Holzfachleute mit eidg. Fachausweis

Sie arbeiten in der Holzwirtschaft und wollen Ihre Kompetenzen im Holzhandel oder in der Produktionsleitung vertiefen und erweitern.

Die Weiterbildung:

  • ist modular aufgebaut und richtet sich an Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufslehre sowie mindestens einem Jahr Berufserfahrung in einer Firma mit Bezug zur Wald- und Holzwirtschaft, die sich auf die eidgenössische Berufsprüfung für Holzfachleute vorbereiten möchten,
  • bietet Ihnen eine individuelle Profilschärfung mit der Wahl zwischen den Fachrichtungen Holzkaufmann/Holzkauffrau oder Produktionsleiter/in Holzindustrie,
  • bereitet Sie optimale auf die eidgenössische Berufsprüfung vor,
  • bietet ein attraktives Umfeld mit der Lehre und Forschung der Berner Fachhochschule BFH unter einem Dach.
HF Holzfachleute

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Eidg. Fachausweis
  • Dauer 18 Monate
  • Unterrichtstage Mehrere, zweiwöchige Kursblöcke
  • Anmeldefrist 1. September 2019
  • Anzahl ECTS -
  • Kosten Fachrichtung Holzkaufmann/-frau: CHF 11’000.–
    Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie: CHF 11’650.–
    Zzgl. Prüfungsgebühr CHF 3’000
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Biel
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung 11. November 2019 – März 2021

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der Lehrgang besteht aus drei Modulen und bereitet Sie auf die eidgenössische Berufsprüfung vor. Die ersten zwei Module besuchen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen gemeinsam. Im dritten und abschliessenden Modul widmen Sie sich Ihrem spezifischen Fachgebiet: Holzhandel oder Produktionsleitung in der Holzindustrie.

Ausbildungsziel

Holzkaufmann / Holzkauffrau

Als Holzkaufmann/-frau verfügen Sie über ein breites Wissen über Holz und Holzprodukte. Sie zeichnen sich durch fundierte kaufmännische Kenntnisse aus und bringen praktische Berufserfahrung mit. Holzkaufleute arbeiten im Rundholz-, Schnittholz-, Furnier- oder Holzwerkstoffhandel. Ihre Fachkompetenz befähigt Sie, in der gesamten Wald- und Holzwirtschaft eine leitende Position im kaufmännischen Bereich einzunehmen.

Produktionsleiter/in Holzindustrie

Mit der Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie erarbeiten Sie sich fundiertes Wissen zum Thema Holzverarbeitung. Sie bringen praktische Berufserfahrung mit und zeichnen sich durch vertiefte Kenntnisse in der Produktionstechnik und der Weiterverarbeitung von Massivholz aus. Produktionsleiter/innen Holzindustrie arbeiten im Säge- oder Hobelwerk oder in einem anderen weiterverarbeitenden Holzbetrieb. Ihre Fachkompetenz befähigt Sie, als Bindeglied zur Geschäftsleitung eine leitende Position in der Produktion einzunehmen.

Titel + Abschluss

Bei erfolgreich abgeschlossener Berufsprüfung erhalten Sie den eidgenössischen Fachausweis als Holzfachfrau oder Holzfachmann.

Inhalte

Grundmodul 1 Holzfachkunde (140 Lektionen)

  • Holzbiologie, Holzgeografie
  • Holzeigenschaften, Verwendung
  • Holzarten
  • Rundholz
  • Schnittholz
  • Holztrocknung
  • Hobelwaren
  • Weiterverarbeitete Massivholzprodukte und Holzwerkstoffe

Grundmodul 2 Betriebswirtschaftslehre (160 Lektionen)

  • Betriebliches Rechnungswesen, Kalkulation
  • Betriebsorganisation
  • Personalführung
  • Korrespondenz, Protokollführung, schriftliche Präsentation
  • Volks- und Holzwirtschaftslehre

Modul Fachrichtung Holzkaufmann / Holzkauffrau (150 Lektionen)

