Future Thinking Skills

Wollen Sie bei der Gestaltung der Zukunft Ihres Unternehmens eine aktive Rolle spielen? Das positive Mindset sowie der reichhaltige Werkzeugkasten von Future Thinking helfen Ihnen dabei.

Verschaffen Sie Ihrer Organisation einen klaren Wettbewerbsvorteil, indem Sie sich schon heute mit der Zukunft auseinandersetzen.

  • Sie erkennen zukunftsrelevante Signale und entwickeln Szenarien zu einer überzeugenden Vision, handfesten Story und Roadmap.
  • Sie entwickeln entlang des bewährten Future-Thinking-Prozesses Ihre Annahmen und Ideen zu einem visionären, nachvollziehbaren Praxisbeispiel.
  • Sie erhalten mit dem Sensemaking Business Canvas ein Tool, eine Sprache sowie Entscheidungsgrundlage, um mit Ihrem Vorhaben zu überzeugen.
  • Sie verstehen komplexe Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven heraus zu analysieren, Ihren Standpunkt zu begründen und überzeugend zu vertreten.
  • Sie meistern den Prozess, die Methoden und Tools sowie die Rahmenbedingungen für kreative Zusammenarbeit und mutige Entscheide.
Keyvisual Future Thinking Skills

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 7 Unterrichtstage, 2 Vertiefungstage
  • Unterrichtstage Module: Freitag und Samstag
    Abschluss und Vertiefung: variabel
  • Anmeldefrist 6 Wochen vor Start, spätere Anmeldung jederzeit möglich.
  • Anzahl ECTS Keine / 4 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 4'600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern, Schwarztorstrasse 48
  • Departement Wirtschaft
  • Nächste Durchführung Modul 1: 23./24. September 2022
    Modul 2: 18./19. November 2022
    Modul 3: 12./13. Januar 2023
    Abschluss/Präsentation: 10. Februar 2023
    Vertiefung 1: 28. April 2023
    Vertiefung 2: 15. September 2023

Inhalt + Aufbau

Portrait

Mit Future Thinking schaffen wir uns Freiraum für das Erkennen von zukunftsrelevanten Signalen sowie der Entwicklung eines sinnstiftenden «Traums» bzw. einer Vision zu einer handfesten Story und Roadmap. Wir trainieren unsere kognitive Flexibilität im Umgang mit kreativen und mutigen Szenarien, verstehen die Rahmenbedingungen für den Erfolg und lernen das Handwerk der pro-aktiven Gestaltung der Zukunft.

Mit dem Erlernten stellen Sie sicher, dass Vorhaben nicht in der operativen Hektik versanden, stattdessen kontinuierlich zukunftsweisende Entscheide getroffen werden.

Future Thinking Skills Inhalte Bild vergrössern

Ausbildungsziele

Sie lernen eine Auswahl von Methoden, Instrumenten und Skills kennen, mit denen Sie den Entscheidungsprozess zur Gestaltung der Zukunft strukturiert führen.

Fach- und Methodenkompetenz

  • Sie kennen den Future Thinking Prozess und können die entsprechenden Methoden und Tools situationsgerecht in der eigenen Organisation anwenden und einsetzen.
  • Sie haben die Fähigkeit, bestehende Erkenntnisse aus Trendanalysen und Forschungen gezielt in Entscheidungsprozesse einzufügen.
  • Sie erarbeiten Zukunftsbilder und Szenarien im Dialog mit Führungspersonen aus der Geschäftsleitung oder dem Verwaltungsrat.
  • Sie leiten und moderieren komplexe Entscheidungsprozesse mit Teams und Stakeholdern unterschiedlichster Hintergründe und Funktionen.
  • Sie passen das Gelernte an die Bedürfnisse der eigenen Praxis an.

