Life Sciences – Food, Nutrition and Health

In diesem Studiengang beschäftigen Sie sich mit zukunftsweisenden Fragen an den Schnittstellen zwischen Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften und vertiefen das Know-how entlang der ganzen Wertschöpfungskette.

Der Studiengang

  • vermittelt Ihnen fundiertes methodisches Wissen und rüstet Sie für die Herausforderungen in der Lebensmittelproduktion und der menschlichen Ernährung.

  • gibt Ihnen einen vertieften Einblick in die Lebensmittel- und Ernährungsbranche – durch Gastreferate, Exkursionen und Fallstudien.

  • findet in einem internationalen Umfeld statt, mit Englisch als Unterrichtssprache.

  • bietet volle Flexibilität: Sie können Voll- oder Teilzeit studieren.

  • ist ein einmaliges Angebot und vereint Know-how und Kompetenzen von vier Schweizer Fachhochschulen.

  • befähigt Sie, eine herausfordernde Position in Produktentwicklung oder Public Health Nutrition zu übernehmen.

  • bringt Sie in Kontakt mit wichtigen Akteuren aus der Lebensmittel- und Ernährungsbranche.

Master Food, Nutrtion and Health

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Science (MSc)
  • Vertiefungen
  • Studienform Vollzeit (3 Semester), Teilzeit (4-6 Semester)
  • Studienbeginn Frühling: KW 7, Herbst: KW 38
  • Anmeldefrist Studienstart Herbst 2019: 30.4.2019; Studienstart Frühling 2020: 30.09.2019
  • Anzahl ECTS 90 ECTS-Credits
  • Unterrichtssprache Englisch
  • Studienort Zollikofen, Bern, Fribourg, Sion
  • Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL

Downloads

  • Studienführer

MSc in Life Sciences – Food, Nutrition and Health

Inhalt + Aufbau

Speziallebensmittel boomen und bieten der Lebensmittelbranche neue Betätigungsfelder. Gleichzeitig kämpfen immer mehr Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten und Themen wie Food Waste oder der Umgang mit natürlichen Ressourcen stehen im Rampenlicht der Öffentlichkeit. Erwerben Sie das nötige Wissen, um eine Brücke zwischen dem technisch Machbaren und dem gesellschaftlich Erwünschten schlagen zu können.

Ausbildungsziele

Im Studium erwerben Sie neben spezifischen Fach- und Methodenkompetenzen auch Berufs- und Sozialkompetenzen.

Fach- und Methodenkompetenzen
 

  • Identifizieren und beschreiben des Einflusses von Lebensmitteln und Ernährung auf die menschliche Gesundheit
  • Entwickeln von Lebensmitteln, die den physiologischen Bedürfnissen spezifischer Zielgruppen gerecht werden
  • Berücksichtigen von Konsumentenerwartungen im Lebensmittelbereich
  • Bewerten des Potenzials verschiedener Rohmaterialien für die Ernährung
  • Beurteilen von Prozessen in der Lebensmittelproduktion – hinsichtlich ihres Einflusses auf Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit
  • Einschätzen von Public Health Nutrition Ansätzen

Berufs- und Sozialkompetenzen
 

  • Effizientes Kommunizieren mit Experten und Laien
  • Selbständiges Arbeiten und Arbeiten in interdisziplinären Teams.
  • Umgang mit wichtigen Branchenakteuren.
  • Beschaffen von Marktinformationen
  • Projektmanagement

Aufbau des Studiums

Das Studium in Food, Nutrition and Health ist eine Vertiefung des Kooperationsmasters Master of Science in Life Sciences. Die Module in Data Handling und Business besuchen Sie gemeinsam mit Master-Studierenden anderer Vertiefungen. Das ermöglicht Ihnen beim Erwerben dieser Kernkompetenzen einen Blick über den fachlichen Tellerrand. Weitere Grundlagen erarbeiten Sie in den Food Cluster Modulen. Dort profitieren Sie vom geballten Know-how und der Expertise der wichtigsten Schweizer Fachhochschulen im Lebensmittelbereich. Herzstück Ihres Studiums bilden die Vertiefungsmodule. Dort lernen Sie die wichtigsten Aspekte rund um die Entwicklung von ernährungsphysiologisch wertvollen Lebensmitteln und über Möglichkeiten, wie sich die öffentliche Gesundheit durch Massnahmen im Ernährungsbereich beeinflussen lässt. Dabei können Sie jeweils aus mehreren Modulen auswählen und damit Ihr Wissen gezielt im Hinblick auf Ihre fachliche Spezialisierung, Ihre Stärken und Ihre Interessen vertiefen.

