Mediation in Teams und grossen Gruppen

Dieser Fachkurs befasst sich mit den spezifischen Anforderungen an Mediationen mit Teams und grossen Gruppen und befähigt zur Gestaltung von anspruchsvollen Prozessen.

Der Fachkurs:

  • befähigt Sie, basierend auf der Auftragsklärung und der Kontextanalyse ein situationsadäquates Prozessdesign zu entwerfen,
  • vermittelt methodische Kompetenzen, die das Potenzial eines Teams und einer grossen Gruppe in bestimmten Phasen am besten ausschöpfen,
  • vermittelt, was hinsichtlich der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung Teammediationen und in der Moderation von Grossgruppen zu beachten ist,
  • stärkt Sie in Ihrer Rolle als Mediatorin oder Mediator bzw. als Moderatorin oder Moderator und vermittelt Sicherheit in Ihrem Handeln,
  • richtet sich an Fach- und Führungspersonen aus unterschiedlicher beruflicher Herkunft mit einer Grundausbildung in Mediation.

     

Aufmerksame Kursteilnehmerinnen

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 6 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 6.7.2020
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 2’600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 31.8.2020 / 1.+2.9.2020
    19.+20.+21.10.2020
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation – Kursprogramm 2019

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Bei Mediationen und Partizipationsprozessen in Organisationen bringen Persönlichkeiten, Teams oder Interessengruppen ihre unterschiedlichen subjektiven Perspektiven, Interessen und Kompetenzen ein. Interaktionen in Gruppen entwickeln eine eigene Dynamik, welche im Prozess konstruktiv genutzt werden will. Führungspersonen und Entscheidungsträger müssen adäquat in den Prozess eingebunden werden: Dies beginnt bei der Definition der Ziele der Konfliktbearbeitung bzw. des Partizipationsprozesses, setzt sich bei der Mitwirkung während des Prozesses fort und schliesst die Kommunikation von Ergebnissen und der konkreten Umsetzung ein.

In diesem Fachkurs erwerben Sie das notwendige Wissen und konkretes Handwerkszeug, um diese komplexen Prozesse flexibel und situationsangemessen zu begleiten.

Ausbildungsziel

  • Sie erkennen gruppendynamische Phänomene in Teams und sind in der Lage, diese in Prozessen produktiv zu nutzen.
  • Sie kennen unterschiedliche Methoden und Tools, welche den Mediationsprozess in Teams unterstützen und können diese flexibel anwenden.
  • Sie erlernen Methoden, die es ermöglichen, unterschiedliche Hierarchien in den Mediationsprozess zu integrieren.
  • Sie wissen, was hinsichtlich der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Moderation von Konflikten in grossen Gruppen zu beachten ist.  
  • Sie sind fähig, Gruppen gezielt in einen Dialog zu bringen und Partizipation innerhalb und zwischen den Gruppen zu fördern.
  • Sie können mit den Herausforderungen des Prozessaufbaus und der Logistik von Grossgruppenveranstaltungen umgehen.
  • Sie wissen, mit welchen Vorgehensweisen und Methoden das Potenzial einer Gruppe in bestimmten Phasen am besten auszuschöpfen ist und wie gegenseitiges Verständnis unterstützt werden kann.
  • Sie stärken und reflektieren die eigene Mediations- bzw. Moderationskompetenz, ihre Wirkung und innere Haltung.

Der Fachkurs ist in zwei dreitägige Lerneinheiten gegliedert:

Lerneinheit 1:

  • Dynamik in Teams und Gruppen
  • Teamentwicklungsphasen und unterstützende Interventionen
  • Vorbereitung einer Teammediation oder -moderation
  • Einbezug der Hierarchie in den Mediationsprozess
  • Methoden der Gruppenmoderation
  • Kreative Methoden zur Intervention in Teams in besonders eskalierten oder blockierten Situationen

Lerneinheit 2:

  • Zentrale Aspekte beim Design von Grossgruppenveranstaltungen: Klarheit über Ziele, Abläufe, Zeitdauer, Funktionen, Zusammensetzung und Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Einflussfaktoren, Umgang mit (Teil-)Ergebnissen
  • Strategische Kontextanalyse: systemische Kontextanalyse, Klärung von Zielen und Intentionen zur Entwicklung eines entsprechenden Interventionsdesigns
  • Grossgruppenmethoden, Mikro-Interventionen und Tools zur Gesprächsführung, die einen dynamischen Flow in Richtung der Ziele erzeugen und nachhaltig wirken
  • Professioneller Umgang mit Dynamiken in Grossgruppen
  • Gestaltung und Reflexion der eigenen Rolle und Haltung

Der Fachkurs beinhaltet theoretischen Inputs, Demonstrationen im Plenum, praxisorientiertes Üben in Kleingruppen, Rollenspiele sowie Reflexionen der eigenen Kompetenzen. Das Lernen wird mit E-Learning-Elementen unterstützt.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Ab 16 Teilnehmenden in Co-Leitung mit:

Voraussetzungen + Zulassung

Mediatorinnen und Mediatoren in Ausbildung. Der Fachkurs kann auch als Weiterbildung für Mediatorinnen und Mediatoren mit einer abgeschlossenen Ausbildung besucht werden.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

31. August, 1./2. September 2020
19./20./21 Oktober 2020
jeweils 8.45–16.45 Uhr

Studienort + Infrastruktur

Bestandteil von