Consumer Behaviour & Customer Insights

Wissen Sie, worauf Ihre Kundschaft achtet? Kennen Sie aktuelle Forschungsergebnisse zum Konsumverhalten? Nein? Wenn Sie bis hierhin gelesen haben, dann haben wir etwas für Sie.

Eine nur «zufriedene» Kundschaft reicht heute nicht mehr, um nachhaltig erfolgreich zu sein: Das neue Mantra ist die Begeisterung, die bei den Kund*innen entstehen soll. Doch was begeistert denn Ihre Kundschaft wirklich? Haben Sie in der Vergangenheit immer die richtigen Entscheidungen gefällt? Wir zeigen Ihnen, welche Erkenntnisse aus der Forschung Sie in Ihrem Daily Business nutzen können, um die Begeisterung Ihrer Kundschaft zu steigern. Welche Daten erheben Sie? Und vor allem: Wie werten Sie diese für zukünftige Entscheide aus? Wenn Sie wissen möchten, wie Menschen ticken, wenn sie Konsumentscheide fällen und wie Sie sich dieses Wissen zu Nutze machen, ohne zu manipulieren, dann ist dieses CAS genau das richtige für Sie:

  • Sie erarbeiten sich pragmatisches Grundlagenwissen zur Marktforschung, um eigene Erhebungen durchzuführen und fremde Beiträge zu evaluieren.
  • Sie kennen verschiedene Methoden der Konsumforschung und erfassen eigene Anwendungspotenziale für Ihre Unternehmung.
  • Sie setzen sich vertieft mit der Wahrnehmung von Menschen auseinander und beleuchten neben den 5 Sinnen auch die Preiswahrnehmung. 
  • Sie tauchen ein ins Thema Lebensmittelkonsum und übertragen die vorgestellten Konzepte auf Ihre Produkte und Dienstleistungen. 
  • Sie beleuchten kritisch Fragestellungen zu Geschäftsethik, Konsument*innen- und Datenschutz, um parat für kommende Herausforderungen zu sein.
  • Sie erfassen Konsumverhalten als hochgradig vernetzt und untrennbar zwischen «digitaler» und «analoger» Welt. 

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 18 Studientage
  • Unterrichtstage Donnerstag, Freitag, Samstag
  • Anmeldefrist 6 Wochen vor Start, bei verfügbaren Plätzen auch spätere Anmeldung möglich
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 8’500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern, Schwarztorstrasse 48
  • Departement Wirtschaft
  • Nächste Durchführung November 2022

Inhalt + Aufbau

Portrait

In diesem CAS setzen Sie sich grundlegend mit Konsumverhalten auseinander. Im Zentrum steht, Ihre Kundschaft nicht nur besser zu verstehen, sondern in Zukunft noch mehr zu begeistern. Sie gewinnen zahlreiche methodische Kenntnisse, welche sich branchenübergreifend einsetzen lassen. Sie erwerben solide Grundlagenkenntnisse in Konsument*innenpsychologie, Marktforschung, Datenschutz und Geschäftsethik. Ein Akzent wird auf das Thema der «Wahrnehmung» von Menschen gelegt. Sie hinterfragen zudem kritisch das eigene Konsumverhalten und diskutieren den schmalen Grat zwischen geschicktem Marketing und gewollter Manipulation.

Ausbildungsziele

Mit dieser Weiterbildung geht's auf Erfolgskurs:

  • Sie erarbeiten sich pragmatisches Grundlagenwissen zur Marktforschung, um eigene Erhebungen durchzuführen und fremde Beiträge zu evaluieren.
  • Sie kennen verschiedene Methoden der Konsumforschung und erfassen eigene Anwendungspotentiale für Ihre Unternehmung.
  • Sie setzen sich vertieft mit der Wahrnehmung von Menschen auseinander und beleuchten neben den 5 Sinnen auch die Preiswahrnehmung.
  • Sie tauchen ein ins Thema Lebensmittelkonsum und übertragen die vorgestellten Konzepte auf Ihre Produkte und Dienstleistungen.
  • Sie beleuchten kritisch Fragestellungen zu Geschäftsethik, Konsument*innen- und Datenschutz, um parat für kommende Herausforderungen zu sein.
  • Sie erfassen Konsumverhalten als hochgradig vernetzt und untrennbar zwischen «digitaler» und «analoger» Welt.