Den Abschluss des Studiums bildet Ihre Master-Thesis. Diese ist in der Regel in ein Projekt einer der drei beteiligten Hochschulinstitutionen eingebettet oder wird zusammen mit einem ihrer Forschungspartner durchgeführt. Sie können die Master-Thesis aber auch in Zusammenarbeit mit einem externen Forschungs- oder einem Industriepartner erstellen – beispielsweise bei Ihrem Arbeitgeber.

Aufbau des Master-Studiums Food, Nutrition and Health

Studienplan + Module

Studienform + Dauer

Das Studium ist komplett modular aufgebaut und ermöglicht Ihnen, die Module zu wählen, die Ihren Interessen entsprechen und die mit einer allfälligen Berufstätigkeit oder familiären Verpflichtungen vereinbar sind. Dazu trägt auch der hohe Anteil an Selbststudium bei.

Einige Kooperationsmodule werden als einwöchige Kompaktkurse angeboten. Die anderen finden während sieben Wochen jeweils donnerstags oder freitags statt. Die Vertiefungsmodule dauern in der Regel fünf Wochen am Stück – jeweils von Montag bis Mittwoch.

Ein Vollzeitstudium dauert drei Semester. Studieren Sie Teilzeit, sollten Sie das Studium idealerweise nach sechs bis sieben Semestern abgeschlossen haben.
Das Teilzeitstudium absolvieren Sie gemeinsam mit den regulären Studierenden, besuchen aber weniger Module pro Semester.

Mobilität + Austausch

Sie können während Ihres Master-Studiums ein Austauschsemester an einer unserer Partnerhochschulen absolvieren. Informieren Sie uns frühzeitig, wenn Sie einen Studienaustausch planen. Wir beraten und unterstützen Sie gern.

Projekte + Abschlussarbeiten

Veröffentlichte studentische Arbeiten

Kooperationen + Partner

Der Studiengang ist eine enge Zusammenarbeit von Departementen verschiedener Fachhochschulen, die in Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften spezialisiert sind. Das garantiert eine fundierte und praxisbezogene Ausrichtung. Beteiligt sind das Institut Life Technologies der HES-SO Valais-Wallis in Sion und die zwei Departemente der Berner Fachhochschule: Gesundheit sowie die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL.

Eingebrachte Kompetenzen der Ausbildungspartner:

  • BFH-HAFL: Lebensmitteltechnologie, Betriebswirtschaft und Konsumentenwissenschaften, Lebensmittelrecht
  • BFH-Gesundheit: Ernährung und Diätetik, Public Health Nutrition
  • HES-SO Sion: Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie- und -analytik

Der Studiengang Food, Nutrition and Health ist Teil des Master of Science in Life Sciences. Dieser ist eine Kooperation der vier Schweizer Fachhochschulen:

Voraussetzungen + Zulassung

Um den Master in Food, Nutrition & Health absolvieren zu können, müssen Sie ein Bachelor-Studium in einem verwandten Bereich abgeschlossen haben und über gute Englischkenntnisse verfügen.

Zulassungsbedingungen

Sie sind zum Master-Studium zugelassen, wenn Sie an einer Schweizer Fachhochschule einen Bachelor-Abschluss in Lebensmitteltechnologie oder Ernährung und Diätetik mindestens mit Gesamtnotendurchschnitt von 5.0 abgeschlossen haben.
Studienbewerberinnen und Studienbewerber mit gleichwertiger Vorbildung und Berufserfahrung werden sur dossier ebenfalls zugelassen. Die Gleichwertigkeit der Vorbildung und Berufserfahrung wird durch die Studiengangsleitung überprüft.
Haben Sie einen Bachelor-Abschluss einer universitären Hochschule? Dann müssen Sie zusätzlich mindestens ein halbes Jahr Vollzeit-Berufserfahrung in der Lebensmittel- oder Ernährungsbranche gesammelt haben.