Sozial- und Selbstkompetenz

  • Sie entwickeln sich zu einer vertrauensvollen Bezugsperson bei neuen visionären Vorhaben einer Abteilung, eines Unternehmens, einer staatlichen Organisation oder NGO.
  • Sie schätzen unterschiedliche und kontroverse Perspektiven und begegnen den Meinungsvertretern offen, neugierig und wertschätzend.
  • Sie nutzen Widerstand als hilfreichen Indikator, statt gegen ihn zu kämpfen.
  • Sie verstehen es, einen Entscheidungsprozess zu führen, zu moderieren und zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.
  • Sie priorisieren die konstruktive Lösung Ihres Problems und finden kreative neue Wege.
  • Sie schaffen psychologische Sicherheit rund um das Entwickeln von neuen, komplexen, brisanten Themen und bringen unterschiedliche Impulse zu einem gemeinsamen getragenen Lösungsansatz.
Future Thinking Skills Kompetenzen Bild vergrössern

Testimonial Mélanie Bigler

Testimonial Mélanie Bigler

«Meine im Fachkurs erworbenen Future Thinking Skills machen meine Arbeit strategisch relevant. Ich richte jetzt Innovationen ganzheitlicher auf eine fünf- bis zehnjährige Perspektive aus. So hole ich meine Stakeholder systematisch für zukunftsfähige Lösungen ab.»

Entlang des bewährten Future-Thinking-Prozesses entwickeln Sie für Ihr eigenes Praxisbeispiel zukunftsfähige Szenarien, die treffsichere Entscheidungen ermöglichen:

Oops

  • Einführung in die Grundlagen, Vermittlung des theoretischen Konzepts
  • Rahmenbedingungen für Future Thinking Strategiearbeit, Reflektion der Sichtweisen und Rollen des Future Thinking
  • Festlegung der individuellen und gruppenspezifischen Zielsetzungen für die Lernziele
  • Wahl und Entwicklung der Problemstellung des eigenen Praxisbeispiels

Discover

  • Back-casting: Identifikation von Mustern und der Treiber der Vergangenheit
  • Fore-casting: Sammlung von Signalen und Treibern der Zukunft
  • Strukturierte Gesprächsführung von Zukunftsthemen
  • Einführung des «Sensemaking Business Canvas»
  • Mindset der Entdecker*innen, Anwendung der vermittelten Methoden und Tools, um Gruppen in dieser Phase führen und moderieren zu können

Dream

  • Übersetzen der heutigen Signale und Treiber in einen inspirierenden und glaubwürdigen Ausblick in die Zukunft
  • Bauen von Artefakten der Zukunft
  • Konkretisieren und festigen der Szenarien und «Träume» aufgrund qualifizierter Feedbacks aus unterschiedlichen Perspektiven

Decide

  • Identifikation der notwendigen Rahmenbedingen von Future Thinking Teams innerhalb und ausserhalb von Organisationen und Unternehmen
  • Prüfen auf Anschlussfähigkeit und Entscheidung bzgl. zielgerichteter Ressourcenallokation
  • Erstellen einer Roadmap für Ihr Projekt sowie einen «Future Thinking Pitch» und Antrag
  • Verfolgen wichtiger Entscheide über ein Decision Logbook für den bewussten Einsatz im Entscheidungsprozess
Future Thinking Skills Curriculum Bild vergrössern

Erwachsene lernen anders. Moderne Erwachsenenbildung ist für uns in der Weiterbildung BFH Wirtschaft zentral. Unsere Mission mit «Hirn, Herz und Hand» ist ein wichtiger Grundsatz, der unsere Angebote prägt. Der Unterricht orientiert sich an den beruflichen und lebenspraktischen Erfahrungen unserer Teilnehmenden. Der Mix macht es aus: Kontaktstudium und Phasen für Selbststudium, analoge Lernumgebung und digitale Tools. Mit Microsoft Teams haben Sie Zugriff auf Dokumente, Mitteilungen und Informationen und nutzen die Chat-Funktion innerhalb Ihrer Klasse.

