Siedlungsentwässerung

Werden Sie zur Fachperson für Abwasseranlagen, die unter Berücksichtigung der steigenden Anforderungen an den Gewässerschutz erneuert und instandgehalten werden müssen.

Der Studiengang

  • richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Ingenieurwesen und Planung, die ihr Wissen auf dem Gebiet der Siedlungswasserwirtschaft vertiefen möchten,
  • vermittelt Ihnen die Grundlagen der Siedlungsentwässerung, 
  • macht Sie mit der Planung und mit Projekten der Siedlungsentwässerung bekannt,
  • vermittelt Ihnen Wissen über Bau, Betrieb und Unterhalt der Siedlungsentwässerungsanlagen,
  • arbeitet mit praxisbezogenen Beispielen, die das theoretische Wissen ergänzen,
  • bietet Ihnen Dozierende, die ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Forschung sind.
CAS Siedlungsentwässerung

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 20 Kurstage
  • Unterrichtstage Freitag
  • Anmeldefrist Vier Wochen vor Studienbeginn
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 6'200
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Burgdorf
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung September 2021

Sekretariat Weiterbildung

Inhalt + Aufbau

Portrait

Wasser – unsere wichtigste Ressource – wird durch menschliche Tätigkeiten zu Abwasser. Dieses muss entsorgt und gereinigt werden, was ein funktionierendes Abwassersystem und technisch einwandfreie Anlagen voraussetzt. Damit diese Anlagen auch in Zukunft die hohen Anforderungen erfüllen können, sind gut ausgebildete Fachleute gesucht. Das CAS Siedlungsentwässerung vermittelt die erforderlichen Grundlagen.

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die Zusammenhänge der Siedlungsentwässerung und können Projekte der Abwasserentsorgung selbstständig planen und bearbeiten. 
  • Sie sind in der Lage, die massgebenden Randbedingungen der Siedlungsentwässerung und -hydrologie zu erkennen und diese nach ökologischen und ökonomischen Kriterien richtig einzuschätzen und umzusetzen.

Was sagen unsere Absolventinnen und Absolventen?

Porträt Nicola Bulant

Nicola Bulant

Fachbereichsleiter Oberflächengewässer, GEP, Chemie- und Gewässerschutzpikett, Interkantonales Labor

Ich habe mich für das CAS auf Empfehlung von Bekannten hin angemeldet. Ich bin nun auf dem neusten Stand, was die Planung, den Unterhalt und die Sanierung von Abwasserinfrastruktur angeht. Mit diesem Fachwissen kann ich mich aktiv in Diskussionen einbringen und Gemeinden, Planungsbüros und Bauunternehmen besser beraten.

Porträt Ruth Arnheiter

Ruth Arnheiter

Projektleiterin Siedlungsentwässerung, SH Power

Das CAS war für mich optimal, da es alle Themen der Siedlungsentwässerung abdeckt und ich mir einen umfassenden Überblick verschaffen konnte. Besonders bereichernd und horizonterweiternd fand ich zudem den Austausch mit anderen Fachleuten, seien es Dozierende oder Kursteilnehmer.

Porträt Giuliano Calendo

Giulian Calendo

Projektleiter Kuster+Hager Ingenieurbüro AG

Aufgrund der Themenbreite des CAS sowie der unterschiedlichen beruflichen Hintergründe der Dozierenden und Kursteilnehmer lernte ich die Siedlungsentwässerung aus verschiedenen Perspektiven kennen. Besonders gefallen haben mir der fachliche Austausch und die offenen Diskussionen. Ich würde das CAS auf jeden Fall wieder besuchen.

Modul 1: Grundlagen der Siedlungsentwässerung

  • Einführung
  • Entwässerungsplanung
  • Gewässerökologie
  • Finanzierung
  • Exkursion

Modul 2: Planung und Projekte der Siedlungsentwässerung

  • Regendaten
  • Entwässerungsplanung
  • Hydraulische Bemessung
  • Planen und Projektieren von Entwässerungsnetzen
  • Versickerung und Retention
  • Planen von Entwässerungsnetzen
  • Exkursion

Modul 3: Bau, Betrieb und Unterhalt

  • Kanalbau
  • Rohrstatik
  • Werterhalt, Betrieb und Unterhalt
  • Vorlesungen
  • Webinare
  • Gruppenarbeiten und Übungen
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Besichtigungen aktueller Objekte
  • Inputreferate
  • Coaching und persönliche Betreuung

Für den erfolgreichen Abschluss muss je eine schriftliche Prüfung zu den einzelnen Modulen abgelegt und eine Projektarbeit geschrieben werden.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Siedlungsentwässerung»

Partner und Sponsoren

Voraussetzungen + Zulassung

Das CAS richtet sich an Ingenieure und Planerinnen, die in Ingenieur- und Planungsbüros oder auf der Verwaltung Projekte der Siedlungsentwässerung bearbeiten und ihr Wissen auf dem Gebiet der Siedlungswasserwirtschaft vertiefen und festigen möchten.

Schulische Vorausetzungen

  • Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH) oder Diplomabschluss in verwandten Themen. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht über einen der geforderten Abschlüsse verfügen, können «sur dossier» zugelassen werden.
  • Hochschulabschluss und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung. Zulassungen sind auch ohne Hochschulabschluss möglich, wenn Sie über eine gleichwertige Aus-/Weiterbildung und zusätzliche Berufserfahrung verfügen.

Organisation + Anmeldung

Der Weiterbildungsstudiengang umfasst insgesamt 164 Lektionen (inkl. Exkursionen, Kompetenznachweise, Übungen und Präsentation der Zertifikatsarbeit), die auf 20 Studientage aufgeteilt sind. Für die Vor- und Nachbearbeitung, die selbstständigen Übungen und das Erstellen der Abschlussarbeit sollte mit einem zusätzlichen Aufwand von ca. 195 Stunden gerechnet werden.

Die detaillierten Daten für die nächste Durchführung folgen demnächst.

Anmeldefrist ist vier Wochen vor Studienbeginn.

Ganzes CAS: CHF 6’200  inkl. Kursunterlagen
Einzelnes Modul: CHF 2’500 inkl. Kursunterlagen

Nicht inbegriffen sind Verpflegungskosten und Kosten für Übernachtungen, Anreisekosten und Parkgebühren sowie Reise-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten bei Exkursionen.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Anmeldung und Administration

Studienort + Infrastruktur