eHealth

Das CAS eHealth vermittelt Ihnen das Wissen über die technischen Anforderungen, um Ihre Arztpraxis, Ihr Spital oder eine andere Gesundheitsinstitution in die neue Welt des elektronischen Patientendossiers (EPD) zu führen. Sie können in der Entwicklung oder Projektleitung eHealth-Projekte erfolgreich umsetzen und sind gerüstet für die anstehenden Herausforderungen, die mit dem EPD auf das schweizerische Gesundheitswesen zukommen.

  • Dieses CAS richtet sich an eHealth-Verantwortliche bei Leistungserbringern, in Behörden oder bei Versicherern, die sich weiterbilden wollen.
  • Sie setzen sich mit den technischen Aspekten von eHealth auseinander und erlernen das Rüstzeug, um die Zukunft mitzugestalten.
  • Sie erlernen die technischen Anforderungen, um das elektronische Patientendossier zu erfassen.
  • Sie lernen die eHealth-Grundlagen kennen, um in der Entwicklung oder im Product Management von Medizinalsoftware tätig zu werden.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer KW43 bis KW14
  • Unterrichtstage Freitag: 13:00-20:00
  • Anmeldefrist Einen Monat vor Studienbeginn
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten Einzeln: CHF 7'500
    Als Teil eines DAS/MAS/EMBA: CHF 6'600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Biel, Aarbergstrasse 46
  • Departement Technik und Informatik
  • Nächste Durchführung Herbst 2022

Inhalt + Aufbau

Portrait

Die Einführung des elektronischen Patientendossiers (EPD) steht bevor und wird einen Fortschritt für die Qualität und die Effizienz unseres Gesundheitswesens bewirken. Die mit «Wearables» und dem «Internet der Dinge» gesammelten Daten werden der Ausgangspunkt sein für tiefgreifende Neuentwicklungen, die das Gesundheitsverhalten und die Rolle der verschiedenen Health-Akteure neu definieren werden. Sie wollen sich mit den technischen Aspekten dieses Megatrends auseinandersetzen und die Zukunft mitgestalten.

Ausbildungsziel

  • Sie verfügen über die nötigen eHealth Grundlagen, um in der Entwicklung oder im Product Management von Medizinalsoftware tätig zu sein oder um Projekt-Aufgaben im Themenbereich eHealth zu übernehmen.
  • Sie können die Interoperabilität zwischen Systemen planen und beurteilen.
  • Sie sind gerüstet für die anstehenden Herausforderungen, die mit dem elektronischen Patientendossier (EPD) auf das Schweizerische Gesundheitswesen zukommen.
  • Sie kennen sich aus in den Themen eHealth, mHealth und den dazugehörenden Themen wie Rechtsfragen und Datenschutz.
Approved by SIWF

Es werden folgende Gebiete besprochen:

  • Das EPDG in der Schweiz: Grundlagen und Umsetzung
  • Einführung in die Interoperabilität und Grundlagen der Semantik
  • IT Systeme im Gesundheitswesen: vom Anforderungsmanagement bis zum Betrieb, agiles Vorgehen
  • Hands on eHealth Standards, Profiles und Terminologien: HL7 (V2, CDA, FHIR), IHE ITI (Technical Framework). Nationale Anpassungen der IHE-Integrationsprofile und nationale Integrationsprofile für das EPD LOINC und SNOMED CT
  • Use Cases: ePrescribing, Computerized Physician Order Entry (CPOE), eHealth international, EPD in Heim und Spitex
  • Organisation der Spitalinformatik: IT Governance, Rechtliches, Datenschutz und Datensicherheit
  • Spezifische medizinische Applikationen: PDMS, RIS / PACS, LIS, CVIS, technische und medizinische Aspekte, Patientenmonitoring, Pflegeinformatik, Artificial Intelligence und Decision Support
  • Grundlagen und Bedeutung von Stammdaten und elektronischen Katalogen, medizinische Terminologie, Spezialanlass «Umsetzung»
  • Semesterarbeit (Living Case Aufgabe)
CAS | eHealth

Kompetenzstufen

  1. Kenntnisse | Wissen
  2. Verstehen
  3. Anwenden
  4. Analyse
  5. Synthese
  6. Beurteilung
  • Kontaktunterricht
  • Selbststudium
  • Semesterarbeit (Living Case)

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «eHealth»

Voraussetzungen + Zulassung

  • Aktuelle oder zukünftige eHealth-Verantwortliche bei Leistungserbringern, in Behörden oder bei Versicherern, die sich weiterbilden wollen.
  • Personen, die im Bereich Softwareentwicklung und –validierung oder der Applikationsverantwortung tätig sind.
  • Personen in Gesundheitsberufen, Health Care Professionals, Projektmanager, Berater und Entscheidungsträger in Health Care Infrastruktur- und Dienstleistungssektoren.

Für die Zulassung ist in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Praxiserfahrung erforderlich. 
Personen mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung können zugelassen werden, wenn sie über ausreichend Berufserfahrung und wissenschaftlich-methodische Vorkenntnisse verfügen. 

Voraussetzungen

Sie haben einen Abschluss aus dem Bereich Informatik, Ingenieurwesen oder Medizin, aber auch «Quereinsteigerinnen, Quereinsteigern» aus anderen Fachgebieten bietet diese Ausbildung eine grosse Chance.

Studienort

Ab dem Herbstsemester 2022 findet der Unterricht an der Aarbergstrasse 46 im Neubau des Switzerland Innovation Park Biel/Bienne (SIPBB) statt, welcher direkt neben dem Bahnhof Biel/Bienne liegt.

Aarbergstrasse 46, 2503 Biel

Aarbergstrasse 46
2503 Biel