Bauingenieurwesen

Einen sichtbaren und langanhaltenden Beitrag für Mensch und Gesellschaft leisten. Gestalten Sie die gebaute Umwelt von morgen.

Im Studium lernen Sie, technisch kreative Lösungen für Bauwerke zu entwickeln. Sie legen das Fundament für Ihren individuellen Karriereweg. Wählen Sie zwischen dem Vollzeit- oder Teilzeitstudium.

Bauingenieurwesen studieren an der BFH

Beginnen Sie Ihr Studium im Herbst.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Bachelor of Science (BSc) in Bauingenieurwesen
  • Vertiefungen Minor «Zirkuläres und nachhaltiges Bauen»
    Minor «Integrales digitales Bauen»
  • Studienform Vollzeit (6 Semester), Teilzeit (8 Semester)
  • Studienbeginn 16. September 2024
  • Anmeldefrist 31. Juli 2024
  • Anzahl ECTS 180 ECTS
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Burgdorf
  • Departement Architektur, Holz und Bau

Studienschwerpunkte

In diesem Studium entwickeln Sie technisch kreative Lösungen für die gebaute Umwelt von morgen. Sie planen und projektieren z. B. Verkehrswege für Strasse und Bahn, die Renaturierung von Gewässern, Schutzbauwerke gegen Naturgefahren und Tragwerke. Sie befassen sich mit den hohen Anforderungen an Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit.

Das gewinnen Sie mit diesem Studium

  • Sie erhalten Einblick in die gesamte Breite des Berufsfeldes als Bauingenieur*in.
  • Sie entdecken Ihre speziellen Interessen und besonderen Fähigkeiten. Sie machen sich erste Gedanken über eine spätere Profilierung im Berufsleben.
  • Sie eigenen sich die fachlichen und methodischen Kompetenzen zur Planung von Bauwerken an und lernen technisch kreative Lösungen zu entwickeln.
  • Sie entwickeln ein Grundverständnis zu Themen der Nachhaltigkeit und Digitalisierung.
  • Sie machen Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit, im Projektmanagement und entwickeln Ihre kommunikativen Fähigkeiten weiter.

Minor

Schärfen Sie Ihr Profil für die Arbeitswelt von morgen. Ein Minor ist eine interdisziplinäre Spezialisierungsmöglichkeit. Hier arbeiten und lernen angehende Architekt*innen, Bauingenieur*innen und Holztechniker*innen gemeinsam.

Begleiten und gestalten Sie Bauprojekte in Nachhaltigkeitsfragen. In diesem Minor lernen Sie, die Prinzipien des nachhaltigen Bauens und der Kreislaufwirtschaft in Ihre Arbeit und Projekte zu integrieren. Sie entwickeln ein ganzheitliches Verständnis für Nachhaltigkeitsaspekte im gesamten Planungs- und Bauprozess sowie in der Gebäudenutzung.

Inhalte

  • Nachhaltigkeit, Klimawandel und Energie
  • Kreislaufwirtschaft und Wiederverwendung von Bauteilen
  • Biobasierte und biologisch abbaubare Baustoffe
  • Recycling und Upcycling
  • Bewertungsmethoden und Lebenszyklusanalysen
  • wirtschaftliche, rechtliche und politische Aspekte

Mehr Informationen

Arbeiten Sie in Bauprojekten effizient digital und mit anderen Fachleuten zusammen. Dieser Minor vermittelt die dazu erforderlichen Kompetenzen. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht nur auf Softwarekenntnissen, sondern auch auf dem Verständnis der Anwendung und der Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen.

Inhalte

  • Digitale Kette von der Bestandesaufnahme bis zur digitalen Fertigung
  • Digitale Planungs-, Fertigungs- und Baumethoden
  • Softwareverständnis
  • Interdisziplinäre Fallstudien und Zusammenarbeit
  • Data Science und Data Management
  • Simulation und Optimierung

Mehr Informationen

In Forschungsprojekten Theorie und Praxis verbinden

Lehre, Praxis und Forschung sind bei uns eng verknüpft. Unsere Dozent*innen sind auch in der angewandten Forschung und Entwicklung tätig. Ihre Erkenntnisse bringen Sie fortlaufend in den Unterricht mit ein.

