Neue Forschungskooperation der Universitären Psychiatrischen Dienste und der Berner Fachhochschule

15.12.2021 Im Bereich Psychiatrische Rehabilitation arbeiten die Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) und die Berner Fachhochschule (BFH) in der Form einer Akademie-Praxis-Partnerschaft seit diesem Jahr zusammen. Das Forschungsgebiet der UPD erhält dadurch eine Hochschulanbindung.

Die Universitären Psychiatrischen Dienste (UPD) Bern und die Berner Fachhochschule (BFH) kooperieren neu im Forschungsgebiet der psychiatrischen Rehabilitation. Unter psychiatrischer Rehabilitation werden die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit bei psychisch erkrankten Menschen verstanden. Das Hauptziel ist dabei die Inklusion, das heisst, die Teilhabe an der Gesellschaft. Bis anhin war das Forschungsgebiet am Zentrum Psychiatrische Rehabilitation (ZPR) der UPD angesiedelt. Als nicht-universitärer Forschungsbereich fehlte eine Anbindung an eine Hochschule, die nunmehr mit einer Professur von Prof. Dr. Dirk Richter an der BFH hergestellt wurde.

Prof. Dr. Sabine Hahn, Fachbereichsleiterin Pflege an der BFH, und Res Hertig, Direktor ZPR, zeigten sich erfreut, dass die Professur gemeinsam von den UPD und der BFH auf fünf Jahre im Rahmen einer Akademie-Praxis-Partnerschaft finanziert werden konnte. «Damit ist eine stabile Grundlage für den Ausbau der Rehabilitationsforschung in der Psychiatrie am Platz Bern entstanden», so Sabine Hahn. Res Hertig lobte die Zusammenarbeit und gab sich überzeugt, dass mit Dirk Richter als bisheriger Leiter Forschung und Entwicklung im ZPR ein wissenschaftlich anerkannter und ausgewiesener Experte die neue Forschungsprofessur übernimmt. Da Dirk Richter in Teilpensen bei den UPD und der BFH beschäftigt ist, werde somit eine intensive Zusammenarbeit beider Institutionen entstehen.

Akademie-Praxis-Partnerschaft UPD

Was sind Akademie-Praxis-Partnerschaften?

Akademie-Praxis-Partnerschaften sind ein strategisches Instrument und haben zum Ziel, die stringente aktive Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. Durch diese Zusammenarbeit sollen notwendige Innovationen realisiert und so frühzeitig auf die Herausforderungen im Gesundheitswesen reagiert werden können. Akademie-Praxis-Partnerschaften haben das Potenzial, zur Qualitätserhaltung und -verbesserung in Praxis, Lehre und Forschung beizutragen. Akademie-Praxis-Partnerschaften der BFH bestehen zurzeit mit der Insel Gruppe Bern, der Lindenhofgruppe Bern, der Domicil Bern AG und der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD). Kooperationen existieren mit der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland.

Mehr erfahren

Rubrik: Pflege, Gesundheit, Forschung