Eventserie erfolgreich gestartet

23.11.2022 Mit über 100 Teilnehmenden startete am Dienstag die Eventserie «Transparenz im Nahrungsmittelsystem» der BFH-HAFL und BFH-Gesundheit. Im Januar gehts weiter.

Am Dienstagabend ging die Premiere der Veranstaltungsreihe «Transparenz im Nahrungsmittelsystem» von BFH-HAFL und BFH-Gesundheit über die Bühne. Über 100 Interessierte nahmen am Online-Event teil, der aus mehreren Vorträgen von BFH-Expert*innen sowie einer Diskussionsrunde bestand.

Das Thema der Startausgabe: Preistransparenz aus Sicht von Konsument*innen, Produzierenden und Detailhandel. Es ging um Margen, Fairness und was Konsument*innen selbst beitragen können. «Es gibt nicht die guten Opfer auf der einen und die bösen Profiteure auf der anderen Seite», sagte Martin Pidoux, Dozent für Agrarpolitk und -märkte, einleitend. Die Situation sei zu komplex.

Nebst Pidoux sprachen weitere BFH-Forschende und -Studierende: Johannes Heiniger (über «Margenverteilung entlang der Wertschöpfungskette – Überwindung gängiger Vorstellungen») sowie David Raemy und Floriane Gilliand («Transparenz als Verkaufsargument – Welche Rolle können die Konsument:innen übernehmen?»). Lukas Barth von IP Suisse referierte am Ende über «Preistransparenz im Nahrungsmittelsystem – Standpunkt der Branche?».

Der nächste Event findet am 17. Januar 2023 zum Thema «Tierwohl- und Umweltlabels» statt. Weitere Infos und Anmeldung unter diesem Link.

Mehr erfahren

Kontakt

Fachgebiet: Agronomie, Lebensmittelwissenschaften
Rubrik: Fachveranstaltung