Forschung im Departement Architektur, Holz und Bau

Berufsperspektiven

Bauingenieur*innen sind gesuchte Fachexpert*innen und haben ausgezeichnete Berufsaussichten. Dank der Breite des Studiums steht Ihnen die Welt des Bauingenieurwesens in ihrer Vielfalt offen.

Bereit für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben?

Ihr berufliches Tätigkeitsfeld ist gross: Sie arbeiten in Planungsbüros, bei Bauunternehmen, im Baunebengewerbe, auf Ämtern oder in der Immobilienwirtschaft.

Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Bauingenieur*in 

  • Wasserbau
  • Siedlungswasserbau
  • Geotechnik
  • Tragwerksplanung
  • Verkehrswegebau
  • Verkehrsplanung
  • Infrastrukturbau
  • Hochbau
  • Tiefbau

oder

  • Bauleiter*in
  • Sachbearbeiter*in im Bauwesen
  • Projektleiter*in im Bauwesen

Master of Science in Engineering: Profil Civil Engineering

Mit dem Abschluss als Bachelor Bauingenieurwesen können Sie an der BFH ein Masterstudium aufnehmen. Im Studiengang Master of Science in Engineering, Profil Civil Engineering, stehen spezifische Lösungen für komplexe Probleme in der Bautechnik im Mittelpunkt. Zusätzlich können Sie umfassende Kenntnisse in Projektmanagement und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen erwerben.

Master of Science in Engineering: Profil Civil Engineering ansehen

Studiendauer + Studieninhalte

Wählen Sie die Studienform, die persönlich und beruflich am besten zu Ihnen passt. Das Bachelor-Studium Bauingenieurwesen ist als Vollzeit- oder als Teilzeitstudium möglich.

Vollzeitstudium oder Teilzeitstudium

Vollzeitstudium

Das Vollzeitstudium dauert 6 Semester, das Teilzeitstudium 8 Semester.

Teilzeitstudium

Beim Teilzeitstudium können Sie zwischen zwei Studienmodellen wählen:

Teilzeitstudium mit nebenstudentischer Tätigkeit

  • Vereinbarkeit von Studium und privaten Interessen und Verpflichtungen (z. B. Familie oder Leistungssport)
  • Mögliche finanzielle Unabhängigkeit durch berufliche Tätigkeit. Wir empfehlen ein Beschäftigungsgrad von höchstens 50 Prozent im Jahresmittel. Während der Vorlesungszeit haben Sie zwei Tage unterrichtsfrei.
  • Ideal auch für Quereinsteiger, um praktisches Wissen und Erfahrungen im Berufsumfeld aufzuarbeiten und weiterzuentwickeln (z. B. durch zusätzliche Praktika).

Teilzeitstudium bei einem Kooperationspartner

  • Sie wenden die Studieninhalte in der Berufspraxis direkt an.
  • Die Kooperationspartner unterstützen Sie beim Studium.
  • Mögliche finanzielle Unabhängigkeit durch berufliche Tätigkeit. Wir empfehlen ein Beschäftigungsgrad von höchstens 50 Prozent im Jahresmittel. Während der Vorlesungszeit haben Sie zwei Tage unterrichtsfrei.
  • Ideal auch für Quereinsteiger, um praktisches Wissen und Erfahrungen im Berufsumfeld aufzuarbeiten und weiterzuentwickeln (z. B. durch zusätzliche Praktika).

Die Berner Fachhochschule arbeitet eng mit Planungsbüros und Kooperationspartnern zusammen. Der gute Kontakt mit ihnen ermöglicht es, dass Anliegen und Bedürfnisse aus der Branche direkt ins Studium einfliessen.

