Case Management

Dieser Studiengang befähigt Sie, mithilfe von Case Management, Unterstützungsprozesse für Menschen zu gestalten, die mehrere professionelle Dienste in Anspruch nehmen müssen.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Fach- und Führungskräfte des Sozial- und Gesundheitswesens, der beruflichen Integration sowie des Versicherungsbereichs,
  • vermittelt Ihnen die methodischen und konzeptionellen Kompetenzen für die Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Case Management,
  • ermöglicht Ihnen, konkrete Praxisfälle aus Ihrem spezifischen Berufsfeld und denen Ihrer Mitstudierenden zu bearbeiten,
  • beinhaltet zwei Tage mit fachspezifischer Supervision in Kleingruppen,
  • wird in Kooperation mit der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit durchgeführt.
Kursteilnehmende

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 24 Studientage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 21.8.2019
  • Anzahl ECTS 15 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 7'800
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern, Luzern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung Oktober 2019 bis November 2020
  • Broschüre

Case Management: Weiterbildung, Dienstleistungen, Forschung

Inhalt + Aufbau

Portrait

Mittels Case Management lassen sich die Beratungs- und Unterstützungsprozesse für Menschen gestalten, die mehrere professionelle Dienste in Anspruch nehmen müssen.
Case Managerinnen und Case Manager übernehmen die Aufgabe der Prozesssteuerung und sorgen dafür, dass die verschiedenen Leistungsträger partnerschaftlich zusammenarbeiten und die Hilfeleistungen optimal zugänglich gemacht werden.
Über die Fallsteuerung hinaus beansprucht Case Management auch den Einfluss auf eine effiziente Angebotsplanung und -entwicklung im regionalen Versorgungssystem.

Ausbildungsziel

  • Sie besitzen vertiefte Kenntnisse der praktischen Anwendung der Verfahrensschritte nach Case Management.
  • Sie trainieren die dazu notwendigen Grundlagen einer professionellen Gesprächsführung.
  • Sie kennen praxisrelevante Methoden zur Kooperation auf Einzelfall- und Organisationsebene und sind in der Lage, ressourcen- und netzwerkorientiert zu arbeiten.
  • Sie kennen die Relevanz des Zusammenhangs von Fall- und Systemsteuerung und besitzen fundierte Kenntnisse in Projektmanagement, damit eine Prozesssteuerung und die Implementierung von Case Management realisiert werden kann.

Sie bearbeiten konkrete Praxisfälle aus Ihrem spezifischen Berufsfeld und denen Ihrer Mitstudierenden.

  • Einführung in das Handlungskonzept Case Management, Zugang und Intake
  • Assessment
  • Gesprächsführung im Case Management
  • Motivational Interviewing
  • Fachspezifische Supervision
  • Handlungsplanung und Linking
  • Verhandlungsführung und Vermittlung in Konflikten
  • Monitoring und Fallevaluation
  • Case Management aus Sicht der Ökonomie und der Organisations- und Betriebswirtschaftslehre
  • Institutionelle Verankerung von Case Management: Einführung und Auftragserteilung
  • Sozialpolitische Kontextfaktoren für Case Management
  • Umsetzung Projektmanagement: Projektarbeiten
  • Qualifikation und Abschluss: Kurzreferate zur Fallführung und Präsentationen der Projektarbeiten
  • Reflexionsaufgaben im Voraus (bzw. im Nachhinein)
  • Didaktische Vielfalt (Fallbeispiele, Übungen in den Lerneinheiten, E-Learning)
  • Transferarbeit (fallbezogen oder generelle Reflexion)

Hohe Praxistauglichkeit:

  • Verknüpfung von Fachwissen mit praxisrelevanten Fragen aus Ihrem Alltag
  • Raum für Ihre Praxisfragen
  • Unmittelbarer Transfer in Ihre Praxis
  • Präsenz an mindestens 80 Prozent des gesamten Unterrichts
  • Vollständige Teilnahme an den Supervisionen
  • Verfassen einer schriftlichen Dokumentation (Fallbeschreibung, Grundlagenarbeit, oder Entwicklung und Beschreibung von Instrumenten)
  • Kurzreferat zu einer vorgegebenen Fragestellung oder Gruppenpräsentation eines Projektantrages

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Dozierende der Berner Fachhochschule, der Hochschule Luzern und ausgewählte externe Hochschuldozentinnen und -dozenten

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

Fach- und Führungskräfte des Sozial- und Gesundheitswesens, der beruflichen Integration sowie des Versicherungsbereichs: Sozial-, Kranken- und Unfall- sowie Haftpflichtversicherung

Für die Zulassung zum Studiengang sind ein Hochschulabschluss (Uni, ETH, FH, PH), ein Weiterbildungszertifikat einer Hochschule oder ein eidg. Abschluss einer Höheren Fachschule (HF) nötig. Personen, die nicht über einen oben erwähnten Abschluss verfügen, können «sur dossier» zugelassen werden.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.


Studiengangspezifische Zulassungsvoraussetzungen:

  • ein- bis zweijährige Berufserfahrung in einem Case Management-relevanten Handlungsfeld bzw. in der Rolle der Case Managerin oder des Case Managers
  • Möglichkeit zur selbständigen Fallführung mit Beratungs- und Begleitfunktion in einem Case Management-relevanten Handlungsfeld während der Weiterbildung
  • Teilnahme an einer Informationsveranstaltung zu den Weiterbildungsmöglichkeiten in Case Management empfohlen

Organisation + Anmeldung

Wir bitten Sie, im online-Anmeldeformular unter «weitere Beilagen» das ausgefüllte PDF-Zusatzformular hochzuladen. Besten Dank.

Studienort + Infrastruktur