Bibliotheksausweis notwendig.
Gerne beraten wir Sie bei der Recherche oder der Beschaffung von Medien und helfen Ihnen weiter bei Fragen zum NEBIS-Katalog und den elektronischen Ressourcen.

Öffnungszeiten

Montag–Donnerstag:
08.00–17.30 Uhr
Freitag:
08.00–17.00 Uhr

Keine Ausleihe: 13.00-14.00

Samstag und Sonntag geschlossen

Weihnachten/Neujahr 2019/2020

Montag, 23. Dezember 2019 – Sonntag, 5. Januar 2020
geschlossen

Karwoche

Montag, 6. April - Donnerstag, 9. April
8:00-13:00 Uhr

Ostern

Karfreitag, 10. April - Ostermontag, 13. April
geschlossen

Auffahrt

Donnerstag, 21. Mai – Sonntag, 24. Mai
geschlossen

Pfingstmontag

Montag, 1. Juni
geschlossen

Sommer

Montag, 13. Juli – Freitag, 11. September
8:00-13:00 Uhr

Weihnachten/Neujahr 2020/2021

Montag, 21. Dezember 2020 – Sonntag, 4. Januar 2021
geschlossen

Die Bibliothek

Sammelschwerpunkte

  • Automobiltechnik
  • Elektrotechnik und Informationstechnologie
  • Informatik
  • Medizininformatik
  • Maschinentechnik
  • Mikro- und Medizintechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • sowie Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Kommunikation

Bestand 

Der Bestand ist frei zugänglich und mit Ausnahme des Präsenzbestandes ausleihbar. 
Aufstellung des Bibliothekbestands

  • Ausleih- und Informationstheke
  • 40 Arbeitsplätze
  • 3 PC-Arbeitsplätze
  • WLAN-Zugang (bfh-open für Externe)
  • Tageszeitungen, Wochenpresse zur Nutzung in der Bibliothek
  • Rechercheberatung
  • Kopiergerät
  • Zeitschriftenecke

Ausleihe

Hier finden Sie nähere Informationen über die Ausleihe, die Ausleihbedingungen und das Nutzen von Medien:

Der Bestand unserer Bibliothek ist frei zugänglich und mit Ausnahme des Präsenzbestandes ausleihbar.
Für jede Ausleihe brauchen Sie einen Bibliotheksausweis. Sie können sich über das Online-Formular kostenlos in der NEBIS recherche einschreiben.
Bitte melden Sie sich danach mit einem Ausweis an unserem Schalter, um sich für die Benutzung freischalten zu lassen. Die Angehörigen der BFH können die BFHCard als Ausweis verwenden. Besitzen Sie bereits einen NEBIS- oder IDS-Ausweis, müssen Sie sich nicht neu einschreiben.

Ausleihfristen

Die Dauer der Leihfrist kann je nach Dokumentenart Medienart und NEBIS-Bibliothek variieren.
Im Standardfall beträgt die Leihfrist 4 Wochen. Es gibt aber auch kürzere Ausleihfristen oder solche ohne Verlängerungsmöglichkeiten. Die Fristen sind im Benutzungskonto ersichtlich.

Nach den ersten vier Wochen wird die Leihfrist automatisch 2x um je 4 Wochen verlängert. Danach können Sie die Frist noch maximal 3x online verlängern.

Eine Verlängerung ist immer nur dann möglich, wenn keine Reservation vorliegt.

Nach Ablauf der maximalen Leihfrist müssen die Medien auf jeden Fall zurückgebracht werden. Falls keine Reservation vorliegt, können sie wieder ausgeliehen werden.

Bei längerer Abwesenheit (Ferien, Auslandaufenthalt usw.) geben Sie die Medien bitte vorher zurück.

Die im Benutzungskonto bzw. in der NEBIS-Recherche angezeigte Leihfrist ist verbindlich. Ein Dokument wird im Falle einer Reservation erst nach Ablauf dieser Frist zurückgerufen. Dies gilt auch für die Leihfrist nach einer Verlängerung.