Falls Sie sich für das Studienmodell «Teilzeitstudium bei einem Kooperationspartner» entscheiden, arbeiten Sie parallel bei einem dieser Unternehmen. Für die Organisation der Anstellung und die vertragliche Ausgestaltung sind Sie selbst verantwortlich

B+S AG

Anna Fankhauser
T +41 31 356 80 80

Basys AG Clément Gutzwiller
T +41 34 448 23 23
Bill Weyermann Partner AG Christian Holzer
T +41 34 413 71 00

BSB + Partner

Michael Beyeler
T +41 31 978 00 78

Bührer + Dällenbach Ingenieure AG

Adrian Pfister
T +41 33 650 80 30

Christen + Partner Ingenieure und Planer

Roland Walther
T +41 32 387 83 00

Frutiger AG

Nina Müller
T +41 58 226 88 88

Gruner AG

Sascha Brand
T +41 31 544 24 33

KFB Pfister AG

Werner Berger
T +41 62 205 22 77

Kissling + Zbinden AG

Sybille Spengler
T +41 33 334 21 92
personal@kzag.ch

Losinger Marazzi SA / AG

Corinne Brunner
T +41 79 324 68 13

Marti AG

Jürg Pfluger
T +41 31 388 75 77

Porta AG

Reto Porta
T +41 58 580 97 97

STRABAG AG

Jens Möcklinghoff
T +41 31 910 30 90 

SYTEC Bausysteme AG

Lorenz Kunz
T +41 31 980 14 13

Weibel AG 

Fréderic Steiner
T +41 031 990 53 53

W+H AG

Martin Meister
T +41 62 956 26 56

 

Partner BSc Bauingenieurwesen Bild vergrössern

Der Studienverlauf

Das Studium knüpft an Ihre schulische und fachliche Vorbildung an.

Im ersten Teil des Studiums erlernen Sie die fachlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen. Bereits ab dem ersten Semester kommen Fachmodule hinzu. Sie bilden den eigentlichen Kern des Studiums. Die Fachmodule erstrecken sich über mehrere Semester. Dieser Aufbau gewährleistet einen nachhaltigen Wissens- und Kompetenzaufbau.

Ab dem dritten Semester können Sie aus einem Angebot an Wahlmodulen frei wählen und Ihr Studium individualisieren. In den letzten drei Semestern gewinnt die Bearbeitung von Projekten an Bedeutung. Das letzte Semester hat einen etwas geringeren Studienumfang, damit Sie sich voll auf die Bachelor-Thesis konzentrieren können. Ausserdem können Sie in diesem Semester zusätzliche Module belegen, falls Sie im Verlauf des Studiums einzelne Module nicht bestanden haben.

Studienplan Bachelor Bauingenieurwesen Vollzeitstudium Bild vergrössern

Videobeitrag zur Baupraxiswoche (2. Semester) im Steinbruch Sundlauenen BE

Die Studienmodule

Zusätzlich zur Wissensvermittlung erwerben Sie im Rahmen von Projektarbeiten wichtige Querschnittskompetenzen für die erfolgreiche Tätigkeit als Bauingenieur*in. 

Sie werden in sieben Themenfeldern unterrichtet:

  • Baufachliche Grundlagen
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Baumanagement & Digitales Bauen
  • Wasser & Umwelt
  • Baugrund & Geotechnik
  • Mobilität & Verkehr
  • Tragwerke & Konstruktion
Themen und Kompetenzen Bachelor Architektur | BFH Bild vergrössern

Lösungskompetenz

Auf dem Weg zur bestmöglichen Lösung sind auch Lösungskompetenz und technische Kreativität gefragt. Fast jedes Bauwerk ist einmalig und verlangt deshalb nach einer individuellen Lösung. Diese wird über Variantenstudien gesucht und als Bestvariante ausgearbeitet. Oft müssen dabei zahlreiche Randbedingungen miteinbezogen werden.

Digitalisierung

Handlungs- und Auftrittskompetenz in einer immer digitaler werdenden Arbeitswelt wird heute erwartet. Die Planung und Umsetzung von Bauwerken findet immer häufiger in einer digitalen Kette statt. Fast alle Bereiche sind betroffen, von der Planungs- und Berechnungssoftware über das Datenmanagement bis hin zur Kommunikation.