  • Marketing
  • Recht
  • Holzwerkstoffe, Halbfabrikate
  • Furniere

Modul Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie (230 Lektionen)

  • Sägewerkstechnik
  • Werkzeugkunde
  • Maschinen- und Steuerungstechnik
  • Sägewerkskalkulation
  • Grundlagen Marketing und Recht
  • Vorlesung 
  • Selbststudium
  • Gruppenarbeiten
  • Exkursionen und Studienreisen
  • E-Learning 
  • Learn-Team-Coaching
  • Flipped Classroom
  • Problem-based Learning

Die drei Teilprüfungen erfolgen einige Wochen nach Abschluss der jeweiligen Module. Für die Zulassung gilt das offizielle Prüfungsreglement. 

Weitere Informationen: Sekretariat Prüfungskommission für Holzfachleute, Telefon 061 713 08 15, E-Mail

In der Fachrichtung Holzkaufmann/frau wird an der eidgenössischen Berufsprüfung auch eine Fremdsprache (Englisch, Französisch oder Italienisch) geprüft. Die Vorbereitung auf die Prüfung der Fremdsprache ist kein Bestandteil des Lehrgangs.

Die externe Berufsprüfung findet unter der Aufsicht nachfolgender Trägerverbände statt:

Für die Zulassung gilt das offizielle Prüfungsreglement. 
Weitere Informationen: Sekretariat Prüfungskommission für Holzfachleute, Tel. 061 713 08 15
E-Mail

Voraussetzungen + Zulassung

Sie haben eine Berufslehre abgeschlossen sowie mindestens ein Jahr in einer Firma mit Bezug zur Wald- und Holzwirtschaft gearbeitet und möchten sich nun auf die eidgenössische Berufsprüfung für Holzfachleute vorbereiten.

Zulassungsbedingungen

Die Zulassungsbedingungen richten sich nach denjenigen der eidgenössischen Berufsprüfung. Die einzelnen Module können auch Personen besuchen, die die eidgenössische Berufsprüfung nicht ablegen wollen. 

Fachrichtung Holzkaufmann/-frau

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ mit Bezug zur Holzwirtschaft (z.B. Säger/in, Schreiner/in, Zimmermann/Zimmerin, Forstwart/in oder Förster/in) sowie mindestens zwei Jahre kaufmännische Berufstätigkeit in der Holzwirtschaft 
  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ als Kaufmann / Kauffrau oder eine gleichwertige Ausbildung (z. B. Diplom einer vom Bund anerkannten Handelsmittelschule). Zudem mindestens drei Jahre Berufstätigkeit in der Holzwirtschaft, davon mindestens ein Jahr im kaufmännischen Sektor.

Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ mit Bezug zur Holzwirtschaft (z.B. Säger/in, Schreiner/in, Zimmermann/Zimmerin, Forstwart/in oder Förster/in) sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Holzindustrie
  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ eines anderen Berufs sowie Erfahrung von mindestens drei Jahren in der Holzindustrie

Ausnahmen

Über die Zulassung bei Personen mit einem vergleichbaren Werdegang entscheidet die Prüfungskommission «sur dossier».

Organisation + Anmeldung

Der Lehrgang startet alle zwei Jahre im November und dauert insgesamt 18 Monate.
In der Fachrichtung Holzkaufmann/-frau umfasst ein Modul 12 Unterrichtswochen, in der Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie 14 Unterrichtwochen.

Der Unterricht findet jeweils in Blöcken an zwei aneinander folgenden Wochen von Montag bis Freitag statt.

Anmeldeschluss: 1. September 2019
Lehrgangsstart: 11. November 2019

  • Grundmodule 1 und 2 je CHF 3’550.–
  • Vertiefungsmodul Fachrichtung Holzkaufmann/-frau CHF 3'900.–
  • Vertiefungsmodul Produktionsleiter/in Holzindustrie CHF 4’450.–

In der Gebühr ist das Materialgeld für Schulungsunterlagen, Kopien und Pläne enthalten. Für Fachbücher können zusätzliche Kosten entstehen.