Über Ausnahmenregelungen entscheidet allein die ausleihende Bibliothek. Bitte nehmen Sie direkt mit der entsprechenden Bibliothek Kontakt auf. Das Personal der Bibliothek Technik und Informatik kann Ihnen keine Leihfristen von Medien aus anderen Bibliotheken verlängern.

Gebührenordnung

Die Verantwortung für die Einhaltung der Ausleihfristen liegt bei den Benutzenden. Nicht erhaltene Benachrichtigungen (per Post oder E-Mail) gelten nicht als Begründung für verspätete Rückgaben.

Mahnungen

Rückruf/Erinnerung: kostenlos

  1. Mahnung (nach 10 Tagen): CHF 10.00 pro Medium
  2. Mahnung (nach 20 Tagen): CHF 10.00 zusätzlich pro Medium
  3. Mahnung (nach 30 Tagen): CHF 15.00 zusätzlich pro Medium

Dritte Mahnungen werden per Post versandt. Das Benutzungskonto wird gesperrt. Erfolgt daraufhin keine Rückgabe, wird das Medium als Verlust verbucht und die Ersatzbeschaffung sowie Bearbeitungsgebühr gehen zu Ihren Lasten.

Für die Mahngebühren erhalten Sie eine Rechnung.

Schadenersatz bei Beschädigung

Reparaturkosten nach Aufwand

Schadenersatz bei Verlust

Kosten für Ersatzbeschaffung zuzüglich CHF 30.00 Bearbeitungsgebühr

Inkasso- und Betreibungsspesen

Nach Aufwand

Postgebühren

Pro ausgeliehenes Medium:
Inland: CHF 12.00
Ausland: CHF 44.00

Fotokopien

A4 pro Kopie (schwarz/weiss):

CHF 0.10

A4 pro Kopie (farbig)

CHF 0.30

A3 pro Kopie (schwarz/weiss)

CHF 0.20

A3 pro Kopie (farbig)

CHF 0.60

 

Rückgabe

Ausgeliehen Medien können Sie in der Bibliothek Technik und Informatik oder in einer anderen NEBIS-Ausleihverbund-Bibliothek zurückgeben. Sie können die Medien auch gut verpackt per Post zurücksenden. Die Rücksendung per Post erfolgt auf eigenes Risiko.

Sie verlassen die BFH-TI?

Sie können Ihren NEBIS-Ausweis bwz. Ihre BFHCard auch weiterhin in den deutschschweizerischen Bibliotheksverbünden verwenden. Passen Sie Ihre persönlichen Daten, sowie Ihre E-Mail-Adresse im Benutzungskonto an, da die BFH-E-Mail-Adresse gelöscht wird.

Kurierdienst NEBIS Bibliotheken

NEBIS bietet einen kostenlosen Kurierdienst zwischen den Bibliotheken seines Verbunds an (mit Ausnahme derjenigen Bibliotheken, die Teils des NEBIS-Verbunds sind, aber nicht des Ausleihverbunds).
Es gelten die Benutzungsbestimmungen der Lieferbibliotheken.
Sobald Ihre Bestellung eingetroffen ist, werden Sie per E-Mail oder SMS benachrichtigt.

Für Lieferungen von Medien aus der Zentralbibliothek Zürich (ZB), kontaktieren Sie uns bitte.

Lieferfristen

Dokumente aus der Bibliothek Biel:                      ~ 1 Tag
Dokumente aus der ETH-Bibliothek:                      ~ 3 Tage
Dokumente aus anderen Verbundbibliotheken:   ~ 7 Tage
Hinweis: Diese Zeitangaben können sich bei bereits ausgeliehenen bzw. schwer zu beschaffenden Medien oder während der Semesterferien deutlich verlängern.

