Digital Transformation

Internet und Mobile haben unsere Kommunikation, unser Kaufverhalten, unsere Mediennutzung, ja unser Leben verändert. Dieser «digitalen Realität» können sich Unternehmen nicht entziehen: Die hohe Dynamik von Technologien und sich ändernden Geschäftsmodellen erfordern eine regelmässige Überprüfung der strategischen Position, der Prozesse und der Angebote im digitalen Wettbewerb. Der Master of Advanced Studies in Digital Transformation rüstet Sie mit den Kompetenzen für die entsprechenden Herausforderungen aus.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Fach- und Führungskader im technik- und IT-bezogenen Umfeld,
  • vermittelt Ihnen aktuelle Methoden und Fähigkeiten, die im Rahmen von Innovations- und Wandelprojekten eingesetzt werden können,
  • verbindet technologische und IT-bezogene Fachkompetenzen der Digitalisierung mit einem Wirtschaftsbezug,
  • erlaubt Ihnen technologische Fachkompetenzen aufzubauen, die für die Bewertung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten nötig sind,
  • befähigt Sie, Digitalisierungsprojekte in spezifischen Bereichen der Branche, in konkreten Unternehmensfunktion oder in einer Fachdisziplin umzusetzen,
  • besteht aus 4 CAS-Modulen sowie der Master-Thesis und dauert in der Regel 2.5 bis 3 Jahre.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Advanced Studies (MAS)
  • Dauer 5 Semester
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist Einen Monat vor Studienbeginn
  • Anzahl ECTS 60 ECTS-Credits
  • Kosten ab CHF 30’400
  • Unterrichtssprache Deutsch / Englisch
  • Studienort Bern Wankdorf
  • Departement Technik und Informatik
  • Nächste Durchführung Frühling 2021
    Herbst 2021

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der digitale Wandel ist in vollem Gange: er erfasst Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Staaten. Originäre Treiber sind neue, oft in Kooperation mit Hochschulen entwickelte Technologien (Infrastruktur und Anwendungen) sowie deren Verwertungspotentiale in Form von neuartigen Prozessen, Angeboten, Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsnetzwerken. Diese Potenziale werden von innovativen Unternehmen und Start-Ups realisiert und umgesetzt. Kunden profitieren von neuem Nutzen, was den Wettbewerbs- und Transformationsdruck im Markt erhöht.

Das Navigieren in diesem sehr dynamischen Umfeld und die Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit insbesondere mit dem Generieren und erfolgreichen Umsetzen von marktrelevanten Innovationen stellt für Unternehmen eine enorme Herausforderung dar. Die digitale Transformation resp. die dafür fehlenden neuen «Digital Skills» zählen denn auch zu den aktuellen Hauptsorgen von CEOs in KMUs und Grossunternehmen (Füglistaller 2017, PWC 2018, WEF 2018).  

Mit dem MAS Digital Transformation bietet die Berner Fachhochschule einen individuell gestaltbaren Weiterbildungs-Studiengang an, der aktuelle Methoden und Fähigkeiten für die Bewältigung der Veränderung in Organisationen vermittelt und direkt in Innovations- und Wandelprojekten eingesetzt werden können.

Ausbildungsziel

Die neu erworbenen Kompetenzen und Methoden in Digital Transformation befähigen Sie, umfassend und auf verschiedenen Ebenen den digitalen Wandel in Ihrem Unternehmen aktiv zu gestalten und zu steuern:

  • Trends und Veränderungen in der Umwelt beobachten und Innovations- und Veränderungsmöglichkeiten individuell in den Organisationen erkennen.
  • Aktuelle Methoden und Verfahren im Rahmen von Innovations- und Wandelprojekten einsetzen.
  • Datennutzung organisationsübergreifend neu denken und daraus die notwendigen Veränderungen herleiten.
  • Neue (digitale) Geschäftsmodelle systematisch entwickeln und deren Auswirkungen auf die Wertschöpfung sowie auf Produkte/Dienstleistungen einer Organisation aufzeigen.
  • Digitalisierungsprojekte konzipieren und führen.
  • Digitalisierungsprojekte in spezifischen Bereichen der Branche, in konkreten Unternehmensfunktion oder einer Fachdisziplin umsetzen.
  • Digitalisierungsprojekte forschend, wissenschaftlich und methodisch bearbeiten.
  • Als Mitglied von Teams mit fachlicher und geschäftlicher Projekt- oder unternehmerisches Gesamtverantwortung zu arbeiten.

