Begeisternde Special Weeks

24.11.2020 Zweimal im Jahr haben die Studierenden der Berner Fachhochschule die Möglichkeit, in anderen Fachbereichen Erfahrungen zu sammeln. Mehr als 200 Bachelor-Student*innen haben vom 9. bis 13. November 2020 davon Gebrauch gemacht und eine faszinierende und motivierende Woche erlebt.

«Über den Tellerrand hinausschauen», «Einsicht in einen anderen Fachbereich haben», «voneinander lernen», dies waren die Hauptmotivationen der 213 Studierenden der Departemente Architektur, Holz und Bau sowie Technik und Informatik, die an der Special Week teilnahmen. 

Von der virtuellen Weltreise über die alpine Siedlungsentwicklung zur Brandsicherheit bis hin zur weiteren Entwicklung des eidg. Kompetenzzentrums für Holztechnologie, Gebäude-IoT, Nachhaltigkeit (Lignum Ost) – im Angebot waren ursprünglich 19 Module; durchgeführt wurden schliesslich zwölf Module. 

Dreidimensionales Drucken

Auf überdurchschnittliches Interesse stiess das Modul «Bau und Betrieb eines 3D-Druckers»; die zwölf Plätze waren innert weniger Tage vergeben. Timon Koch, Bachelor-Student der Holztechnik im 3. Semester, konnte sich einen der Plätze ergattern: «Das Angebot der Special Weeks war vielseitig und sehr spannend! Doch ich entschied mich für den 3D-Drucker, weil mich besonders interessierte, wie so ein Drucker funktioniert und natürlich war ein zusätzlicher Anreiz für die Wahl, dass wir am Ende dieser Special Weeks unseren eigenen, funktionierenden 3D-Drucker mit nach Hause nehmen können.»

Nachhaltigkeit

Dies war ein zentrales Thema der Special Weeks; auch im Modul «Bauen mit Lehm, Holz und Naturfasern». Alle Baumaterialien erfüllten hohe ökologische und baubiologische Anforderungen, waren lokal verfügbar, könnten wiederverwendet werden und ermöglichten das Bauen mit wenig grauer Energie. Die 27 Teilnehmenden dieses Moduls besuchten in Burgdorf auch die traditionelle Leinenweberei und erfuhren so mehr über die Flachspflanze und ihre Verarbeitung. Dank eines ausgetüftelten Belegungsplanes für die Werkstatt konnten sie auch eine Versuchsreihe für den Standort an der Pestalozzistrasse in Burgdorf bauen, wie Nele Zimmermann auf Facebook berichtet.

Die aktuelle Situation rund um Covid-19 verlangte von Studierenden wie auch Dozierenden einiges an Kreativität und Flexibilität. Doch dank Disziplin (Maskentragpflicht, regelmässiges Händewaschen und Stosslüften), digitalen Hilfsmitteln (MS Teams) und Ausdauer (bis hin zu Nachtschichten) waren auch diese Special Weeks ein begeisternder, voller Erfolg. 

Mehr erfahren

Koordinatorin Special Weeks