Bestellung von Artikeln aus Zeitschriften

Sie können Artikel via NEBIS recherche bestellen. Die Gebühren für diese Dienstleistung variieren. Konsultieren Sie daher die Gebührenordnung der jeweiligen Bibliothek.
Für die Mitarbeitenden der BFH-TI besteht die Möglichkeit Kopien eines Artikels über die Bibliothek zu bestellen. Dies gilt für Artikel aus nicht online verfügbaren Zeitschriften.
Bitte senden Sie uns die Angaben (Titel des Artikels, Autor(en), Titel der Zeitschrift, Jahrgang, Band, Nummer/Heft, Jahr, Seitenangabe) an diese E-Mail Adresse:
biblio.ti-bi@bfh.ch


Anschaffungswunsch

Wir freuen uns über Ihre Anschaffungsvorschläge. Prüfen Sie bitte zuerst, ob das gewünschte Dokument nicht bereits im NEBIS-Katalog vorhanden ist. Lassen Sie uns dann möglichst genaue Angaben (Autor, Titel, Verlag, ISBN) sowie Ihre Benutzernummer zukommen. Jeder Vorschlag wird geprüft. Sie erhalten unsere Rückmeldung innerhalb einer Woche. Falls wir das Dokument erwerben, wird es automatisch für Sie reserviert. Sie werden per E-Mail über sein Eintreffen informiert und Sie können es bei uns abholen.

Urheberrecht

Für die Einhaltung der geltenden Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes ist der/die Besteller/in verantwortlich. Die gelieferten Dokumente sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt und dürfen in keiner Form kommerziell weiterverwendet werden.  

1. Geltungsbereich
Die vorliegenden Benutzungsbestimmungen gelten für folgende NEBIS-Bibliotheken der Berner Fachhochschule.

Die Bibliotheken sind Teil des NEBIS, Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz (www.nebis.ch), und des IDS, Informationsverbund Deutschschweiz (www.informationsverbund.ch).

2. Benutzungsberechtigung

Die Bibliotheken der Berner Fachhochschule dienen der Informations- und Literaturversorgung der Angehörigen der Berner Fachhochschule in Forschung, Lehre und Studium. Darüber hinaus stehen sie weiteren Interessierten offen. Die Benutzung der BFH-Bibliotheken ist mit Ausnahme von einzelnen Dienstleistungen kostenlos. Details zur Gebührenordnung.

3. Einschreibung

Für die Ausleihe von Medien und die Benutzung von anderen Dienstleistungen ist eine Einschreibung erforderlich. Diese erfolgt in der Regel über das Online-Formular im NEBIS-Katalog. Wer bereits eine IDS-Bibliothekskarte besitzt muss sich nicht neu einschreiben.

Folgende Daten werden bei der Freischaltung des Benutzungskontos durch die Stammbibliothek elektronisch gespeichert: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Matrikelnummer, Benutzergruppe. Diese Daten werden auch innerhalb des IDS für Einschreibezwecke verwendet.
Die persönliche Benutzungsnummer und das dazugehörige Passwort können auch für die Bestellung, Reservation und Ausleihe in allen weiteren IDS-Bibliotheken verwenden werden. Über das persönliche Benutzungskonto besteht jederzeit Einblick in die gespeicherten Daten. Mit der Einschreibung akzeptiert die Benutzerin, der Benutzer die Benutzungsbestimmungen.

4. Benutzungsausweis und Benutzungskonto

Für die Ausleihe ist ein Benutzungsausweis erforderlich. Er ist persönlich und nicht übertragbar. Für den Bezug muss ein gültiger amtlicher Ausweis vorgewiesen werden. Studierende und Angehörige der BFH weisen ihre BFHcard vor, die als Benutzungsausweis verwendet wird.

Der Verlust des Benutzungsausweises muss unverzüglich der Stammbibliothek oder dem Kundenservice der ETH-Bibliothek mitgeteilt werden.
Adressänderungen müssen selbstständig im Benutzungskonto nachgetragen oder einer NEBIS-Bibliothek mitgeteilt werden.
Bei Verlust des Passworts können Sie ein Ersatzpasswort beantragen. Kontaktieren Sie hierzu Ihre Stammbibliothek oder den Kundenservice der ETH-Bibliothek und geben Namen, Benutzernummer, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum bekannt.