Einführung in die Thematik

  • Sie erhalten einen ersten Überblick zur Thematik und eruieren bereits brachliegende Potentiale in Ihrer Organisation.

Marktforschung

  • Sie erwerben Grundlagenkenntnisse in quantitativer und qualitativer Marktforschung. Ganz pragmatisch und extrem praxisorientiert.
  • Wann ist eine Umfrage sinnvoll?
  • Warum und wie machen wir Interviews?

Methoden der Konsumforschung

  • Wie gestaltet sich die Konsumforschung?
  • Was können wir methodisch für unseren Unternehmensalltag daraus mitnehmen?
  • Wie geht man mit aktuellen Forschungsergebnissen kritisch um? Wie könnte eine eigene Forschung aussehen? 

Einführung in die Konsument*innenpsychologie & Geschäftsethik

  • Warum ticken Menschen so, wie sie ticken?
  • Welche (spannenden!) Konzepte aus der Psychologie lassen sich im Konsumverhalten beobachten?
  • Wie können wir uns menschliches Verhalten unternehmerisch zu Nutze machen und gleichzeitig ethisch korrekt handeln?
  • Wo hört Marketing auf und wo beginnt Manipulation?

Fokusthema: Wahrnehmung

  • Neben der vertieften Auseinandersetzung mit den 5 Sinnen geht es auch um die Stufen der Wahrnehmung.
  • Zudem setzen Sie sich mit dem faszinierenden Thema der Preiswahrnehmung auseinander.
  • Ebenso wird Ihnen präsentiert, wie Konsument*innen auf Innovationen reagieren. Sie werden neue Produkte und Dienstleistungen in Zukunft noch kundenspezifischer ausrichten und lancieren. 

Kulturelle Einflüsse bei Konsumentscheidungen

  • In aller Kürze lernen Sie die Bedeutung der kulturellen Einflüsse kennen. In einem Land wie der Schweiz äusserst relevant, um gute Entscheide treffen zu können.
  • Sie wissen um die (zunehmende) Bedeutung von Identität, welche im Kontakt mit der Kundschaft schon heute bedeutsam ist. 

Fokusthema: Lebensmittelkonsum

  • Anhand dieses «leicht verdaulichen» Fokus erarbeiten Sie weitere Konzepte des Konsumverhaltens und vertiefen geschickt die bereits im CAS erworbenen Grundlagenkenntnisse.
  • Das Thema Lebensmittelkonsum ist allen vertraut und ermöglicht, methodische Konzepte einfacher auf die eigene betriebliche Realität zu übersetzen. 

Vernetztes Konsument*innenverhalten

  • Mithilfe des Schwerpunkts auf Social Media erkunden Sie das Verhalten von Menschen im digitalen Raum. Dieses ist vernetzt und untrennbar zu sehen dem Verhalten in der analogen Welt.
  • Wie beeinflussen sich die analoge und die digitale Welt gegenseitig? Und was bedeutet dies für das Verhalten Ihrer Kundschaft heute und in Zukunft? 

Erwachsene lernen anders. Moderne Erwachsenenbildung ist für uns in der Weiterbildung BFH Wirtschaft zentral. Unsere Mission mit «Hirn, Herz und Hand» ist ein wichtiger Grundsatz, der unsere Angebote prägt. Der Unterricht orientiert sich an den beruflichen und lebenspraktischen Erfahrungen unserer Teilnehmenden. Der Mix macht es aus: Kontaktstudium und Phasen für Selbststudium, analoge Lernumgebung und digitale Tools. Mit Microsoft Teams haben Sie Zugriff auf Dokumente, Mitteilungen und Informationen und nutzen die Chat-Funktion innerhalb Ihrer Klasse.

