Mediation und Konfliktmanagement

In diesem MAS erlernen Sie verschiedene Verfahren der Konfliktbearbeitung. Praxis- und übungsorientierte Module befähigen Sie, bei komplexen oder hocheskalierten Situationen handlungsfähig zu bleiben.

Der Studiengang:

  • vermittelt Ihnen verschiedene Methoden der Mediation, der Konfliktintervention und der Konfliktbearbeitung.
  • lehrt Sie, diese Methoden adäquat und kontextspezifisch anzuwenden.
  • ist modular aufgebaut, damit Sie ihn an Ihre individuellen Bedürfnisse und beruflichen Funktionen anpassen können.
  • richtet sich an Fachpersonen u.a. aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Beratung, HR, Verwaltung, Politik, Umwelt, Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Advanced Studies (MAS)
  • Dauer 4 bis 6 Jahre
  • Unterrichtstage Je nach gewählten CAS-Studiengängen
  • Anmeldefrist Laufend
  • Anzahl ECTS 60 ECTS-Credits
  • Kosten ca. CHF 35‘000 (je nach ausgewählten Studiengängen)
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung Beginn mit dem CAS Grundlagen der Mediation, CAS Mediatives Handeln in transkulturellen Kontexten oder dem CAS Konfliktmanagement
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation – Kursprogramm 2019

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Mediation und Konfliktmanagement sind Handlungskonzepte zur Konfliktbearbeitung, die interdisziplinär auf Erkenntnissen der Psychologie, Organisationsentwicklung sowie Kommunikations- und Politikwissenschaften aufbauen. Praktiziert werden diese Formen der konstruktiven Konfliktbearbeitung in den Bereichen Familie, Schule, Migration, Arbeit, Wirtschaft, Umwelt, Bauwesen und Verwaltung.

Das im MAS zu erwerbende umfassende Kompetenzprofil erarbeiten Sie sich in erster Linie über anwendungsorientiertes Lernen. Mit praxis- und übungsorientierten Modulen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen in verschiedenen Anwendungsfeldern und mediationsnahen Verfahren zu vertiefen. Sie werden befähigt, auch in komplexen und herausfordernden Konfliktkontexten handlungsfähig zu bleiben und eine aktive Rolle einzunehmen.

Ausbildungsziel

  • Sie qualifizieren sich für die anspruchsvolle Praxis der Mediation und des Konfliktmanagements und sind in komplexen und hocheskalierten Konflikten handlungsfähig.
  • Sie fühlen sich sicher im Umgang mit verschiedenen Ansätzen und Methoden der Konfliktbearbeitung und sind fähig, diese Situations- und zielgruppenadäquat anzuwenden.
  • Sie sind auf ein oder mehrere Anwendungsfelder der Mediation spezialisiert.
  • Sie erarbeiten sich eine reflektierte mediative Haltung in Konfliktsituationen.
  • Sie sind fähig, von Konflikten beeinträchtigte Systeme professionell zu begleiten.
  • Sie sind fähig, ein anwendungsorientiertes Projekt zur nachhaltigen Verankerung oder zur Verbreitung der Mediation oder des Konfliktmanagements durchzuführen.

Inhalte

Der Studiengang ist modular aufgebaut und setzt sich aus vier CAS-Studiengängen und dem Masterarbeit-Modul zusammen. Mit der Kombination von CAS-Studiengängen können Sie den MAS Mediation und Konfliktmanagement an Ihre individuellen Bedürfnisse und beruflichen Funktionen anpassen. Sie müssen jedoch zwingend eine Grundausbildung in Mediation sowie mindestens einen anwendungsfeldbezogenen CAS-Studiengang besuchen.

In der folgenden Darstellung erhalten Sie einen Überblick über den Aufbau und die Kombinationsmöglichkeiten im MAS Mediation und Konfliktmanagement.

Die Grafik stellt dar, wie der MAS aufgebaut werden kann. Bild vergrössern

Masterarbeit

Ihre Masterarbeit verfassen sie im Rahmen des Masterarbeit-Moduls.

Interaktives Kontaktstudium

Ein intensiver Lernprozess entsteht durch unterschiedliche Lehr- und Lernaktivitäten. Die Lehrveranstaltungen führen Sie in das Thema ein, vermitteln relevantes Wissen und regen zur vertieften Auseinandersetzung mit zentralen Fragen an. Das Kontaktstudium ist interaktiv, partizipativ und mit Inputreferaten, Fallstudienarbeit, Rollenspielen, Diskussionen oder Gruppenarbeiten abwechslungsreich gestaltet. Es wird auf eine effektive Verbindung zwischen dem Erlernten und Ihrer Berufspraxis geachtet, wodurch praxisorientiertes Lernen möglich wird. In der Supervision werden Konfliktsituationen aus der Berufspraxis begleitet, reflektiert und in der Supervisionsgruppe bearbeitet.

Transferorientiertes Selbststudium

Die folgenden Arbeitsformen unterstützen Sie dabei, die im Kontaktstudium vermittelten Inhalte bestmöglich in Ihrem eigenen Berufsalltag umzusetzen:

  • Selbst organisierte Gruppenarbeit: Intervision oder kollegiale Beratung unter den Teilnehmenden zur Entwicklung von Praxislösungen anhand der vermittelten Inhalte.
  • Praxistransfer: Der Transfer der Kursinhalte in die Praxis erfolgt im Rahmen Ihrer aktuellen beruflichen Herausforderungen. Zusätzlich wenden Sie Ihre Kenntnisse in der Begleitung von konkreten Mediationsfällen an.
  • Kompetenznachweise unterschiedlicher Formate in den jeweiligen CAS-Studiengängen
  • Masterarbeit (inkl. schriftliche Disposition, aktive Teilnahme an den Kolloquien, Online-Lernangebote, schriftliche Masterarbeit, mündliche Verteidigung)

Titel + Abschluss

Master of Advanced Studies (MAS) der Berner Fachhochschule in Mediation und Konfliktmanagement

Dozentinnen + Dozenten

National und international tätige Lehrkräfte mit langjähriger Mediationspraxis und fundierter Erfahrung als Hochschuldozierende. Nähere Angaben zu den Dozierenden finden Sie bei den Ausschreibungen zu den jeweiligen Studiengängen und Kursen.

Voraussetzungen + Zulassung

Fachpersonen verschiedener Professionen, in deren Praxis Mediation und Konfliktintervention einen hohen Stellenwert haben und die sich umfassende Kompetenzen in Mediation und Konfliktbearbeitung aneignen möchten.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.


Mediationsausbildungen anderer Hochschulen und privater Ausbildungsstätten können unter bestimmten Bedingungen angerechnet werden. Bei Fragen nehmen Sie bitte mit der Studienleitung Kontakt auf.

Organisation + Anmeldung

Dauer in der Regel vier bis sechs Jahre, Beginn mit dem CAS Grundlagen der Mediation, CAS Mediatives Handeln in transkulturellen Kontexten oder dem CAS Konfliktmanagement

siehe einzelne Module

Die Anmeldelinks der einzelnen CAS-Studiengänge finden Sie in den jeweiligen Ausschreibungen.

Die Anmeldung für das Masterarbeit-Modul kann erfolgen, wenn alle anderen Module des MAS-Studiengangs erfolgreich absolviert wurden.

Studienort + Infrastruktur