Wood Technology

Sie sind Holzingenieur*in, Bauingenieur*in oder Materialwissenschaftler*in und wollen Ihr Wissen zum nachhaltigen Einsatz von Holz vertiefen?

Mit diesem Master in Voll- oder Teilzeit spezialisieren Sie sich auf komplexe, erdbebengerechte Holzbaustrukturen und Tragwerke, auf Innovationsmanagement und digitale Fertigung oder auf biobasierte Materialtechnologien. Ihre neuen Fach- und Methodenkompetenzen eröffnen Ihnen den Weg zu interessanten Führungspositionen.

«I love wood and my curiosity brought me to the right place.»

Beginnen Sie Ihr Studium im Herbstsemester 2023.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master Wood Technology (MSc)
  • Vertiefungen Complex Timber Structures CTS
    Management of Processes and Innovation MPI
    Innovation in Bio-based Materials BBM
  • Studienform Vollzeit (4 Semester)
    Teilzeit (5 bis 6 Semester)
  • Studienbeginn 18. September 2023
  • Anmeldefrist 15. Juni 2023
    Personen, die für die Schweiz ein Visum benötigen, sollten sich so bald als möglich bewerben.
  • Anzahl ECTS 90 ECTS
  • Unterrichtssprache Englisch
  • Studienort Biel
  • Departement Architektur, Holz und Bau

Studienschwerpunkte

Im Zentrum dieses praxisnahen und europaweit einzigartigen Studiengangs steht die Vermittlung neuster Technologien im Holzbau und der Holzwirtschaft und die Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern.

Das gewinnen Sie mit diesem Studium

Sie erlangen fundierte Kenntnisse in den Zukunftsthemen der Holzbranche. Sie entwickeln Fachkompetenzen zur Planung komplexer Holzbauten, zu Innovationsstrategien oder Fragen der Digitalisierung sowie zum Ecodesign und zu biobasierten Werkstoffen und Produkten.

Die Vertiefungen

Für Ihre persönliche Profilbildung wählen Sie eine Vertiefung.

In dieser Vertiefung entwickeln Sie Fachkompetenzen zur Planung und Realisierung anspruchsvoller Holzbauten.

Inhalte

  • Mehrgeschossiger Holz- und Hybridbau
  • Erdbebensicherheit
  • Brandschutz und Bauphysik
  • Zustandserfassung und Ertüchtigung
  • komplexe Freiformen und Schalentragwerke
  • BIM und digitale Prozesse im Bauwesen

Im Zentrum stehen zwei semesterübergreifende Vertiefungsprojekte:

Modelling of Complex Timber Structures

Im ersten Projekt analysieren Sie Freiformen und Schalentragwerke. Der Schwerpunkt liegt auf der Modellierung, der statischen Analyse und der Berechnung von komplexen Tragwerken und Details sowie deren konstruktiver Umsetzung in die Praxis. In interdisziplinärer Arbeit optimieren Sie die Entwürfe in Bezug auf Fertigung und Montage. Ausgewählte, mehrfach gekrümmte Verbindungen werden auf den CNC-Maschinen im Technologiepark der BFH gefertigt. 

Multi-storey Timber and Hybrid Structures

Im Rahmen des zweiten Projekts untersuchen Sie das Tragverhalten von mehrgeschossigen Holzbauten und entwerfen, modellieren und bemessen erdbebengerechte Holztragwerke. Sie wenden die aktuellen Tragwerksnormen bezüglich Erdbebeneinwirkungen an. Ebenso lernen Sie, die Ergebnisse aus den Erdbebenberechnungen kritisch zu beurteilen. In interdisziplinären Teams entwickeln Sie Konzepte für mehrgeschossige Holzgebäude. Dabei berücksichtigen Sie die Randbedingungen im Hinblick auf die Bauprozesse, Planung und Kostensicherheit. Weiter wenden Sie Vorgehensweisen der Zustandserfassung und Verstärkung von Gebäuden an, bearbeiten Aspekte der Bauphysik und des Brandschutzes und lösen spezifische Fragen der vernetzten Planung und des Bauprozessmanagements (Building Information Modeling BIM).