5. Urheberechtsfragen und Weiterverwendung von Medien

Die Nutzung von Bibliotheksmedien unterliegt den Richtlinien des Urheberrechts und dient somit ausschliesslich dem persönlichen Gebrauch der Benutzenden. Eine Weitergabe an Dritte sowie die kommerzielle Wiederverwertung sind nicht gestattet.
Die Abklärung der Urheberrechtslage ist Sache der Benutzenden. Im Fall einer Urheberrechts-verletzung lehnt die BFH jegliche Haftung ab.

6. Internetnutzung

Die aufgestellten Publikumsstationen dienen in erster Linie der Abfrage der Online-Angebote der BFH-Bibliotheken und der Recherche für wissenschaftliche, fachliche, berufliche oder Ausbildungszwecke.

Alle Benutzenden sind angehalten, das Internet in rechtlich korrekter Weise zu nutzen. Hinsichtlich Haftung und Missbrauch sowie möglichen Folgen von Missbrauch verweisen wir auf die Richtlinien zum Umgang mit IT-Ressourcen an der Berner Fachhochschule.

7. Haftung

Medien sind sorgfältig zu behandeln. Kosten für Reparaturen oder Ersatzbeschaffungen werden der verursachenden Person verrechnet.

Die letzte Benutzerin bzw. der letzte Benutzer haften in vollem Umfang für Beschädigungen oder Verluste der ausgeliehenen Dokumente. Bestehende Schäden oder fehlende Beilagen (Datenträger, Folien, Karten etc.) sind umgehend zu melden, spätestens aber bei der Rückgabe.
Die Benutzung der Medien erfolgt auf eigenes Risiko. Die BFH lehnt jede Haftung ab.

8. Verhalten innerhalb der Bibliothek

In den Bibliotheksräumlichkeiten haben sich die Benutzenden so zu verhalten, dass andere Personen in ihren berechtigten Ansprüchen nicht beeinträchtigt werden, der Bibliotheksbetrieb nicht behindert wird und Bestände, Einrichtungen etc. keinen Schaden nehmen.

Die Benutzenden sind verpflichtet, den Anordnungen des Bibliothekspersonals Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung können Benutzende aus der Bibliothek gewiesen werden. Wiederholte oder schwerwiegende Verstösse gegen die Benutzungsbestimmungen können den Ausschluss von der Bibliotheksbenutzung zur Folge haben.

9. Ausleihbestimmungen

Die Bestände der Bibliotheken sind grundsätzlich ausleihbar. Gewisse Bestände können nur vor Ort benutzt werden.

Medien können entweder direkt vor Ort am Schalter, wo angeboten durch Web-Selbstverbuchung (Self-Check) ausgeliehen werden oder online über den Bibliothekskatalog bestellt und unter Vorweisung des Benutzungsausweises in der Bibliothek abgeholt werden. Bereits ausgeliehene Medien können online über den NEBIS-Katalog reserviert werden.

Bestellte oder reservierte Medien können ab Bereitstellung am Ausleihschalter während 7 Öffnungstagen abgeholt werden.
Ausgeliehene Medien sind sorgfältig zu behandeln, vor Beschädigung zu schützen und in unversehrtem und vollständigem Zustand wieder zurückzugeben. Als Beschädigungen gelten auch Eintragungen und Anstreichungen jeder Art (siehe auch Haftung).

10. Medien- und Kopienversand

Gegen Gebühr versenden die BFH-Bibliotheken Medien aus ihrem eigenen Bestand.

Über den NEBIS-Ausleihverbund können Medien aus anderen Bibliotheken zur Abholung in der Stammbibliothek bestellt werden. Die am NEBIS-Ausleihverbund (NAV) teilnehmenden Bibliotheken sind unter www.nebis.ch/Verbund/NEBIS-Bibliotheken zu finden (s. Spalte NAV). Es gelten die Benutzungsbestimmungen der Lieferbibliotheken. 
Der kostenpflichtige Versand von Kopien sowie die Fernleihe werden nicht von allen BFH-Bibliotheken angeboten.

