NutriGeD Transkulturelles Hilfsmittel für die Beratung von schwangeren Migrantinnen tamilischer Herkunft mit Gestationsdiabetes

Bisher gab es in der Schweiz keine offiziellen Hilfsmittel, welche die tamilischen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten berücksichtigen. Diese Lücke hat das Projekt «NutriGeD» (Nutrition Gestational Diabetes) geschlossen.

Steckbrief

  • Lead-Departement Gesundheit
  • Institut Wirkungsorientierung und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen
  • Forschungseinheit Psychosoziale Gesundheit, Gesundheitsförderung, Prävention
  • Laufzeit 01.10.2014 - 31.05.2016
  • Projektverantwortung Klazine van der Horst
  • Projektleitung Leila Sadeghi
  • Projektmitarbeitende Leila Sadeghi
    Helena Jenzer
    Susanne Müller
    Silvia Honigmann
    Katja Uhlmann
  • Partner Tamilischer Verein Nordwestschweiz
    Nalavalvu- Netzwerk tamilischer Fachpersonen im schweizerischen Gesundheitswesen
    Diabetesschweiz
    Diabeteszürich
  • Schlüsselwörter Schwangerschaft, Diabetes, Transkulturelle Kompetenz, Sensibilisierung, Tamilische Kultur, Ernährung

Arbeiten Sie im Gesundheitswesen und haben öfters Kontakt mit anderssprachigen Klientinnen und Klienten/Patientinnen und Patienten? Dann dürfte Ihnen folgende Herausforderung bekannt sein: Man versucht, mit dem Gegenüber eine Beziehung aufzubauen, um fachliche Informationen auszutauschen und stösst dabei manchmal auf sprachliche Barrieren; manchmal fehlt auch das Hintergrundwissen zu Alltag und Kultur, um die Situation des Gegenübers einschätzen zu können. 
Im Projekt NutriGeD steht die Tamilische Bevölkerung der Schweiz im Vordergrund. Um eine kulturelle Brücke zu schlagen, wurden die folgenden drei Hilfsmittel für die Beratung von tamilischen Frauen mit Gestationsdiabetes erarbeitet, die Sie gerne herunterladen und für die Beratung verwenden dürfen

Tamilisches Lebensmittellexikon

Beim ersten Hilfsmittel handelt es sich um ein tamilisches Lebensmittellexikon. Sie als beratende Person können anhand der Bilder herausfinden, was Ihr Gegenüber gerne isst, und somit den entsprechenden Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweissanteil einschätzen.

Transkulturelles Hilfsmittel

Das bunt illustrierte Hilfsmittel soll in der Beratung bei Verständigungsschwierigkeiten helfen. Es wurde darauf geachtet, mit möglichst wenig Text zu arbeiten und verstärkt Bilder zu verwenden. Sie haben für die Informationen rund um Ernährung und Gestationsdiabetes immer eine deutsche Seite und eine tamilische Seite vorliegen, um die Kommunikation zu unterstützen und den Frauen einen Zugang zu Informationen in ihrer eigenen Sprache zu ermöglichen. Wir freuen uns, wenn Sie die Unterlagen in der Beratung verwenden und für Ihre Bedürfnisse – und natürlich die Ihrer Klientinnen – anpassen (zum Beispiel bei der Mahlzeitenanzahl). Sie sind auch herzlich eingeladen, die Rezepte auszuprobieren, die tamilische Küche bietet wahre Gaumenfreuden.

Handbuch für die Gesundheitsberatung

Das Handbuch soll für Fachpersonen einen ersten Einblick in Themen wie «Transkulturelle Kompetenz» und in die tamilische Kultur bieten. Ziel ist, das Verständnis für andere Lebens- und Ernährungsgewohnheiten zu fördern und Ihnen eine Personengruppe nahezubringen, die sich hier in der Schweiz im Alltag eher im Hintergrund hält und nicht viel von sich preisgibt. Im Anhang finden Sie ergänzende Literatur zu den behandelten Themen.

Projektleitung