Sprachkenntnisse

Der Unterricht findet in Englisch statt. Daher müssen Sie Sprachkenntnisse auf mindestens Niveau B2 nach europäischem Sprachenportfolio mitbringen. Ihre Master-Thesis können Sie jedoch auch auf Deutsch oder Französisch (auf Anfrage auch Italienisch oder Spanisch) verfassen.

Ausländische Bewerbende

Wir prüfen sämtliche Bewerbungen aus dem Ausland einzeln. Bitte wenden Sie sich bei Unklarheiten an msc-fnh.hafl@bfh.ch, bevor Sie sich offiziell bewerben.

Abschluss + Perspektiven

Der Studiengang stattet Sie mit jenen Fähigkeiten aus, die Arbeitgeber in der Branche für Kaderpositionen fordern: Sie sind ein praxisnaher Spezialist, der wissenschaftlich arbeiten und komplexe Projekte leiten kann.

Titel + Abschluss

Nach dem erfolgreichen Abschluss erlangen Sie den Titel «Master of Science in Life Sciences mit Vertiefung in Food, Nutrition and Health» der Berner Fachhochschule.

Berufsbild + Perspektiven

Mit dem interdisziplinär ausgerichteten Master-Studium machen Sie sich fit für Forschung und Management in der Schweizer Lebensmittel- und Ernährungsbranche. Gleichzeitig qualifizieren Sie sich für spannende Jobs in international tätigen Lebensmittelunternehmen oder Organisationen im Ernährungsbereich.
Kaderpositionen finden sich zum Beispiel

  • in der Produktentwicklung und Forschung der Lebensmittelindustrie
  • in öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen
  • bei Herstellern von Speziallebensmitteln
  • bei Ernährungsberatungsstellen von Grossverteilern oder Lebensmittelherstellern
  • bei NGOs, Stiftungen und Projekten, die sich mit Ernährungsfragen befassen
  • in der Ernährungsexpertise einer internationalen Organisation
  • in öffentlichen Ämtern im Bereich Lebensmittel und Ernährung
  • in unabhängigen Beratungsunternehmen
     

Organisation + Anmeldung

Eine vorausschauende Planung erleichtert Ihnen die Organisation Ihres Studienalltags und die allfällige Koordination mit Ihrer Arbeit und/oder familiären Verpflichtungen.

Studienbeginn Herbst 2019
 

  • Anmeldefrist: 30.4.2019
  • Studienstart: 16.9.2019

Studienbeginn Frühling 2020
 

  • Anmeldefrist: 30.9.2019
  • Studienstart: 16.2.2020

Hier finden Sie die nötigen Informationen zur Finanzierung Ihres Studiums an der BFH. Nicht berücksichtigt sind die Kosten für die individuellen Lebenshaltungskosten.

Die Kosten für das Studium setzen sich aus Studien- und Prüfungsgebühren sowie aus Beiträgen u. a. für Lehrmittel und Exkursionen zusammen.

Kosten

Für Studium und Prüfungen an der BFH werden verschiedene Gebühren fällig. 

Anmeldung (pro Anmeldung)*

CHF 100.–

Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer/innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)             

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

* zuzüglich CHF 10.– Bearbeitungsgebühr bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung.
** Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet.
***Als Bildungsausländer/innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten. Diese Regelung gilt ab Herbstsemester 2018/19.

Hinzu kommt ein Pauschalbetrag für Material, der je nach Studiengang unterschiedlich hoch ausfallen kann, sowie weitere Kosten für Lehrmittel, Fachliteratur, Verbrauchsmaterial, etc.

Die Anmeldegebühr wird nach der Online-Anmeldung zu gegebener Zeit in Rechnung gestellt und ist innert 10 Tagen zu begleichen. Bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 10.– erhoben. Erlass oder Rückerstattung, etwa im Fall einer Abmeldung oder Nichtteilnahme am Verfahren, ist ausgeschlossen.
 
Das Dossier wird erst nach Zahlungseingang bearbeitet.