  • In dieser Weiterbildung vermitteln und nutzen wir analytische sowie kreativ-intuitive Methoden.
  • Innerhalb der Kursmodule setzen wir bewusst auf die Methodik «mit den Händen» denken und erarbeiten nicht nur strategische Entscheidungsgrundlagen, sondern auch Artefakte der Zukunft.
  • Die Kursteilnehmer*innen werden durch einen interaktiven Prozess geführt und lernen von- und miteinander.
  • Der Kurs setzt auf die in der Praxis bewährten Theorien, Methoden und Modelle, u.a. Strategic Foresight nach IFTF.org, Future Thinking, Storytelling, Systemische Transformation, Spiral Dynamics Integral, Herrmann Brain Dominance Instrument, Achtsamkeit, Embodiment.
  • Die Präsenzschulung wird gezielt auf physische wie auch Online-Interaktionen verteilt.

Für das Erreichen des Fachzertifikats wird eine aktive Teilnahme am Fachkurs vorausgesetzt. Wenn Sie ECTS-Credits erwerben möchten, präsentieren Sie einen Massnahmenplan für ein persönliches Projekt sowie einen «Future Thinking Pitch» inkl. «Sensemaking Business Canvas». Die Bewertung erfolgt nach vorgegebenen Kriterien.

Dozierende

Unsere Dozent*innen sind ausgewiesene Expert*innen mit fundierten praktischen und theoretischen Kenntnissen. Sie verfügen über ein Hochschulstudium und langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 

Christina Taylor

Christina Taylor

Christina Taylor, Future Thinking Leader, Autorin, Ex-VP of Innovation im Silicon Valley und Head of Human Centered Design bei Swisscom

Christina hat über 30 Jahre Erfahrung in strategischen Führungsrollen rund um Innovation, Kundenerlebnis & Transformation bei Firmen wie Swisscom und Omega, in Europa, USA und Asien. Als VP of Innovation der Swisscom war Sie 5 Jahre im Outpost im Silicon Valley und gründete und leitete danach die Abteilung «Human Centered Design». Als Mitglied der Geschäftsbereichsleitung initiierte und orchestrierte sie die 15-jährige Innovations- und Transformationsreise der Swisscom. 2017 überführte Christina die Hälfte ihres 60-köpfigen Teams zu Creaholic, einer der etabliertesten Schweizer Innovationsfabriken. Als Managing Partner arbeitete sie mit unterschiedlichsten Kunden wie z.B. Migros Gruppe, Nestlé, Axa, Botnar Foundation und Post. Einen Blick hinter die Kulissen der systemischen Transformation der Swisscom vom traditionellen, technologiegetriebenen Betrieb zum innovativen, kundenorientierten Unternehmen gewährt Christina in ihrem Bestseller «Oops! Innovation ist kein Zufall».

Heute ist Christina Mitgründerin und Managing Partner von scenarioC sowie Dozentin an diversen Fachhochschulen wie BFH, ZHAW und China Europe International Business School (CEIBS).

Judith Wimmer

Judith Wimmer

Judith Wimmer, Sparring Partner, Organisationsentwicklerin, Umsetzerin

Judith unterstützt Projektverantwortliche oder Führungspersonen bei der Führung von Vorhaben, welche das Mitwirken von Menschen unterschiedlichster Perspektiven und Intentionen erfordern. In ihrer Arbeit nutzt sie kognitive und intuitive Ansätze und verbindet Modelle unterschiedlichster Schulen, wie z.B. Business Modeling, Systemtheorie, Spiral Dynamics Integral oder hypnotherapeutische Konzepte.
Sie hat über 15 Jahre Erfahrung in der Leitung, Umsetzung und Verankerung innovativer Vorhaben.

Als Projektleitern führte sie über 50 Teams von der Generation neuer Ideen, über die Erstellung funktionaler Prototypen, bis zur Entwicklung fundierter Business Cases oder überzeugenden Kundenerlebnisse.