Kommunikation

Gute Kommunikation ist wichtig für die erfolgreiche Umsetzung eines Projektes. Von der Vorplanung bis zum Projektende gilt es den Kontakt mit Auftraggeber*innen, Anwohner*innen und Behörden, im Projektteam und mit ausführenden Unternehmen zu pflegen.

Projektmanagement

Immer ein Auge auf Zeit und Kosten. Die Organisation, Planung, Steuerung und Überwachung aller Aufgaben und Ressourcen gehört zu den wichtigsten Kompetenzen von Bauingenieur*innen.

Die Grundlagenmodule und die Fachmodule vermitteln Ihnen die Breite des Berufsfelds als Bauingenieur*in. In diesen Pflichtmodulen entdecken Sie Ihre Interessen, entwickeln Ihre Fähigkeiten und finden Ihre persönliche Ausrichtung für den späteren Berufseinstieg.

Pflichtmodule sind der Kern unseres generalistisch aufgerichteten Studiums, das Ihnen einen fachlich flexiblen Berufseinstieg ermöglichen soll. Mit den Pflichtmodulen erhalten Sie eine Grundbefähigung, dass Sie als Bauingenieur*in in der ganzen Breite des Berufsfeldes arbeiten können.

Mit den Wahlmodulen können Sie Ihre Interessen und Fähigkeiten individuell erweitern oder vertiefen und Ihre persönliche Ausrichtung schärfen.

Neben baufachlichen Wahlmodulen gibt es interdisziplinäre Angebote innerhalb des Departements Architektur, Holz und Bau oder der Berner Fachhochschule. Dazu gehören die Minor «Zirkuläres und nachhaltiges Bauen» und «Integrales digitales Bauen», die Special Week oder das Programm BFH diagonal.

Eine weitere Möglichkeit zur Individualisierung haben Sie bei der Wahl der Themen für Projekt- und Abschlussarbeiten.

Im Studium erarbeiten Sie Projekte anhand von praxisnahen Themen und Problemstellungen. Sie lernen, sich und ein Projekt zu organisieren. Die Themen wählen Sie meist selbst. Das Meisterstück unter den Projektarbeiten bildet die Bachelor-Thesis. Sie ist der Abschluss Ihres Studiums.

Die Projektarbeiten führen Sie selbständig durch. Die Dozent*innen stehen Ihnen bei Fragen zur Herangehensweise oder Projektbearbeitung unterstützend zur Verfügung.

Zahlreiche kleinere Projektarbeiten erstellen Sie auch innerhalb von Pflicht- und Wahlmodulen.

Mobilität + Austausch

Wir legen grossen Wert auf den internationalen Austausch. Verschiedene Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen erleichtern Ihnen einen Auslandsaufenthalt.

Der Aufbau des Bachelor-Studiums folgt dem Bologna-Modell. Wir gewähren damit Transparenz und Mobilität unter den Fachhochschulen in Europa. Ihre Studienleistungen werden nach dem europäischen Anrechnungs- und Anerkennungssystem ECTS erfasst, ausgewiesen und anerkannt.

Internationales am Departement Architektur, Holz und Bau

Local Context Global Minds: Ein Österreicher in der Schweiz

Abschlussarbeiten 2023 – Book

Das Book präsentiert auf rund 70 Seiten die Resultate dieses zukunftsgerichteten Studiums. Die Abstracts der Bachelor- und Masterarbeiten machen deutlich, dass die Absolvent*innen in Holztechnik umfangreiche Kompetenzen für eine nachhaltige Zukunft mit Holz erworben haben und ihr Wissen in der Praxis umsetzen können. Wagen Sie einen Blick – es lohnt sich!

Zulassungsbedingungen

Viele Wege führen Sie zum Bachelor of Science in Bauingenieurwesen. Wir empfehlen Ihnen, Interesse an planerisch-gestalterischen Aufgaben und mathematisch-naturwissenschaftlichen Themen mitzubringen.