Stipendien, Darlehen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten

Ausbildungsbeiträge. Ausbildungsbeiträge werden in Form von Stipendien und Darlehen vergeben. Stipendien sind einmalige oder wiederkehrende Beiträge, welche bei normalem Verlauf der Ausbildung nicht zurückbezahlt werden müssen. Darlehen sind einmalige oder wiederkehrende Beiträge, welche nach Abschluss der Ausbildung zurückgezahlt werden müssen.

Kantonale Stipendien

Für die Gewährung von Stipendien und Darlehen ist sowohl für Schweizer Studierende als auch für ausländische Studierende grundsätzlich derjenige Kanton zuständig, in dem die Eltern ihren steuerrechtlichen Wohnsitz haben.

Studierende, die seit mindestens zwei Jahren im Kanton Bern ihren steuerrechtlichen Wohnsitz haben, können sich um kantonale Stipendien und Darlehen bewerben. Anträge sind bei der Abteilung Ausbildungsbeiträge der Erziehungsdirektion einzureichen.

Weitere Informationen (inkl. Prognoserechner):

Auf den Websites ausbildungsbeiträge.ch, stipendium.ch bzw. European Funding Guide können die wichtigsten Informationen rund um das Stipendienwesen in der Schweiz bzw. im Ausland abgerufen werden.

Stiftungen und Fonds

Es gibt zudem zahlreiche private Stiftungen und Fonds, die Studierende finanziell unterstützen. Das elektronische Stiftungsverzeichnis des Eidgenössischen Departements des Innern bietet eine umfassende Übersicht mit Suchfunktion nach Stichworten (z. B. Student/innen, Forschung, Förderung etc.). Die verschiedenen kantonalen Stiftungsverzeichnisse bzw. private Stiftungen sind weitere mögliche Geldgeber.

Folgende Stiftungen richten sich spezifisch an BFH- bzw. Fachhochschulstudierende:

Sie können das Studium Teilzeit absolvieren und entsprechend nebenbei arbeiten oder familiären Verpflichtungen nachkommen. Wir empfehlen Ihnen aber mindestens ein Pensum von 50 Prozent für das Studium vorzusehen. Haben Sie Fragen zur Vereinbarkeit? Kontaktieren Sie uns.

Bei der Onlineanmeldung sind folgende Unterlagen hochzuladen:

  • Persönliches Motivationsschreiben
  • Curriculum Vitae
  • Identitätskarte oder Reisepass
  • Akademische Diplome
  • Ausbildungszeugnisse (Transcripts of Records)
  • Arbeitszeugnisse/-bestätigungen von praktischen Leistungen
  • Studienberechtigungsausweise
  • Exmatrikulationsbestätigung (falls bisher an anderer Hochschule immatrikuliert)

Wichtig: Eine beglaubigte Übersetzung aller Dokumente, die in einer anderen Sprache als Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch oder Spanisch ausgestellt wurden.

Infoveranstaltungen + Beratung

Haben Sie noch Fragen zum Studium? Besuchen Sie einen unserer Infoanlässe oder vereinbaren Sie eine individuelle Beratung.

Die Studiengangskoordination berät Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch und hilft Ihnen, offene Fragen zu klären.

Studienort + Infrastruktur

Der Campus der BFH-HAFL befindet sich in Zollikofen, in der Nähe von Bern. Eingebettet zwischen Feld und Wald bietet er nicht nur eine moderne Infrastruktur für das Studium, sondern auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Weitere Studienorte befinden sich in Bern und Fribourg.

Der Unterricht findet mehrheitlich auf dem Campus der BFH-HAFL in Zollikofen statt – in Vorlesungssälen, modernen Labors oder in der eigenen Technologiehalle.

Auch die Labore und das Technikum der HES-SO Valais-Wallis in Sion stehen Ihnen für Ihre Master-Thesis zur Verfügung.

Profitieren Sie beim Studieren und Verfassen Ihrer Masterarbeit von Know-how, Expertise und Infrastruktur dreier Forschungsinstitutionen.

Vertiefungsmodule
 

Food Cluster Modules
 

  • Sion, Olten, Changins, Bern

Business and Data Modules
 

  • Fribourg, local coaching at HAFL Zollikofen