Projektmanagement

Führen Sie Projekte virtuos und beherrschen Sie die dazu notwendigen Methoden? Im CAS Projektmanagement lernen Sie, moderne Werkzeuge sinnvoll und zielgerichtet einzusetzen.

Projektmanagement braucht es heute in vielen Berufen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung gibt Ihnen schlagkräftige Werkzeuge an die Hand, die Sie Tag für Tag anwenden können.

  • Ausbildung zur Führungsperson mit Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz
  • Vermittlung von Best-Practice-Methoden
  • Anwendung im praktischen Kontext an realen Fällen
  • Einsatz von neuen und abwechslungsreichen Lehrformen wie eLearning, Action Learning und Planspiel
  • Lebhafter Austausch zwischen Personen mit verschiedenen beruflichen Hintergründen und aus unterschiedlichen Branchen

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 20 Studientage
  • Unterrichtstage Dienstagabend, Freitag und Samstag, alle 14 Tage
  • Anmeldefrist 6 Wochen vor Start, bei verfügbaren Plätzen auch spätere Anmeldung möglich
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 8'500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern, Schwarztorstrasse 48
  • Departement Wirtschaft
  • Nächste Durchführung Herbst 2019

Inhalt + Aufbau

Portrait

Konzipieren, Organisieren, Führen, Kontrollieren und Auswerten. Das CAS Projektmanagement deckt ein aktuelles Bedürfnis ab. Projektarbeit ist ein kritischer Erfolgsfaktor im Unternehmen. Mit dieser berufsbegleitenden Weiterbildung in Projektmanagement formen Sie Ihr Team zu einer Einheit, erreichen Ziele pünktlich und reagieren adäquat auf Veränderungen im Projektumfeld. Eine steigende Projektkompetenz wirkt sich positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens aus. Mit dieser vielfältigen Weiterbildung können Sie wesentliche Grundlagen des Projektmanagements in Ihre Organisation einbetten.

Ausbildungsziel

Sie wollen komplexe Projekte führen und sie zu einem erfolgreichen Abschluss bringen? Erarbeiten Sie sich Kompetenzen auf mehreren tragenden Ebenen.

Fachkompetenz
 

  • Sie erfassen eine offene Problemstellung selbständig und haben die Fähigkeit zur systematischen Ermittlung und Spezifikation von Anforderungen.

  • Sie können strukturiert und bewusst die Phasen eines Problemlösungsprozesses durchlaufen, angemessene Methoden einsetzen und mit Blick auf Anforderungen und Ressourcen eine adäquate Lösung erarbeiten.

  • Sie haben ein grundlegendes Verständnis für Strukturen und Prozesse des Projektmanagements, Sie kennen Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Projektführung und setzen Ihr Wissen methodisch und situationsgerecht ein.

  • Sie übernehmen Führungsaufgaben in einem Projektteam und vermitteln die notwendigen Fähigkeiten zur Projektmitarbeit an die Mitglieder Ihres Teams.

  • Sie führen mehrere einfachere Projekte parallel in der Rolle des Programmprojektleiters durch.

  • Sie kennen die organisatorischen Rahmenbedingungen für eine projektorientierte Organisation und üben gegenüber der Geschäftsleitung eine beratende Funktion aus.

Methodenkompetenz
 

  • Sie kennen elementare Methoden des Projektmanagements und der Lösungsentwicklung und können diese situationsgerecht, zielgerichtet und fachlich korrekt anwenden.

  • Sie können das Gelernte mit der eigenen Arbeitswelt in Beziehung setzen und daraus Schlussfolgerungen für die künftige eigene Praxis bzw. jene der Organisation des Arbeitgebers ziehen.

  • Sie kennen Konzepte und Methoden der international gängigen Standards und können diese situationsgerecht anwenden.

  • Sie sind in der Lage, ein Projektcontrolling unter Einbezug unterschiedlicher Gesichtspunkte (Anspruchsgruppen) zu gestalten.

Sozialkompetenz
 

  • Sie koordinieren einen kreativen Gruppenprozess und bringen ihn zu einem erfolgreichen Abschluss.

  • Sie übernehmen Mitverantwortung, sprechen sich in der Gruppe ab und setzen sich konstruktiv mit Vorschlägen anderer auseinander.