Diese Vertiefung befähigt Sie, innovative Technologien, Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln und Prozesse unternehmerisch zu führen.

Inhalte

  • Innovations- und Prozessmanagement
  • digitale Fertigung in der Holzwirtschaft
  • Materialtechnologie von Verbundwerkstoffen
  • Ökodesign von Produkten und Gebäuden

Im Zentrum stehen zwei semesterübergreifende Vertiefungsprojekte:

Digital Manufacturing in the Wood Industry

In der ersten Fallstudie planen Sie eine Smart Factory – eine Modellfabrik in der sich Fertigungsanlagen weitgehend selbst organisieren – mit einem durchgängigen, digitalen Informationssystem. Diese Smart Factory setzen Sie dann in unserem Technologiepark um. Begleitend werden Ihnen die Grundlagen des Informationsmanagements sowie die Planung und Gestaltung von organisatorischen, logistischen und finanziellen Geschäftsprozessen vermittelt.

Innovation Management (gemeinsam mit Vertiefung BBM)

In der zweiten Fallstudie bearbeiten Sie ausgehend von einer Idee ein Innovationsprojekt und bereiten dieses bis zur Markteinführung vor. Hierbei erfahren Sie, wie im Unternehmen Innovationsstrategien, -strukturen und -kulturen entwickelt und eingeführt werden. Im Rahmen der Fallstudie entwickeln Sie einen Business Case und präsentieren diesen einem potenziellen Investor.

Diese Vertiefung befähigt Sie zur Entwicklung und Realisierung biobasierter, nachhaltiger und kreislauffähiger Werkstofftechnologien.

Inhalte

  • Technologie, Verfahren und Entwicklung biobasierter Werkstoffe und Produkte
  • Ökodesign und Ökobilanzierung von Produkten und Prozessen
  • Biobasierte Polymere und Kompositwerkstoffe
  • Modifikation von Vollholz, Partikeln und Fasern
  • Innovationsmanagement

Im Zentrum stehen zwei semesterübergreifende Vertiefungsprojekte:

Prototyping of Sustainable Products

In der ersten Fallstudie entwickeln Sie gemeinsam mit einem Wirtschaftspartner ein neuartiges und nachhaltiges Produkt basierend auf biobasierten Materialien, Biopolymeren und Verbundwerkstoffen sowie den Prinzipien des Ökodesigns. Sie definieren einen neuen Produktionsprozess, bilanzieren diesen in ökonomischer und ökologischer Hinsicht und erzeugen Prototypen des Produktes für eine abschliessende Beurteilung.     

Innovation Management (gemeinsam mit Vertiefung MPI)

In der zweiten Fallstudie bearbeiten Sie ausgehend von einer Idee ein Innovationsprojekt und bereiten dieses bis zur Markteinführung vor. Hierbei erfahren Sie, wie im Unternehmen Innovationsstrategien, -strukturen und -kulturen entwickelt und eingeführt werden. Im Rahmen der Fallstudie entwickeln Sie einen Business Case und präsentieren diesen einem potenziellen Investor.

In Forschungsprojekten Theorie und Praxis verbinden

Lehre, Praxis und Forschung sind bei uns eng verknüpft. Im Masterstudium können Sie in folgenden Forschungsgebieten Erfahrungen sammeln:

  • Holzbau, Tragstrukturen und Erdbebeningenieurwesen
  • Brandsicherheit und Bauphysik
  • Bauen im Bestand
  • Digitalisierung von Prozessen der Bau- und Holzwirtschaft
  • Verbundwerkstoffe und innovative Holztechnologie
  • Ecodesign und Lebenszyklusanalysen
  • Holzchemie und Ersatz ölbasierter Stoffe
  • Holzmodifikation und Oberflächenbehandlung
  • Management und Marktforschung

Berufsperspektiven

Sie sind in der Holz- und Bauwirtschaft und verwandten Branchen sehr gefragt. Ihre Tätigkeit wird immer internationaler und interdisziplinärer.