11. Leihfristen und Verlängerungen

Die Dauer der Leihfrist für Bücher beträgt in der Regel 28 Tage, für Non-Books (z. B. DVDs) 14 Tage und für ausleihbare Zeitschriften 3 Tage. Die Frist ist im Benutzungskonto ersichtlich.
Sofern die ausgeliehenen Medien nicht anderweitig verlangt werden, erfolgt im Anschluss an die erste Leihfrist zweimal eine automatische Verlängerung um je eine weitere Ausleihperiode.
Nach Ablauf der automatischen Verlängerung kann im Benutzungskonto die Leihfrist selbstständig um bis zu drei weitere Male fest verlängert werden. Nach Ablauf der maximal möglichen Leihfrist müssen die Medien zurückgebracht werden. Sie können nach Vorweisung am Ausleihschalter neu ausgeliehen werden, sofern keine Reservation vorliegt.
Die Medien können jederzeit von anderen Benutzenden reserviert werden; sie werden nach Ablauf der aktuellen Leihfrist zurückgerufen.
Dauern Abwesenheiten (Militärdienst, Ferien, Auslandaufenthalt etc.) länger als die Leihfristen entliehener Medien, sind die Medien vorher zurückzugeben.

12. Mahnungen

Die Verantwortung für die Einhaltung der Fristen liegt bei den Benutzenden. Nicht erhaltene Benachrichtigungen (per Post oder E-Mail) werden nicht als Begründung für verspätete Rückgaben akzeptiert. Es wird keine Korrespondenz dazu geführt.
Sobald die Ausleihfristen überschritten oder Medien anderweitig verlangt werden, werden folgende Schreiben per Post oder E-Mail verschickt und folgende Gebühren erhoben:
Erinnerung oder Rückruf: kostenlos
1. Mahnung (nach 10 Tagen): CHF 10.– pro Medium
2. Mahnung (nach 20 Tagen): CHF 10.– zusätzlich pro Medium
3. Mahnung (nach 30 Tagen): CHF 15.– zusätzlich pro Medium

Die dritten Mahnungen werden per Post versandt, und gleichzeitig wird das Benutzungskonto gesperrt. Erfolgt auch danach keine Rückgabe, wird das Medium als Verlust verbucht. Die Ersatzbeschaffung sowie eine Bearbeitungsgebühr gehen zu Lasten der verursachenden Person.
Mahngebühren können per Rechnung beglichen werden (Ausnahme: Mediothek HKB). Sofern keine Rechnung ausgestellt worden ist, kann am Ausleihschalter bar bezahlt werden.
Die Bibliotheken sind nicht verpflichtet, Details über Mahn- und andere Gebühren über einen längeren Zeitraum detailliert nachzuweisen; nach drei Monaten werden die entsprechenden Daten gelöscht.

13. Rückgabe von Medien

Ausgeliehene Medien müssen in der Stammbibliothek oder in einer NEBIS-Ausleihverbund-Bibliothek zurückgegeben werden.
Ausserhalb der Öffnungszeiten der einzelnen Bibliotheken können Medien ggf. in einem Rückgabekasten deponiert werden. Rückgabe per Post ist möglich.
Entliehene Medien sind vom Benutzer oder von der Benutzerin termingerecht zurückzugeben. Als Rückgabedatum gilt der Zeitpunkt der Rückbuchung der ausgeliehenen Medien.
Für verspäteten Posteingang, Beschädigung oder Verlust haftet der Benutzer oder die Benutzerin.

Unsere Informationsquellen nutzen

NEBIS recherche

Der Bestand der Bibliothek Technik und Informatik ist im Online-Katalog des NEBIS-Verbunds nachgewiesen. Die meisten Medien können online bestellt werden. Voraussetzung für die Ausleihe ist ein Bibliotheksausweis.