Seit Januar 2018 unterstützt der Bund finanziell Bildungsangebote, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten. Beim Lehrgang Holzfachleute mit eidg. Fachausweis beträgt die Beteiligung 50 Prozent der Gebühr. Die Rückerstattung erfolgt durch die Lehrgangsteilnehmenden mit einem Antrag beim Bund. Weitere Informationen:

Die Lehrgangsgebühren gelten für Personen aus Kantonen, welche die Weiterbildung Holzfachleute mit eidg. Fachausweis über die interkantonale Fachschulvereinbarung (FSV) mitfinanzieren. Die Höhe der Studiengebühren für Personen aus Kantonen, welche diese Weiterbildung über die interkantonale Fachschulvereinbarung (FSV) nicht mitfinanzieren, erfahren Sie auf Anfrage.

Eidgenössische Berufsprüfung: Die Prüfungsgebühr von CHF 3’000 (Stand 2018) wird direkt durch das Sekretariat der Prüfungskommission in Rechnung gestellt.

Die Stiftung unterstützt Personen mit geringen finanziellen Möglichkeiten.

2014 feierte die Gesellschaft zu Zimmerleuten, Bern, die 1314 zum ersten Mal urkundliche Erwähnung eines holzverarbeitenden Berufstandes. Aus diesem Anlass kam die Stiftung Kaderschulung Holztechnik in den Genuss einer grosszügigen wie nachhaltigen Schenkung.

Damit stehen gemäss Schenkungsvertrag zusätzliche Beitragsgelder für ein Studium im Fachbereich Holz (BSc Holztechnik, Master Holztechnik und Höhere Fachschule Holz Biel) zur Verfügung. Bewerben können sich an der BFH-AHB in Biel immatrikulierte Studierende mit geringen finanziellen Möglichkeiten.

Mehr Informationen finden Sie über: Stiftung Kaderschulung Holztechnik

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt online. Der Anmeldeschluss ist jeweils Anfang September.

Studienort + Infrastruktur


Biel ist ein attraktiver Studienort. Die konzentrierte Studienorganisation sowie die Übersichtlichkeit des Campus ermöglichen und fördern einen regen und wertvollen Austausch zwischen den Studierenden und Dozierenden sowie den Mitarbeitenden in Forschung und Entwicklung. Wir pflegen die Mehrsprachigkeit und die Studierenden erfahren eine persönliche Betreuung, die auf Wertschätzung sowie kooperativ-fairen Beziehungen beruht. 
Die Studierenden profitieren zudem von einem vielfältigen Studien-, Sport- und Freizeitangebot. Der Standort ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. 

Studieren und forschen unter einem Dach

Wir betreiben in Biel das grösste Forschungszentrum der Schweizer Holzwirtschaft. Der Grossteil der durchgeführten Prüfungen ist nach ISO / IEC 17025 durch die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) akkreditiert. Die Prüfungen sind international anerkannt.


Technologiepark 

Der Bereich Holz der BFH unterhält in Biel einen umfangreichen, schweizweit einzigartigen Technologiepark mit CNC-Maschinen und Robotern, Prüf- und Chemielabors für Werkstoffe, Holzinhaltsstoffe und Oberflächenbehandlung, Klimakammern sowie Prüfanlagen für Fenster, Möbel, Bauelemente und Tragwerke. Die Türen zum Technologiepark stehen wissenschaftlichen Mitarbeitenden, Dozierenden aber auch Studierenden offen.

Wir bieten Ihnen mit Trainings in zahlreichen Sportarten und Kursen im kulturellen Bereich ein breites Freizeitangebot an. Von Badminton über Power Yoga bis hin zu Zeichnen oder Chorsingen – das Angebot ist vielseitig und attraktiv. Im Frühsommer findet jeweils der traditionelle Sporttag der BFH «the games» auf dem Gelände der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM statt.