Um Sie optimal beim Aufbau Ihrer Kompetenzen zu unterstützen und damit Sie immer wieder selbst ins «Doing» kommen, ist folgende Didaktik zielführend und zeitgemäss:

  • Lehrgespräche und Erfahrungsaustausch
  • Kurzreferate von Praxispartner*innen
  • Gruppenarbeiten und Experimente
  • Studium von Best-Practice-Beispielen
  • ggf. Firmenbesuch

Anwesenheit im Unterricht

Ihre regelmässige Teilnahme am Unterricht sowie das Bestehen der Kompetenznachweise sind Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss des Studiengangs. Bei mehr als 2 Tagen Abwesenheit erbringen Sie eine Kompensationsleistung (Nach Absprache mit der Studiengangsleitung).

Kompetenznachweise in diesem CAS

Erstellen und Präsentieren eines Transferberichts. Sie präsentieren Ihren Transferbericht und diskutieren neueste Entwicklungen des behandelten Themas mit der Jury und dem Publikum.

Kompetenznachweis Transferbericht

  • Inhalt: Der Transferbericht behandelt eine Fragestellung zu einem Thema Ihres CAS. Sie wählen ein Thema aus dem eigenen Arbeitsumfeld und lösen ein Praxisproblem.
  • Methodik: Sie entwickeln eine anwendungsorientierte Lösung Ihrer praxisorientierten Fragestellung. Dabei nutzen Sie bestehende Fachliteratur, wenden wissenschaftliche Methoden wie Interviews oder Umfragen zur Lösungsfindung an und nehmen eine kritische Reflexion vor.
  • Umfang: maximal 3000 Wörter (ohne Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Zusammenfassung, Tabellen, Bilder, Referenzen und Anhang)
  • Sprache: Deutsch (Englisch oder Französisch nach Absprache)

Für alle Student*innen unserer CAS-Angebote bieten wir kurze, kostenlose Lernveranstaltungen an. Mit diesen Angeboten möchten wir Sie darin unterstützen, Ihr CAS erfolgreich und nachhaltig zu absolvieren.

Wirkungsvolles Lernen in der Fachhochschul-Weiterbildung (WLF)

Sie lernen transferorientierte Lernmodelle und -techniken kennen. Sie reflektieren Ihre eigene Lernbiographie und werden zum Ausprobieren von neuem Lernverhalten angeregt (Online-Unterricht).

Workshop Transferbericht (WTB)

Sie werden beim Verfassen Ihres Berichts unterstützt und profitieren von einer aktiven kollegialen Beratung. Sie stellen Ihre unfertigen Arbeiten «work in progress» vor und erhalten Rückmeldungen aus dem Publikum sowie von einer Fachperson (Präsenzdurchführung geplant).

Methodik-Transferbericht (MTB)

Sie lernen die genaue Aufgabenstellung eines Transferberichts kennen und verstehen. Wir vermitteln Ihnen die Qualitätskriterien, damit Sie einen guten Bericht schreiben.

Bei Ihrem ersten CAS empfehlen wir Ihnen die Teilnahme sehr. Weitere Informationen und Durchführungsdaten erhalten Sie vor Studienstart.

Dozierende

Unsere Dozent*innen sind ausgewiesene Expert*innen mit fundierten praktischen und theoretischen Kenntnissen. Sie verfügen über ein Hochschulstudium und langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 

Dr. Isabella Bertschi 
Projektleiterin, intervista AG | Research & Customer Experience

Prof. Dr. Thomas Brunner
Dozent und Forscher, Berner Fachhochschule

Prof. Dr. Sven Feurer
Forscher, Dozent und Leiter der Fachgruppe Marketing an der Berner Fachhochschule

Prof. Anna Knutti 
Studiengangsleiterin und Dozentin für Marketing und Consumer Behaviour, Berner Fachhochschule
«Es wird nicht besser, wenn man wartet.» (Alumni des CAS Betriebswirtschaft) 

Prof. Dr. Claus Noppeney
Dozent und Forscher, Berner Fachhochschule

Prof. Dr. Stefan Rose
Forschungsprofessor und Dozent, Berner Fachhochschule

Zulassung + weiterführendes Studium

Sie möchten Ihre Kundschaft besser verstehen, um in Zukunft noch geeignetere Angebote machen zu können? Sie setzen sich gerne mit Konzepten der Psychologie auseinander und wenden gerne wissenschaftliche Methoden zur Erkenntnisgewinnung an? Wenn Sie sich mit Praktiker*innen aus dem Grossraum Bern vernetzen möchten und denken, dass Experimente und Exkursionen in Unternehmungen eine der besten Arten zu lernen sind, dann passt das CAS Consumer Behaviour & Customer Insights bestens zu Ihnen.