Der Katalog enthält auch Online-Ressourcen. Allerdings sind nicht alle Dokumente frei verfügbar, sondern nur im jeweiligen Netz der Hochschule, die sie erworben hat. Für die Angehörigen der Berner Fachhochschule sind es diejenigen Dokumente, welche die Bibliotheken der Berner Fachhochschule erworben haben – also mit Filter BFH bei den Bibliotheken.  

Swissbib

Im Katalog Swissbib finden Sie die Bestände der Bibliotheken der Schweizer Universitäten, Fachhochschulen, Forschungsanstalten, der Schweizerischen Nationalbibliothek und weiteren Institutionen. Der Katalog informiert Sie, in welchen Bibliotheken die von Ihnen gefundenen Titel vorhanden sind und wie Sie die entsprechenden Titel beschaffen können.


Helveticat

Der Katalog der Schweizerischen Nationalbibliothek. Sie finden hier alles, was in und über die Schweiz publiziert wurde.


Rero explore

Katalog des Westschweizer Bibliothekenverbunds der Kantone Freiburg, Genf, Jura, Neuenburg und Wallis.


Karlsruher Virtueller Katalog KVK

Meta-Suchmaschine zum Nachweis von Medien in Bibliotheks- und Buchhandelskatalogen weltweit.

Kostenpflichtige eBooks

Der Zugang zu den kostenpflichtigen Inhalten der E-Books ist nur möglich, wenn Sie im Netzwerk der BFH eingeloggt sind oder über VPN darauf zugreifen.


Safari (max.5 Zugriffe gleichzeitig)

Online-Zugang zu Informatikbüchern aus hauptsächlich englischsprachigen Verlagen wie McGrawHill, O’Reilly, Prentice Hall, Wiley oder Addison-Wesley


Springer Link

Online-Zugang zu den Paketen Technik und Informatik (ab 2011), Engineering (ab 2013),  Medizin  (ab 2010),  Sozialwissenschaften und Recht (ab 2010), Wirtschaftswissenschaften (ab 2007), Business and Econonmics (ab 2011), Energy (ab 2016), Naturwissenschaften (ab 2017)


Hanser eLibrary

Online-Zugang zu über 1400 Titeln aus dem Hanser Fachbuch Verlag u.a. in den Fachgebieten Technik, Informatik und Wirtschaft


WISO eBooks

eBooks zum Thema Wirtschaft resp. Management sowie weiteren Themen


getAbstract

Datenbank mit Zusammenfassungen von aktueller Businessliteratur in Management, Strategie, Wirtschaft, Politik und Innovation


ProQuest eBook Central

Auswahl an für die BFH gekaufte eBooks


Pschyrembel Online

Medizinisches Fachwörterbuch mit englischen Übersetzungen


FH e-Ressourcen E-Books

eBooks-Sammlungen für alle Fachhochschulen gemeinsam lizenziert bzw. gekauft


Springer Reference DE

Laufend aktualisierte, deutschsprachige Handbücher aus den Bereichen Psychologie, Geistes-, Sozial- und Rechtswissenschaften, Technik, Wirtschaft und Medizin


Nachschlagewerke

Brockhaus, Duden, Encyclopedia Britannica, Le Grand Robert u.v.m.

Frei zugängliche eBooks

DOAB - Directory of Open Access Books

Suchportal für e-Books aus akademischen Verlagen, die Open-Access veröffentlicht wurden und deren Qualität geprüft wurde (Peer Review)

Kostenpflichtige eJournals

Der Zugang zu den kostenpflichtigen Inhalten der E-Journals ist nur möglich, wenn Sie im Netzwerk der BFH eingeloggt sind oder über VPN darauf zugreifen.


EZB Elektronische Zeitschriftenbibliothek

In der EZB können Sie überprüfen, welche Zeitschriften die Bibliotheken der Berner Fachhochschule lizenziert haben.


