Kindes- und Erwachsenenschutz: Basiswissen für die Soziale Arbeit

Im Kurs werden Neu- und Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger sowie Angehörige anderer Berufsgruppen mit den rechtlichen und methodischen Grundlagen des Kindes- und Erwachsenenschutzes vertraut gemacht.

Der Kurs:

  • richtet sich an das Fachpersonal aus öffentlichen Sozial- oder Mandatsdiensten, die Grundlagenwissen im Bereich des Kindes- und Erwachsenenschutzes benötigen, 
  • vermittelt Ihnen die wichtigsten rechtlichen und methodischen Grundlagen des Kindes- und Erwachsenenschutzes,
  • ist konzipiert für Neu- und Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger sowie für Angehörige anderer Berufsgruppen,
  • setzt sich mit der Komplexität des Fachgebiets und mit Behördenstrukturen auseinander,
  • erörtert die Rolle als Mandatsträgerin oder Mandatsträger und die methodischen Zugänge für die Zusammenarbeit mit Klientinnen und Klienten. 
Kursteilnehmende

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 2 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 20.6.2019
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 640
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 7./8. August 2019

Kontakt

  • Broschüre

Gesamtangebot Kindes- und Erwachsenenschutz 2018/19

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der Einstieg in das Berufsfeld des Kindes- und Erwachsenenschutzes ist anspruchsvoll. Neben der Auseinandersetzung mit dem komplexen Fachgebiet ist damit das Kennenlernen neuer Behördenstrukturen verbunden. Hinzu kommt die neue Rolle als Mandatsträgerin oder Mandatsträger sowie die Erarbeitung methodischer Zugänge für die Zusammenarbeit mit Klientinnen und Klienten. Im Kurs werden Neu- und Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger sowie Angehörige anderer Berufsgruppen mit den wichtigsten rechtlichen und methodischen Grundlagen des Kindes- und Erwachsenenschutzes vertraut gemacht.

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die rechtlichen Grundlagen des Kindes- und Erwachsenenschutzes nach schweizerischem Zivilgesetzbuch ZGB und die damit verbundene behördliche Tätigkeit. 
  • Sie sind vertraut mit den grundlegenden Aufgaben und Pflichten von Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern und kennen Möglichkeiten, den anspruchsvollen Auftrag nach methodischen Grundsätzen der Sozialen Arbeit zu erfüllen.
  • Thema 1: Rechtsgrundlagen des Kindes- und Erwachsenenschutzes in der Schweiz
  • Thema 2: Behördenorganisation und Behördentätigkeit
  • Thema 3: Rechte und Pflichten von Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern (Berichterstattung, Rechnungsführung und weitere Aufgaben)
  • Thema 4: Methodisches Handeln im Kindes- und Erwachsenenschutz

Titel + Abschluss

Kursbestätigung

Dozentinnen + Dozenten

Voraussetzungen + Zulassung

Der Fachkurs richtet sich an das Fachpersonal aus öffentlichen Sozial- oder Mandatsdiensten, die Grundlagenwissen im Bereich des Kindes- und Erwachsenenschutzes benötigen, insbesondere an:

  • Berufseinsteigerinnen und -einsteiger
  • Quereinsteigerinnen und -einsteiger (z.B. aus der Sozialpädagogik oder der Soziokulturellen Animation)
  • Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger nach einem beruflichen Unterbruch
  • Sozialarbeitende aus dem Ausland, die in der Schweiz eine Stelle antreten
  • Sachbearbeitende im Bereich des Kindes- und Erwachsenenschutzes; z.B. von polyvalenten Sozialdiensten, Mandatsdiensten oder von Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden
  • Fachpersonal und Führungspersonen aus anderen Institutionen und Diensten, die im Bereich des Kindes- und Erwachsenenschutzes tätig sind

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

7./8. August 2019, 9.00-16.45 Uhr

Studienort + Infrastruktur