Ihre schulischen Voraussetzungen

Sie werden zum Studium zugelassen:

  • mit einer eidgenössischen Berufsmaturität
  • mit einer gymnasialen Maturität
  • mit einer Fachmaturität
  • mit einem Abschluss an einer Höheren Fachschule HF

Ihre beruflichen Voraussetzungen

Eine der folgenden beruflichen Voraussetzungen berechtigt Sie zum Bachelor-Studium in Bauingenieurwesen an der Berner Fachhochschule:

  • Abgeschlossene Berufslehre als Zeichner/in EFZ Fachrichtung Ingenieurbau oder in einem anderen verwandten Beruf
  • Gymnasiale Maturität und ein vor Studienantritt absolviertes, einjähriges Praktikum in der Bauwirtschaft (siehe unten «Ergänzende Informationen zur Zulassung: Vorstudienpraktikum»)
  • Abgeschlossene Berufslehre in einem nicht verwandten Beruf und ein vor Studienantritt absolviertes, einjähriges Praktikum in der Bauwirtschaft (siehe unten «Ergänzende Informationen zur Zulassung: Vorstudienpraktikum»)
  • Abgeschlossene Berufslehre in einem teilweise verwandten Beruf (z. B. Schreiner/in) und ein vor Studienantritt absolviertes, reduziertes Praktikum in der Bauwirtschaft (Dauer in Absprache mit der Studiengangsleitung)
  • Abgeschlossene zweijährige Berufslehre als Zeichner/in EFZ Fachrichtung Ingenieurbau (siehe unten «Ergänzende Informationen zur Zulassung: Way-up)

Reglement über die verwandten Berufe und die gleichwertigen Vorbildungsausweise

Ergänzende Informationen zur Zulassung

Die Unterrichtssprache ist Deutsch: empfohlene Sprachkompetenz Niveau C1 (Mindestanforderung B2).

Die fehlende praktische Berufserfahrung können Sie auf verschiedenen Wegen erwerben.

Vorstudienpraktikum

Wer über eine gymnasiale Matura, eine Fachmatura oder eine Berufsmatura in einem teilweise verwandten oder nicht verwandten Beruf verfügt, muss für die Zulassung zum Fachhochschulstudium ein Praktikum in der Bauwirtschaft vorweisen. Im Idealfall wählen Sie ein Ingenieur- oder Planungsbüro. Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an die Studiengangsleitung.

Das Praktikum organisieren Sie selbst. Bei der Suche kann Ihnen unsere Praktikumsbörse mit Angeboten von Planungsbüros und Kooperationspartnern weiterhelfen:

Way-up

Ein Angebot der Gewerblich-industriellen Berufsschule Bern GIBB:

Wer über eine gymnasiale Matura verfügt, oder eine bauverwandte Erst-Lehre mit technischer Berufsmaturität abgeschlossen hat, kann einen zweijährigen, kompakten und praxisorientierten Lehrgang als Zeichner/in mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ abschliessen. Damit erfüllen Sie die Voraussetzungen für ein späteres Architektur- oder Ingenieurstudium an einer Fachhochschule.

Für die persönliche Beratung und Anmeldung kontaktieren Sie Marc Aebersold, Leiter Abteilung Bauberufe an der GIBB.

Anerkennung von Studienleistungen

Falls Sie an einer anderen Hochschule studieren oder studiert haben und an der BFH in das Studium einsteigen wollen, können erbrachte Studienleistungen angerechnet werden. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an die Studiengangsleitung.

Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Auch mit einem ausländischen Schulabschluss sind Sie bei uns willkommen. Erkundigen Sie sich frühzeitig bei der Studiengangleitung über das Aufnahmeverfahren und die verlangten Unterlagen. Eine wichtige Voraussetzung sind ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch.

Aufnahme «sur dossier»

Falls Sie nicht alle Zulassungsbedingungen erfüllen, ist eine Aufnahme «sur dossier» möglich. Wenden Sie sich frühzeitig an die Studiengangleitung.

Grundsätzlich wird für den Mathematikunterricht der Stoff der technischen BMS vorausgesetzt.