FH e-Ressourcen Zeitschriften

Alphabetische Liste der im Konsortium lizenzierten Zeitschriften und von Open Access-Zeitschriften 


Springer Link

Online Zeitschriften (Abstracts, Volltexte) aus dem Springer Verlag


Science Direct/Elsevier

Online Zeitschriften (Abstracts, Volltexte) aus dem Elsevier Verlag


WISO Fachzeitschriften

eJournals zur Informatik, Wirtschaft und weiteren Themen


Swissdox

Tagesaktueller Zugang zu Volltexten aus Schweizer Zeitungen und Zeitschriften – vom Bund über die Automobilrevue zu Finanz und Wirtschaft

Einzelne lizenzierte Zeitschriften

JAMIA - Online Zugang zum Journal of American Mecical Informatics Association

Offizielle Zeitschrift der Amerikanischen Gesellschaft für Medizininformatik mit Peer-Review


SZP - Schweizer Zeitschriftenportal

Verzeichnis von gedruckten oder elektronischen Zeitschriften in Schweizer Bibliotheken. Keine direkte Suche nach Zeitschriftenartikeln/Studien möglich.

Frei zugängliche Zeitschriften

DOJA - Directory of open access journals

Zugang zu Artikeln aus Open-Access-Zeitschriften, die von Fachleuten überprüft wurden (Peer Review) und im Volltext abrufbar sind; deckt alle Fachgebiete in zahlreichen Sprachen ab


OpenDOAR

Im Directory of Open Access Repositories werden die Veröffentlichungen zahlreicher Hochschul-Dokumentenserver weltweit gesammelt.


e-periodica

Freier Volltextzugriff auf digitalisierte Schweizer Zeitschriften zu Wissenschaften und Kultur (inkl. Architektur und Ingenieurwissenschaften)


Paperity

Eine neue fachübergreifende Volltextdatenbank für Artikel aus Open-Access-Zeitschriften


arXiv

Preprint Server an der Cornell University mit Beiträgen in Physik, Mathematik, Informatik, quantitativer Biologie und Statistik

Die Fachhochschulen haben gemeinsam Fachdatenbanken und weitere eRessourcen für verschiedene Fachbereiche lizenziert. Zugriff darauf haben Sie im Netzwerk der BFH und extern über VPN (Virtual Private Network).

FH e-Ressourcen nach Fachgebieten und Quellentypen (Swissuniversities)

BFH-lizenzierte Datenbanken

e-norm (Schweizerische Normen-Vereinigung SNV)

Nachweis auf 2.1 Millionen Normen; Volltextzugriff auf mehrere zehntausend Normen der Sammlungen SN (INB/SWISSMEM), ISO und Electrosuisse.
Zugang im BFH-Netzwerk oder mittels VPN. Zusätzlich ist ein Login notwendig. Angaben zu den Logins für Studierende und Mitarbeitende der Departemente AHB und TI finden Sie im Intranet.
Bei mehrmaliger Falscheingabe des Passworts wird die Datenbank gesperrt. Sie entsperrt sich automatisch nach 5-10 Minuten.


IEEE/IET Electronic Library (IEL)

Von der BFH Technik und Informatik lizenzierte Datenbank. Die IEL bietet Ihnen Volltext-Zugang zu aktueller Literatur (von Beginn bis heute) in Elektronik, Elektrotechnik und Computerwissenschaften.


Techniques de l’ingénieur: Wirtschaftsingenieurwesen 

Die Datenbank ist die wichtigste Informationsquelle in den Gebieten Technik und Wissenschaft in französischer Sprache.
Lizenziert ist das Paket «Wirtschaftsingenieurwesen» u.a. mit den Themen Logistik, Konzeption und Produktion, Industriemanagement
Enthält auch ein mehrsprachiges Fachwörterbuch (französisch, englisch, deutsch, spanisch).