Mit der Vertiefung Complex Timber Structures arbeiten Sie unter anderem als Tragwerks- oder Fachplaner*in für komplexe Aufgaben im Ingenieurholzbau. Die Vertiefung Management of Processes and Innovation bereitet Sie auf Tätigkeiten in den Bereichen Produktentwicklung und -management, Fertigungsplanung, Marketing und Vertrieb oder Innovationsmanagement vor. Die Vertiefung Innovation in Bio-based Materials bereitet Sie bestens auf Laufbahnen in der Entwicklung und Realisierung von biobasierten, kreislauffähigen und nachhaltigen Technologien, Prozessen und Produkten vor.

Bereit für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben?

Als Absolventin oder Absolvent des Master-Studiums Wood Technology sind Sie als Fachspezialist*in oder Führungskraft dort gefragt, wo es um vernetztes Wissen, fundiertes technologisches Know-how und wirtschaftliche Entscheidungskompetenz in der Holzwirtschaft, dem Holzbau und der Bioökonomie geht.

Sie können in folgenden Berufen oder Tätigkeitsfeldern arbeiten:

  • Tragwerks- oder Fachplaner*in
  • Holzingenieur*in
  • Produktentwickler*in
  • Produktmanager*in
  • Vertrieb
  • Forschung und Entwicklung
  • Holzbau, Holzwirtschaft, Werkstoffindustrie und verwandte Bereiche

Weiterführende Studienmöglichkeiten

Als Masterabsolvent und -absolventin können Sie an einer Universität promovieren. Eine Dissertation ist auch an der BFH in Zusammenarbeit mit einer Universität möglich. Sie profitieren bei uns von modernen, praxisnahen Infrastrukturen und Labors sowie von fundiertem Spezialwissen. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der richtigen Partneruniversität und der Auswahl des Forschungsthemas.

Studiendauer + Studieninhalte

Wählen Sie, was Ihnen entspricht: Sie können diesen Master in Vollzeit- oder Teilzeit studieren und mit einem Praktikumsjahr, mit einer Teilzeitanstellung oder als Assistent*in in der angewandten Forschung und Entwicklung der BFH kombinieren.

Vollzeitstudium oder Teilzeitstudium?

Vollzeitstudium

Sie studieren während 4 Semestern in Biel. Der Unterricht findet tagsüber an drei Tagen in der Woche statt.

Teilzeitstudium

Sie studieren während 5 bis 6 Semestern in Biel. Die Vorlesungen und Veranstaltungen finden jeweils Montag und Dienstag oder Donnerstag und Freitag statt.

Studienmodelle Bild vergrössern

Ein praxisbezogenes Studium

Sie werden von einem Team aus erfahrenen Dozierenden und Expert*innen aus der Privatwirtschaft begleitet und ausgebildet. Workshops, Exkursionen und Arbeiten im Technologiepark und in den Laboren in Zusammenarbeit mit Industriepartnern stellen von Anfang an einen durchgängig hohen Praxisbezug sicher.

Der Studienverlauf

Das Studium ist modular aufgebaut und besteht aus Kern- und Wahlmodulen.

Die folgende Grafik zum Studienverlauf vermittelt eine Übersicht über die Fachgebiete, die im Rahmen des Studiums MSc Wood Technology abgedeckt werden.

Studienverlauf Bild vergrössern

Die Studienmodule

Sie belegen im Rahmen Ihres Studiums Kern- und Wahlmodule sowie zwei semesterumfassende Vertiefungsprojekte. Die Master-Thesis bildet den Abschluss des Studiums. In den Kernmodulen arbeiten Sie interdisziplinär mit den Student*innen der anderen Vertiefungen zusammen. Eine individuelle Profilbildung erlangen Sie mit den Vertiefungsprojekten, den Wahlmodulen und der Master-Thesis.

Sie wollen Ihr Studium bereits vorplanen und dabei Beruf, Familie und Lernen vereinbaren? Der Studienplan und Jahresplan geben Ihnen Orientierung.

Download

Abschlussarbeiten 2022 – Book

Das Book präsentiert auf rund 70 Seiten die Resultate dieses zukunftsgerichteten Studiums. Die Abstracts der Bachelor- und Masterarbeiten machen deutlich, dass die Absolvent*innen in Holztechnik umfangreiche Kompetenzen für eine nachhaltige Zukunft mit Holz erworben haben und ihr Wissen in der Praxis umsetzen können. Wagen Sie einen Blick – es lohnt sich!