Typische Teilnehmende sind:

  • Fach- und Führungskräfte mit geringen oder gar keinen Kenntnissen in Consumer Behaviour und Psychologie, welche sich diese spannende Welt erschliessen möchten.
  • Leute, die endlich einmal systematisch «Fleisch an den Knochen» ihrer Organisation bringen wollen, wenn es um Insights zur eigenen Kundschaft geht.
  • Personen, die mit der strategischen Planung neuer Angebote (Produkte oder Dienstleistungen) betraut sind und zukünftig «passgenauer» kreieren wollen.
  • Personen mit regelmässigem Kontakt zu Kundschaft oder potenziellen Zielgruppen.
  • Personen, die andere Personen im Kund*innenkontakt schulen.
  • «Um-die-Ecke»-Denker*innen mit intellektueller Neugier und Freude am praktischen Betreten von Neuland.

Hochschulabschluss

Mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium einer universitären Hochschule bzw. Fachhochschule, pädagogischen Hochschule, Eidgenössischen Technischen Hochschule oder einer äquivalenten ausländischen Hochschule und mindestens 2 Jahren Berufserfahrung sind Sie zum Studium zugelassen.

Höhere Berufsbildung

Mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung (Diplom Höhere Fachschule HF, Eidg. Diplom, Eidg. Fachausweis) und mehrjähriger Berufserfahrung sind Sie zum Studium zugelassen. Sie besuchen in jedem Fall vor dem ersten CAS den Kurs «Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten». Der erfolgreiche Abschluss dieses Kurses ist Bedingung für die Zulassung zum Studium.

Ausnahmen

Mit einer Portfolioanalyse und einer Standortbestimmung entscheidet die Studiengangsleitung über eine Zulassung. Bitte kontaktieren Sie uns. Bei einer Zulassung besuchen Sie in jedem Fall vor dem ersten CAS den Kurs «Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten».

Berufliche Voraussetzungen

Sie verfügen über eine betriebswirtschaftliche und/oder eine Marketing-Vorbildung (Studium Betriebsökonomie, CAS Betriebswirtschaft für Fach- und Führungskräfte, CAS Grundlagen Marketing Management, o.ä.).

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Consumer Behaviour & Customer Insights» (12 ECTS-Credits).

Organisation + Anmeldung

Der Studiengang dauert 18 Studientage. Donnerstag, Freitag und Samstag, rund 1 x pro Monat von 08.45 - 16.15 Uhr. Maximal 24 Teilnehmer*innen.

Direkt zur Online-Anmeldung

Für die Anmeldung benötigte Dokumente

Die Anmeldung erfolgt über unser Portal. Bitte laden Sie folgende Dokumente hoch, auch wenn Sie diese bereits für eine andere Anmeldung eingereicht haben:

  • Diplome (PDF, max. 1 MB pro Dokument)
  • tabellarischer Lebenslauf (PDF, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (im JPG-Format, max 1 MB)

Organisatorisches zum CAS

Unterricht jeweils Donnerstag - Samstag, ca. 1 x pro Monat.

Anmeldeschluss für den Studiengang ist 6 Wochen vor Start. Bei verfügbaren Studienplätzen ist eine spätere Anmeldung möglich.

CHF 8'500

Sämtliche Pflichtliteratur, Kursunterlagen und Kompetenznachweise sind im Preis inbegriffen.

Es gelten das Weiterbildungsreglement der Berner Fachhochschule (WBR) sowie die Ausführungsbestimmungen zum Weiterbildungsreglement. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Beratung + Infoveranstaltungen

Studienort + Infrastruktur

Der Unterricht findet an der Schwarztorstrasse 48 in Bern statt.