Als systemische und kundenorientierte Beraterin konzipiert und begleitet sie die Verankerung von sinnstiftenden Ideen in die operative Umsetzung. Zu ihren Kunden zählen KMUs, internationale Grossunternehmen sowie Verbände aus unterschiedlichen Branchen, wie z.B. Maschinenbau, Lebensmittelindustrie, Landwirtschaft, Gesundheitswesen und Luxusbranche.

Für Judith ist Future Thinking nicht nur ein Handwerk, sondern eine Einstellung und Verhaltensweise, die ermöglicht, das eigene Umfeld sowie die Welt in immer wieder neuer, positiver Art zu gestalten. Ihr ist dabei die Qualität der inhaltlichen Ergebnisse genauso wichtig, wie die Verfeinerung des eigenen Gespürs für die Umsetzbarkeit.

Voraussetzungen + Zulassung

Arbeiten Sie im mittleren Kader, sind selber Führungsperson oder die «rechte» Hand von visionären Führungskräften einer Unternehmung, staatlichen Organisation oder einer NGO? Wollen Sie die Zukunft als «Change Agent» oder Leiter*in eines Transformations-Programms mutig und aktiv gestalten? Dann setzen Sie auf diese kreative Weiterbildung in Future Thinking.

Typische Teilnehmende sind:

  • Verantwortliche im Product bzw. Service Management mit Ambitionen, mehr Einfluss auf strategische Entscheide zu nehmen,
  • Verantwortliche für die Transformation, bzw. Weiterentwicklung des Unternehmens,
  • Strateg*innen, die neue Wege suchen, um die Firma zukunftsorientierter zu führen,
  • Design Thinker, die auf strategischer Ebene wirken möchten,
  • Führungspersönlichkeiten, die sich methodisch sowie verhaltenstechnisch weiterentwickeln möchten.

Für die Teilnahme am Fachkurs müssen Sie keine Zulassungsbedingungen erfüllen. ECTS-Credits erhalten Teilnehmer*innen, die die Zulassungsbedingungen für ein CAS erfüllen.

 

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch

Fachzertifikat Future Thinking Skills.

Sofern Sie die Zulassungsbedingungen erfüllen, können Sie den Fachkurs an den EMBA in Leadership und Management (Variante über DAS) anrechnen lassen.

Organisation + Anmeldung

Der Kurs umfasst sieben Studientage während eines Semesters in der Basisausbildung und zwei Vertiefungstage verteilt auf ein Jahr. Die Vertiefungstage dienen der Reflektion, der kollegialen Beratung und Perspektivenerweiterung.

Direkt zur Online-Anmeldung

Für die Anmeldung benötigte Dokumente

Die Anmeldung erfolgt über unser Portal. Bitte laden Sie folgende Dokumente hoch, auch wenn Sie diese bereits für eine andere Anmeldung eingereicht haben:

  • Diplome (PDF, max. 1 MB pro Dokument)
  • tabellarischer Lebenslauf (PDF, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (im JPG-Format, max 1 MB)

Informationen zum Fachkurs

Anmeldeschluss für den Studiengang ist 6 Wochen vor Start. Bei verfügbaren Studienplätzen ist eine spätere Anmeldung möglich.

Modul 1: 23./24. September 2022
Modul 2: 18./19. Nopvember 2022
Modul 3: 12./13. Januar 2023
Abschluss/Präsentation: 10. Februar 2023
Vertiefung 1: 28. April 2023
Vertiefung 2: 15. September 2023

CHF 4'600.-

Kursunterlagen und Kompetenznachweis sind im Preis inbegriffen.

Sie erhalten folgendes Material:

  • Future Thinking Werkzeugkasten (à 38.00)
  • Sensemaking Business Canvas (2 Stk. à 9.00)
  • Prototyping Material (ca. 15.00)

Es gelten das Weiterbildungsreglement der Berner Fachhochschule (WBR) sowie die Ausführungsbestimmungen zum Weiterbildungsreglement. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Beratung + Infoveranstaltungen

Studienort + Infrastruktur

Der Unterricht findet an der Schwarztorstrasse 48 in Bern statt.