Der Master-Studiengang Wood Technology wird in Kooperation mit der Technischen Hochschule Rosenheim (DE) durchgeführt. Exkursionen und einzelne Praxismodule bei Unternehmen finden zusammen mit den Studierenden aus Rosenheim statt.

Technische Hochschule Rosenheim

Mit der École Supérieure du Bois ESB in Nantes (FR) besteht eine enge Zusammenarbeit und französischsprachige Studierende haben die Möglichkeit ein Doppeldiplom zu erlangen. Dabei müssen mindestens 60 Credits an der Hochschule absolviert werden.

Ecole supérieure sciences & technologies bois matériaux biosourcés - ESB

Wir unterstützen Sie bei der Planung und der Organisation eines allfälligen Auslandsaufenthalts. Im Rahmen des Mobilitätsprogramms ERASMUS und anderer Austauschprogramme können Sie ein Semester an einer der zahlreichen Partnerschulen im europäischen Raum oder anderen Ländern absolvieren.

International studieren

Zulassungsbedingungen

Sie haben Ihr Bachelor-Studium erfolgreich abgeschlossen und wollen Ihr Fachwissen mit dem Studium Master Wood Technology vertiefen und erweitern.

Ihre Voraussetzungen

Sie können sich für das Studium bewerben, wenn:

  • Sie einen Bachelor-Abschluss in der Studienrichtung Holztechnik, Holzbau, Bauingenieurwesen, Materialwissenschaften oder einer anderen Ingenieurwissenschaft im Umfang von 210 ECTS abgeschlossen haben. Fehlende Credits können Sie während des Master-Studiums erarbeiten.

Ergänzende Informationen zur Zulassung

Für die Vertiefung Complex Timber Structures weisen Sie eine ausreichende Vorbildung im Holzbau und/oder in der Tragwerksplanung vor.

Die Unterrichtssprache ist Englisch. Für die Zulassung müssen Sie einen Nachweis über englische Sprachkenntnisse erbringen, wenn die Muttersprache nicht Englisch ist.
Studienarbeiten können nach Absprache auch in Deutsch oder Französisch verfasst werden.

 

Wenn nicht alle Zulassungsbedingungen erfüllt sind, ist eine allfällige Zulassung «sur dossier» möglich. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an uns.

Bewerbung für das Studium

Bewerben Sie sich frühzeitig. Fehlende Unterlagen können Sie nachträglich einreichen.

Anmeldetermine

Anmeldefrist

15. Juni 2023

Studienbeginn

18. September 2023

Starten Sie Ihr Studium im Herbst 2023

Die Online-Bewerbung kompakt erklärt

Sie können sich für das Studium nur online bewerben.
Unsere Anleitung zur Online-Bewerbung erklärt Ihnen alles Wichtige Schritt für Schritt.

Ihre Unterlagen für die Bewerbung

Bereiten Sie folgende Unterlagen als PDF vor:

Zwingend erforderlich sind

  • ID oder Pass
  • Passfoto als JPG
  • Bachelor-Diplom
  • Berufs-/Fachmaturitätszeugnis mit Noten, gymnasiales Maturitätszeugnis, Abitur
  • Arbeits- und/oder Praktikumszeugnisse
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (max. 2 A4 Seiten)
  • Je nach Vorbildung sind zusätzliche Dokumente einzureichen
  • Englisches Sprachzertifikat, wenn die Muttersprache nicht Englisch ist
  • TOEFL revised paper-delivered Test (PBT) mit 66 Punkten oder besser
  • TOEFL Internet-based Test (IbT) mit 88 Punkten oder besser
  • IELTS Academic mit band 6.5 oder besser
  • Cambridge ESOL CPE mit Grade C oder besser
  • Cambridge ESOL CAE mit Grade C/B oder besser
  • TOEIC Lese- und Hörverständnis mit 785 oder besser, in Kombination mit TOEIC Sprachfertigkeit mit 160 Punkten oder besser und schriftlicher Ausdruck mit 150 Punkten oder besser

Alle Dokumente, die nicht auf Deutsch, Englisch oder Französisch verfügbar sind, bedürfen einer offiziellen Übersetzung.