Mit dem Repetitionsblatt können Sie prüfen, ob Sie ausreichende Vorkenntnisse für das Studium mitbringen. Sollte dies nicht der Fall sein, finden Sie auf dem Informationsblatt Hinweise zu hilfreichen Unterlagen, Büchern und Mathematikkursen der BFH.

Anmeldung zum Studium

Sichern Sie sich Ihren Studienplatz frühzeitig.
Fehlende Unterlagen können Sie nachträglich einreichen.

Anmeldetermine

Anmeldefrist: 31. Juli 2024
Studienbeginn: 16. September 2024
Einführungstag: 13. September 2024

Starten Sie Ihr Studium im Herbst 2024.

Die Online-Anmeldung kompakt erklärt

Sie können sich zum Studium nur online anmelden. Unsere Anleitung zur Online-Anmeldung erklärt Ihnen alles Wichtige, Schritt für Schritt.

Ihre Unterlagen für die Anmeldung

Bereiten Sie folgende Unterlagen als PDF oder JPG vor:

Zwingend erforderlich sind

  • ID oder Pass
  • Passfoto nach internationalen Passnormen

Weitere Dokumente (Zeugnisse usw.)

  • Diplome und Abschlusszeugnisse (z.B. Berufs-/Fachmaturitätszeugnis mit Noten, gymnasiales Maturitätszeugnis, Abitur)
  • Eidg. Fähigkeitsausweis EFZ mit Noten
  • Arbeits- und/oder Praktikumszeugnisse
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Je nach Vorbildung sind zusätzliche Dokumente einzureichen

Die Kosten für das Studium setzen sich aus Anmelde-, Studien- und Prüfungsgebühren sowie aus Beiträgen für Lehrmittel und Exkursionen zusammen.

Kosten

Anmeldung (pro Anmeldung)*

CHF 100.–

Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer/innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

* zuzüglich CHF 10.– Bearbeitungsgebühr bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung.
** Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet.
***Als Bildungsausländer/innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten. Diese Regelung gilt ab Herbstsemester 2018/19.

Es gibt zwei Möglichkeiten das Studium zu finanzieren: Darlehen und Stipendien. Informationen finden Sie hier:

Folgende Stiftungen richten sich spezifisch an BFH- bzw. Fachhochschulstudierende:

Beratung + Information

Sie haben Fragen zum Studium? An unseren Infoveranstaltungen beantworten die Studiengangsleitung, Dozierende und Studierende Ihre Fragen.

Beratung

Die Wahl einer Aus- oder Weiterbildung ist eine wichtige Entscheidung. Im Rahmen eines individuellen Beratungsgesprächs beantworten wir Ihre Fragen und klären mit Ihnen die persönlichen Voraussetzungen für das gewünschte Bildungsangebot.

Infoveranstaltung

An unseren Infoveranstaltungen erfahren Sie alles zum Studium, zu den Zulassungsbedingungen und zu Ihren Berufsperspektiven. Studierende geben Ihnen einen persönlichen Einblick in den Studienalltag und berichten von ihren Erfahrungen.

Studienort + Infrastruktur

Den Bachelor Bauingenieurwesen studieren Sie in Burgdorf auf dem «Gsteig». Am gleichen Standort befinden sich die Studiengänge Architektur und Maschinentechnik.

Standort Pestalozzistrasse 20

Zu Fuss vom Bahnhof erreichen Sie den Standort in ca. 10 Minuten.

Es steht eine beschränke Anzahl gebührenpflichtiger Parkplätze zur Verfügung. Als Student*in können Sie pro Semester eine Parkkarte kaufen.

Burgdorf, Pestalozzistrasse 20

Infrastruktur

Neben Unterrichtsräumen, Ateliers, Werkstätten und Labors finden Sie an ihrem Studienort auch eine Bibliothek und eine Mensa.

Am Standort Burgdorf betreibt die BFH verschiedene Labore für Geotechnik, Wasserbau, Strassenbau und Tragwerke.

Bring your own device (BYOD)

Informationen zu den technischen Geräten, die Sie selber mitbringen.

Infoblatt