Der genau erworbene Mix an Kompetenzen ergibt sich aus der individuellen Wahl der CAS-Module.
 

Book | Abschlussarbeiten

Das Book beinhaltet die Abschlussarbeiten unserer Weiterbildungsstudiengänge des aktuellen Jahrgangs. Es ist ein eindrückliches Zeugnis der Innovationskraft, des kreativen Leistungsvermögens und der persönlichen Motivation unserer Studienabgängerinnen und –abgänger.

Inhalte

Der MAS in Digital Transformation ist flexibel und individueller Natur. Die genauen Inhalte ergeben sich durch die Wahl der einzelnen CAS.
Das obligatorische CAS Digital Transformation führt in die gesamte Thematik inhaltlich und methodisch ein und vermittelt die solide Basiskompetenzen.
Für den Erwerb der zusätzlich erforderlichen Kompetenzen stehen Ihnen auf drei Ebenen nachfolgende CAS zur Auswahl:

«Digital Strategy Excellence» (1 CAS wählbar)

«Digital Personal & Leadership Excellence» (1 CAS wählbar)

«Digital Business & Technology Excellence» (1 CAS wählbar)

Neben dem obligatorischen CAS Digital Transformation (CAS DTR) ist ein weiteres Modul dieser Kategorie (Modul-Typ wp3) zu besuchen. Es stehen dabei über 30 CAS zur Auswahl, die im Masterplan aufgeführt sind. Beispielhafte CAS sind:

Neue Technologie-Kompetenzen

Neue Branchen-Kompetenzen

 

Master-Thesis

Die Master-Thesis baut auf den erworbenen Kompetenzen im vorangehenden Studium auf. Sie dient der systematischen und methodischen Vertiefung und Anwendung im Rahmen eines Praxisprojekts. Sie wenden die erlernten Methoden und Fachkenntnisse in einer bestimmten Anwendungsdomäne oder einem bestimmten Einsatzgebiet im Unternehmen an.

Das Thema für die Master-Thesis wird in der Regel aus dem beruflichen Umfeld heraus eingereicht und von einer Expertin, einem Experten der Fachhochschule und von einer Betreuerin, einem Betreuer seitens Auftraggeber (Themensponsor) begleitet. Die Master-Thesis umfasst 12 ECTS-Credits.

Sie profitieren von vielfältigen didaktischen Ansätzen in einer stimulierenden Lernatmosphäre, die Sie in Ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung voranbringt.

  • Vorlesungen, Lehr- und Lerngespräche, Erfahrungsaustausch
  • Referate und Fachdiskussionen
  • Gruppenarbeiten / Workshops
  • Studium von Best-Practice-Beispielen mit Reflexion, Fallstudien
  • Begleitetes Selbststudium u.a. mit E-Learning
  • Nachbearbeitung
  • Netzwerkbildung und Austausch mit Dozierenden und Teilnehmenden

Je nach CAS umfassen die Kompetenznachweise Projektarbeiten und Prüfungen, die mit einer ECTS-Note A bis F abgeschlossen werden. Zum Schluss des MAS-Studiums erhalten Sie einen Gesamt-Leistungsnachweis (MAS-Diplomzeugnis).

Titel + Abschluss

Master of Advanced Studies BFH in Digital Transformation

Voraussetzungen + Zulassung

Sind Sie eine Fach- und Führungskraft im technik- und IT-bezogenen Umfeld? Interessieren Sie sich für neue Technologien und deren wirtschaftliche Anwendung? Wir fordern und fördern Sie auf Ihrem Weg zum «digitalen Master» in Ihrem Unternehmen.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich unter anderem an:

  • Produktmanagerinnen und -manager
  • Projektleitende
  • Innovations-Managerinnen und -Manager
  • Leitende technischer Geschäftseinheiten
  • Informatikerinnen und Informatiker
  • Consultants
  • CTO, CIOs und zukünftige Chief Digital Officers (CDO)
  • Leitende Produktion
  • Gründerinnen und Gründer mit Technikprofil

Für die Zulassung ist in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Praxiserfahrung erforderlich. 
Personen mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung können zugelassen werden, wenn sie über ausreichend Berufserfahrung und wissenschaftlich-methodische Vorkenntnisse verfügen. 

Es gilt das Weiterbildungsreglement BFH sowie die Ausführungsbestimmungen für die Weiterbildungsstudiengänge am Departement Technik und Informatik.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Gerne beraten wir Sie individuell zu unserem Weiterbildungsangebot.