Bewerbungsverfahren

Nach Erhalt des vollständigen Dossiers und der Einschreibegebühr prüft die Studiengangsleitung, ob Sie die Zulassungsbedingungen erfüllen. Im Anschluss werden Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Sie können sich jederzeit online über den Status Ihrer Bewerbung informieren.

Die Kosten für das Studium setzen sich aus Anmelde-, Studien- und Prüfungsgebühren sowie aus Beiträgen für Lehrmittel und Exkursionen zusammen.

Kosten

Anmeldung (pro Anmeldung)*

CHF 100.–

Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer/innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

* zuzüglich CHF 10.– Bearbeitungsgebühr bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung.
** Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet.
***Als Bildungsausländer/innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten. Diese Regelung gilt ab Herbstsemester 2018/19.

Darlehen und Stipendien können helfen, das Studium zu finanzieren. Informationen finden Sie hier:

Beratung + Information

Sie haben Fragen zum Studium? An unseren Online-Infoveranstaltungen oder in einem persönlichen Beratungsgespräch beantworten wir diese gerne.

Beratung

Die Wahl einer Aus- oder Weiterbildung ist eine wichtige Entscheidung bei der Planung der Berufskarriere. Im Rahmen eines individuellen Beratungsgesprächs beantworten wir gerne Ihre Fragen und klären mit Ihnen die persönlichen Voraussetzungen für das gewünschte Bildungsangebot.

Infoveranstaltung

An unseren Online-Infoveranstaltungen beantworten wir Ihre Fragen. Wir stellen Ihnen den Studienort und die Besonderheiten des Masterstudiums vor. Studierende geben einen persönlichen Einblick in den Studienalltag und berichten von ihren Erfahrungen.

Studienort + Infrastruktur

Der Fachbereich Holz gilt als einzigartiges Kompetenz- und Innovationszentrum mit internationaler Ausstrahlung. Die Zweisprachigkeit und ein spannendes Umfeld mit rund 120 Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und Entwicklung schaffen einen attraktiven Bildungsort.

Der Standort Biel

Die Parkplätze auf dem Campus Biel sind gebührenpflichtig. Auf Wunsch erhalten Sie im Studiensekretariat eine Parkkarte. Wir empfehlen jedoch die Anreise mit dem Zug und Bus.

Infrastruktur

Wir betreiben in Biel das grösste Forschungszentrum der Schweizer Holzwirtschaft. Sie finden auf unserem Campus alles von der Mensa bis zum Technologiepark.

Als Student*in steht Ihnen eine grosse Freihandbibliothek mit Lesesaal zur Verfügung. Die Dokumente der Bibliothek sind in dem gesamtschweizerischen Verbund swisscovery (SLSP, Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz) eingegliedert.
Die Räumlichkeiten können Sie auch ausserhalb des Präsenzunterrichts benutzen.

Sie erhalten Zugang zum Intranet und verfügen über eine persönliche E-Mail-Adresse sowie einen direkten Access auf das WLAN.

Die Mensa auf dem Campus in Biel bietet von Montag bis Freitag preisgünstige Verpflegungsmöglichkeiten.

Der Fachbereich Holz der BFH unterhält in Biel einen umfangreichen schweizweit einzigartigen Technologiepark mit CNC-Maschinen und Robotern, Prüf- und Chemielabors für Werkstoffe, Holzinhaltsstoffe und Oberflächenbehandlung, Klimakammern sowie Prüfanlagen für Fenster, Möbel, Bauelemente und Tragwerke.

Der Technologiepark ist eine offene Werkstatt und kann von Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Dozierenden genutzt werden. Der praxisnahe Unterricht bietet viele Gelegenheiten für das Kennenlernen des Technologieparks.

Der Grossteil der durchgeführten Prüfungen ist nach ISO / IEC 17025 durch die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) akkreditiert. Die Prüfungen sind international anerkannt.