  • Sie stellen sich nicht nur in den Dienst der gemeinsamen Zielerreichung, sondern erkennen auch den Wert eines kollektiven Lernprozesses.

  • Sie sind gegenüber den anderen Gruppenmitgliedern fair und geben kameradschaftliche Rückmeldungen, unter Berücksichtigung der Subjektivität (Ich-Botschaft).

  • Sie können schwierige Situationen im Team meistern und Erkenntnisse bezüglich der Kommunikation und Gruppendynamik formulieren.

Selbstkompetenz
 

  • Sie entwickeln Vertrauen in Ihre Fähigkeit, eine Situation in ihrer Komplexität zu verstehen, adäquate Lösungsalternativen zu entwickeln und deren Nützlichkeit aus einer gesamtheitlichen Sicht zu beurteilen.

  • Sie können sich konstruktiv und zielorientiert in einen kreativen Prozess einbringen.

  • Sie vertreten eigene Standpunkte und analysieren diese im Dialog.

  • Sie entwickeln ihre eigene Methodik, um mit persönlichen Ressourcen umzugehen und beherrschen die erfolgreiche Anwendung auf die eigene Lebensgestaltung.

Das CAS Projektmanagement gliedert sich in mehrere Lerneinheiten.

  • Einführung: Überblick über die Weiterbildung und Einführung in die verschiedenen technischen Plattformen (E-Learning, SharePoint, Office 365)
  • Systemische Problemlösung: Umgang mit Komplexität, Modellbildung, Systemdenken, systemischer Problemlösungsprozess, Problemanalyse, Anforderungsanalyse, Kreativitätstechnik, Lösungsentwicklung, Validierung und Test
  • Projektmanagement Grundlagen: Projektmanagementprozess, Vorgehensmodelle, Auftragsklärung, Projektstrukturierung und –organisation, Ressourcenmanagement, Ablauf- und Terminplanung, Risikomanagement und Wirtschaftlichkeit, Qualitätsmanagement
  • Planspiel: Praktische Übung im Umgang mit ausgewählten Verfahren und Instrumenten, Umgang mit komplexen, von Unsicherheit begleiteten Entscheidungssituationen, Sensibilisierung für die Auswirkungen von Entscheidungen
  • Selbstmanagement: Persönliches Zeitmanagement, Analyse der persönlichen Stärken und Schwächen, Stress und Stressbewältigung, Tagesleistungskurve, Arbeitsstil und persönliche Ziele, Methoden des Zeit- und Prioritätenmanagements, Grundlagen der Ethik im Projektmanagement
  • Führung und Kommunikation: Grundlagen der Führung von Projekten und des Führens ohne Weisungsgewalt, Projektumfeld aktiv steuern, soziale Strukturen, Teams, Rollen, Gruppendynamik, Konfliktmanagement und Motivation, Informations- und Kommunikationsplanung
  • Spezielle Projektarten: Behandlung von Projektarten nach Wahl der Studierenden, insbesondere Organisationsprojekte (Change), IT-Projekte (Softwareentwicklung), Innovations-, Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Bau- und Investitionsprojekte
  • Projektmanagement Vertiefung: Vertrags- und Beschaffungsmanagement, Projektüberwachung und -steuerung, Reporting, Projektabschluss, Erfolgskontrolle, agiles Projektmanagement, Projektmanagement im Unternehmen einführen bzw. optimieren, Reifegradmodelle, Project Management Office, Karriere und Zertifizierung von Projektleitenden, Wissensmanagement, Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren

Kurzreferate, Diskussionen, Lehrgespräche, Fallbeispiele, Gruppenaktivitäten und viele praktische Übungen liegen nah an Ihrer beruflichen Umgebung - bereit für die direkte Anwendung.

Diese Unterrichtsformen ergänzen wir durch weitere innovative Lehr- und Lernformen:

  • eLearning: Interaktive Lerneinheiten mit Übungen und Selbsttests
  • Unternehmensplanspiel: Verschiedene Gruppen sind für die Leitung eines auf dem Computer simulierten Projektes verantwortlich und konkurrieren untereinander durch Vergleich der Projektergebnisse
  • Action Learning: Bearbeitung einer Problemstellung aus dem praktischen Alltag über die Hälfte des Semesters hinweg
  • Fallstudie: Beobachtung einer aktuellen Situation aus dem Projektalltag und Diskussion in Bezug auf Inhalten aus dem Unterricht.