Embase

Pharmakologische und biomedizinische Datenbank

Kostenlos zugängliche Datenbanken (Medizin)

PubMed

Referenzdatenbank zu Medizin und Biomedizin mit über 28 Millionen Hinweisen; kostenloser Dienst der National Library of Medicine (NLM, USA); 

Zugang zu MEDLINE (seit 1966 mit MeSH), OLDMEDLINE (1949-1965, ohne MeSH) und PubMedCentral

 

Cochrane Kompakt

Auswahl an Reviews in den Gebieten Public Health, Hebammen- und Pflegewissenschaften, Physiotherapie und Urologie sowie zu aktuellen Themen

BASE (Bielefeld Academic Search Engine)

Suchmaschine für wissenschaftliche Online-Dokumente weltweit, bei 60% der in BASE indexierten Dokumente sind die Volltexte frei zugänglich (Open Access); der Index umfasst über 100 Millionen Dokumente aus über 5'000 Quellen.


Google Scholar

Spezialsuchmaschine von Google für die Recherche nach wissenschaftlicher Literatur. Sie finden Zeitschriftenartikel, Papers, Dissertationen, Aufsätze, Preprints oder Bücher aus akademischen Verlagen, Fachgesellschaften und Universitäten entweder als Volltext oder Hinweise darauf. Über die Reichweite, Auswahlkriterien, Aktualität und Abdeckung gibt Google keine Auskunft.


duckduckgo

Suchmaschine die angibt, dass sie keine persönlichen Informationen sammelt und keine Suchen speichert.

Der ganzen Schweizer Bevölkerung stehe die Archive der folgenden Verlage zur Verfügung:

  • Cambridge University Press (Artikel veröffentlicht von 1770 bis 2015)
  • De Gruyter (Artikel veröffentlicht von 1826 bis 2015)
  • Oxford University Press (Artikel veröffentlicht von 1895 bis 2015)
  • Springer Nature (Artikel veröffentlicht von 1832 bis 2012)

Diese Archive enthalten alle Zeitschriften dieser Verlage von der ersten Ausgabe bis 2015. Die Inhalte aus dem Jahr 2016 werden nach 2 (De Gruyter), 3 (Oxford University Press), 4 (Springer Nature) und 5 (Cambridge University Press) Jahren Embargo verfügbar sein. Dieselbe Regelung kommt auch in zukünftigen Jahre zur Anwendung.

Die Abstracts (Zusammenfassungen) Abschlussarbeiten der Studierenden seit 2012 finden Sie in der Book-Suche.
Sie können die Abstracts nach Stichwörtern und/oder Abteilungen suchen.
Im Archiv finden Sie die Abstracts der Arbeiten von 2006 bis 2011.

Individuelle Beratung

Suchen Sie Informationen zu einem speziellen Thema? Brauchen Sie Hilfe beim Recherchieren? Möchten Sie gerne die (Online-)Ressourcen in ihrem Fachgebiet kennenlernen?
Wir helfen Ihnen gerne!

Vereinbaren Sie einen Termin für eine 30minütige individuelle Beratung!

Bitte geben Sie uns den Grund Ihrer Kontaktaufnahme an und nennen Sie uns das Thema Ihrer Arbeit, wenn wir Ihnen bei der Recherche helfen sollen.

Für eine Einführung in die Katalogsuche in NEBIS oder in die Bibliothek ist kein Termin erforderlich. Kommen Sie einfach in der Bibliothek vorbei und melden Sie sich an der Ausleihe.

+ 41 32 321 64 62
E biblio.ti-bi@bfh.ch


Literraturrecherche

Informationen zur Literaturrecherche finden Sie in folgenden Moodle-Kursen:

Um auf die Moodle-Kurse zugreifen zu können, müssen Sie im BFH-Netzwerk eingeloggt sein oder über VPN darauf zugreifen.
Für das Login ("Anmelden" über Switch-aai anklicken) müssen Sie Ihr BFH-Kürzel und Ihr BFH-Passwort verwenden. Es braucht keinen Einschreibeschlüssel.

Präsenzzeiten Team

  • Cornelia Zelger (Leitung)
    Montag bis Donnerstag
  • Kathrine Winkler-Meylan
    Montag, Donnerstag, Freitag
  • Florence Jaquet
    Montag, Dienstag, Freitag
  • Barbara Schaffner
    Mittwoch, Donnerstagvormittag
  • Gaia Renggli
    Dienstag, Freitag