Studienort + Infrastruktur

Nachfolgend sind die wichtigsten Informationen betreffend IT-Infrastruktur am Standort Bern, Wankdorffeldstrasse zusammengefasst.

Detaillierte Informationen sowie Kauftipps und Links zu vergünstigten Angeboten für Studierende finden Sie auf den offiziellen Webseiten der IT-Services im Intranet. Entsprechend sind diese Seiten nur mit BFH-Username und Passwort zugänglich.

Username und Passwort

Sie erhalten zu Studienbeginn ein Benutzerkonto der BFH, welches Sie als Zugang für alle IT-Services benötigt wird. Bitte ändern Sie Ihr Initialpasswort!

WLAN

In allen Gebäuden der BFH steht Ihnen ein sicherer WLAN Zugang zum Schulnetz zur Verfügung.

WLAN-Bezeichnung Anmeldung Verschlüsselung

VPN

bfh Username/Password WPA2

nicht notwendig

eduroam Username/Password WPA2

notwendig

bfh-open

Mobile-Nummer keine

empfohlen

 

Unsere Studierenden nutzen in den Gebäuden der BFH das WLAN "bfh“. Das WLAN „eduroam“ ist für Gäste fremder Hochschulen vorgesehen und darf von den Studierenden der BFH auswärts, zusammen mit VPN verwendet werden. Für Gäste aus der Industrie steht das WLAN „bfh-open“ nach Anmeldung mit den Smart-Phone zur Verfügung. 

E-Mail

Für jeden Benutzeraccount wird an der BFH ein eigenes E-Mail-Konto eingerichtet.

Dieses lautet jeweils: kürzel@bfh.ch oder vorname.name@student.bfh.ch.

Die Adresse steht während der ganzen Studiendauer zur Verfügung und wird von den Dozierenden und der Administration zur Kommunikation verwendet. Es ist empfehlenswert, dieses Konto mindestens einmal pro Tag zu überprüfen. Folgende Varianten stehen zur Verfügung:

  • Verwendung von Microsoft Outlook oder eines andern eigenen E-Mail Client mittels IMAPS resp. SMTP/TLS über imap.bfh.ch:993 (SSL/TLS) und smpt.bfh.ch:587 (STARTTLS)
  • Nachrichten, welche an die BFH-Adresse eingehen, können auch an eine andere (private) Adresse umgeleitet werden.

Homedrive

Mit dem eigenem Benutzeraccount wird den Studierenden an der BFH auch persönlicher Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Auf den PC der BFH ist dieser beispielsweise unter "My Documents" abgebildet. Auf dem eigenen PC kann folgendermassen darauf zugegriffen werden:

  • Zugriff mit SCP/SFTP via sslportal.bfh.ch
  • Über die Windows-Protokolle SMB, resp. CIFS kann das Home-Directory über den UNC \\bfhfilerbe01.bfh.ch\kürzel eingebunden werden (erfordert ggf. eine VPN-Verbindung).

Weitere Datenshares

  • \\bfh.ch\data Zentrale Datenablage der Abteilungen
  • \\bfh.ch\data\TI\pool geeignet für den ungesicherten Datenaustausch bei Gruppenarbeiten

Kopieren und Drucken

Zum Kopieren und Drucken stehen an der Wankdorffeldstrasse zwei grosse Druckcenter, in der ersten und zweiten Etage, zur Verfügung.
Unter Voraussetzung einer VPN-Verbindung können diese Drucker über den  Printserver \\print.bfh.ch\FollowMe genutzt werden.
Zum Auslösen der Kopier- und Druckaufträge wird die persönliche BFH-Card benötigt.

Bitte beachten!

  • Verwenden Sie immer die FQDN-Notation (Angabe des Hostnamens mit Domain, z.B. webmail.bfh.ch). Somit vermeiden Sie Konflikte und Ärger.
  • Bei der Abfrage von Usernamen und Passwörtern für Shares und andere Windows-Services der BFH schreiben Sie für Ihren Benutzernamen (Kürzel) bevorzugt "bfh\kürzel" oder "kürzel@bfh.ch"
  • Bei Problemen im Zusammenhang der IT-Infrastruktur melden Sie diese bitte unverzüglich über unser Trouble-Ticket System.

Falls Sie keine Antiviren-Software auf Ihrem Notebook installiert haben, verwenden Sie bitte während der Dauer Ihres Studiums den von der BFH zur Verfügung gestellten Virenschutz von Sophos für Windows, MAC oder Linux-Systeme.