Die erfolgreiche Teilnahme am Studiengang setzt den regelmässigen Besuch des Kontaktunterrichts und das Bestehen der Kompetenznachweise voraus. Als Kompetenznachweise gelten:

  • eLearning: Die Studierenden sammeln Lern-Punkte bei der Bearbeitung der eLearning Einheiten und den entsprechenden Übungen.
  • Action Learning: Die Studierenden lösen in 4-er Gruppen ein praktisches Problem aus dem Unternehmensalltag und wenden dabei die gelernten Methoden an. Jede Gruppe wird von einem Lerncoach begleitet und bewertet.
  • Fallstudie: Die Studierenden beobachten und reflektieren zu zweit eine aktuelle Situation aus dem Projektalltag und stellen Bezüge zu den Inhalten des Unterrichts her. Die Arbeit wird von einer Fachperson begleitet und bewertet.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Projektmanagement» (12 ECTS-Credits)

Dozentinnen + Dozenten

Unsere Dozierenden sind ausgewiesene Expertinnen und Experten mit fundierten praktischen und theoretischen Kenntnissen in den jeweiligen Themenbereichen. Sie verfügen über ein Hochschulstudium und über langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Voraussetzungen + Zulassung

Sind Sie in Projekte involviert? Sind Sie eine Führungskraft, die sich die Grundlagen für einen reibungslosen Projektablauf aneignen will? Mit dem CAS Projektmanagement überzeugen Sie in Ihrem Unternehmen - unabhängig von der Branche - mit sofort umsetzbarem Wissen.

Zulassungsbedingungen

Mit einem Hochschulabschluss und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung können Sie jetzt beginnen. Steigen Sie ebenfalls ein mit einer gleichwertigen Aus- oder Weiterbildung und mehrjähriger Berufserfahrung. In diesem Fall absolvieren Sie den Kurs Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten, der für alle Studierenden ohne Hochschulabschluss obligatorisch ist. Ausnahme: Sie haben dieses Modul bereits im Rahmen eines anderen CAS besucht.

Ausnahmen

Die zuständige Studienleitung entscheidet «sur dossier» über die Zulassung nach Eingang Ihrer Anmeldung.

Kenntnisse & Fähigkeiten

Für den Lernprozess ist es von Vorteil, wenn bereits praktische Projekterfahrung vorhanden ist, und so Bezüge zwischen Theorie und Praxis hergestellt werden können.

Bewerbungen aus dem Ausland

Bitte melden Sie sich über das Online-Anmeldeformular an oder kontaktieren Sie die Studienleitung, die für Ihren Studiengang zuständig ist.

Besuch des Kurses Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten ist obligatorisch für alle Studierenden ohne Hochschulabschluss. Er vermittelt die methodischen Fähigkeiten für den erfolgreichen CAS-Abschluss.

Für alle Studierenden unserer CAS-Angebote bieten wir eine halbtägige Veranstaltung «Wirkungsvolles Lernen» an. Der Besuch wird wärmstens empfohlen und ist für die CAS-Studierenden kostenlos. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Ihnen die Besonderheiten des anwendungs-orientierten Lernens im Fachhochschulkontext vermittelt.

Organisation + Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt Online über ein Anmeldeformular. Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument):

  • Diplome,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Passfoto (im JPG-Format).

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie sie bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben.

Die Dauer des Studiengangs beträgt 20 Studientage.

Vierzehntäglich Dienstagabend und Samstag (ganzer Tag) und an drei bis vier Freitagen (ganzer Tag).

Der Anmeldeschluss für den Studiengang ist 6 Wochen vor Start. Da der Kurs immer gut ausgebucht ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Bei verfügbaren Studienplätzen ist auch eine spätere Anmeldung möglich.

CHF 8’500

Sämtliche Pflichtliteratur, Kursunterlagen und Kosten der Kompetenznachweise sind im Preis inbegriffen.

Maximal 24 Teilnehmende

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Studienort + Infrastruktur

Bestandteil von