Ästhetik der BFH-Studenten überzeugt

01.04.2022 Gabriel Bühler und Marco Eggimann, beide Bachelor-Studenten Bauingenieurwesen an der Berner Fachhochschule (BFH), gewinnen beim Brückenbau-Wettbewerb 2022 des VSS den Spezialpreis «Ästhetik».

Mit Glacéstängeli aus Holz und Leim konstruierten und bauten Gabriel Bühler und Marco Eggimann eine tragfähige Brücke, die eine maximale Länge von einem Meter hat, maximal 20 Zentimenter breit, ± 25 Zentimeter hoch ist und eine fixe Distanz zwischen den Trägern von 90 Zentimetern aufweist. Sie realisierten das Projekt in ihrer Freizeit und ohne externe Hilfe.

Die Brücke der Zwei überzeugte vor allem durch ihre Ästhetik, sie gewannen diese Kategorie bei den Studierenden dank klarer Linienführung und einer sauberen Ausführung beim Bauen der Brücke. Marco Eggimann erzählt, dass sie zusammen mehr als eine Arbeitswoche Zeit in Konstruktion und Bau ihrer Brücke investiert haben. Motivierend war die Aussicht, dass die Brücke bis zu ihrem Versagen, also bis zu einer Bruchlast von 4,94 kN (entspricht 494 kg) getestet werden würde: «Es war interessant die Brücke auf verschiedene Versagensmechanismen zu analysieren, sich Gedanken zu machen wo ihre Schwachstellen liegen könnten und dann herauszufinden, wo die Brücke tatsächlich versagt», so Marco Eggimann. Mit ihrer Brücke haben die Gabriel Bühler und Marco Eggimann den zweiten Platz in der Kategorie «Tragfähigkeit» geholt.

Organisiert wird der Brückenbau-Wettbewerb vom Schweizerischen Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute (VSS).
ie BFH Architektur, Holz und Bau gratuliert den Gewinnern herzlich zu ihrem Erfolg.

Brückenbau-Wettbewerb VSS

Tiefbauingenieure der Universität Sherbrooke (CAN) haben diese Brückenbau-Events ins Leben gerufen. Seit den 1990er Jahren haben diese Wettbewerbe an zahlreichen deutschen Fachhochschulen Kultstatus. Nach 2020 hatte der Schweizerische Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute (VSS) den Wettbewerb 2022 zum zweiten Mal gesamtschweizerisch ausgeschrieben. Zur Teilnahme zugelassen sind maximal 35 Teams mit Lernenden und 20 Teams mit Studierenden. Die eingereichten Projekte wurden Mitte März 2022 im Kongresshaus Biel präsentiert und anschliessend einem Bruchtest unterzogen.

Mehr erfahren