Beratung von Menschen mit psychischen Problemen

Der Fachkurs ermöglicht Fachpersonen aus Institutionen der sozialen Sicherheit, die mit Menschen mit psychischen Problemen arbeiten, ihre Beratungskompetenzen zu vertiefen und auszubauen.

Der Fachkurs:

  • richtet sich an Fachpersonen, die in Institutionen der sozialen Sicherheit Menschen mit psychischen Problemen unterstützen und ihre Beratungskompetenzen stärken wollen,
  • befähigt Sie, Menschen mit psychischen Problemen kompetent und angemessen zu beraten,
  • unterstützt Sie, erlerntes Wissen in Ihre individuelle Praxis zu transferieren,
  • wird gemeinsam mit der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit durchgeführt.
Vier Personen im Beratungsgespräch

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kursbestätigung
  • Dauer 6 Studientage (davon 4 Präsenztage)
  • Unterrichtstage Di, Mi
  • Anmeldefrist 23.7.2022
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 1'980
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung Kontaktstudium:
    23./24. August 2022
    30. August 2022
    14. September 2022
    plus angeleitetes Selbststudium

Administrative Auskünfte

  • Broschüre

Weiterbildungsangebot Soziale Sicherheit

angeleitetes Selbststudium

Inhalt + Aufbau

Portrait

Die Beratung von Menschen mit psychischen Problemen im System der sozialen Sicherheit ist anspruchsvoll. Sie ist vom jeweiligen Auftrag der Organisation geprägt, und die Zielgruppe hat unterschiedliche Erwartungen, Motivationslagen und Kompetenzen. Der Fachkurs unterstützt Fachpersonen, Menschen mit psychischen Problemen kompetent und angemessen zu beraten und zu unterstützen.

Ausbildungsziel

  • Sie verstehen die Lebenssituation von Menschen mit psychischen Problemen im System der sozialen Sicherheit, welche den Kontext Ihrer Beratung bildet.
  • Sie sind in der Lage, die Problem- und Ressourcenlage von Menschen mit psychischen Problemen in der Beratung mithilfe von Analysetechniken einzuschätzen.
  • Sie können Menschen mit psychischen Problemen zielgruppenadäquat beraten und berücksichtigen dabei spezifische Interventionstechniken.
  • Sie kennen relevante Bestimmungen des Sozialrechts zu Menschen mit psychischen Problemen und können diese im Kontext der Beratung verorten.
  • Sie sind in der Lage, neu erworbenes Beratungswissen am Arbeitsplatz anzuwenden und Ihren Lerntransfer zu reflektieren.

Der Fachkurs Beratung von Menschen mit psychischen Problemen besteht aus 4 Präsenztagen, an welchen Sie Fach- und Methodenkompetenzen für die Beratung der Zielgruppe erwerben. Um an den Präsenztagen den Fokus auf die Anwendung der Methoden legen zu können, erarbeiten Sie sich einzelne Wissensbestandteile, wie das Sozialrecht zur Zielgruppe, im Selbststudium. Das Selbststudium wird von Dozierenden angeleitet und digital unterstützt.

Zwischen den Präsenzblöcken findet ein Training-on-the-Job statt. Dies unterstützt die Anwendung der erworbenen Kompetenzen am eigenen Arbeitsplatz. Beim Training-on-the-Job werden Sie mit Hilfe digitaler Elemente von Seiten der Dozierenden unterstützt.

Unsere didaktischen Methoden sowie Lehr- und Lerntechniken sind vielfältig und regen Sie an, Ihren Lernprozess aktiv mitzugestalten. In den Kurseinheiten der Präsenztage wechseln sich Informations- und Anwendungsteile ab. Im Kurs wird auch mit Schauspielerinnen und Schauspielern gearbeitet, welche Klientinnen und Klienten in Beratungsübungen darstellen. Für das Training-on-the-Job zwischen den Präsenzblöcken wird gezielt mit Methoden gearbeitet, die den Lerntransfer in die Praxis unterstützen. Digital aufbereitete Selbststudium-Sequenzen ermöglichen Ihnen, sich Wissensbestandteile des Sozialrechts zur Zielgruppe selbstständig anzueignen.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Karin Steiner, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern, externe Lehrbeauftragte Berner Fachhochschule

Martin Boltshauser, Procap, externer Lehrbeauftragter Berner Fachhochschule

Dr. Gianfranco Zuaboni & Helen Schneider, Sanatorium Kilchberg, externe Lehrbeauftragte Berner Fachhochschule

Andrea Küng & Regula Truttmann, Universitäre Psychiatrische Dienste Bern, externe Lehrbeauftragte Berner Fachhochschule

Partner

Universitäre Psychiatrische Dienste Bern – Sozialdienst

Voraussetzungen + Zulassung

Der Fachkurs richtet sich an Fachpersonen, die in Institutionen der sozialen Sicherheit Menschen mit psychischen Problemen unterstützen und ihre Beratungskompetenzen stärken wollen.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.


Regelmässige Beratungstätigkeit in einer Institution der sozialen Sicherheit (z.B. Sozialdienst, Beratungsstelle) zum Zeitpunkt der Weiterbildung

Organisation + Anmeldung

Kontaktstudium:
23./24. August 2022 
30. August 2022
14. September 2022
Jeweils 9.15-16.45 Uhr

Angeleitetes Selbststudium:

  • 2x 3h Training-on-the-Job (Lerntransfer) zwischen 25. August 2022 und 13. September 2022; eigene Zeitwahl
  • Optionale Videosupport-Termine «Training-on-the-Job» am 6. September 2022 zwischen 16 und 17 Uhr; auf Lernplattform buchbar
  • 6h Sozialrecht zur Zielgruppe zwischen 25. August 2022 und 8. September 2022; eigene Zeitwahl
  • Optionale Videosupport-Termine «Sozialrecht» am 7. September 2022 zwischen 16 und 17 Uhr; auf Lernplattform buchbar

Studienort + Infrastruktur

Bestandteil von