Management in Gesundheitsorganisationen

Sie wollen sich fundierte Kenntnisse im Gesundheitswesen aneignen? Hier finden Sie Lösungen im Strategischen Management und in der Personalführung.

Beschäftigen Sie sich als Fach- oder Führungsperson mit den komplexen Herausforderungen des Schweizer Gesundheitswesens? Möchten Sie Ihre Kompetenzen für die strategische Entwicklung Ihrer Organisation erweitern? Dann holen Sie sich das nötige Wissen in diesem CAS:

  • Sie verstehen die vielfältigen Perspektiven strategischer Planungsprozesse in Gesundheitsorganisationen und können geeignete Instrumente anwenden.
  • Sie gewinnen eine breite Übersicht zu den Herausforderungen der digitalen Transformation im Gesundheitswesen und können praktische Lösungswege mitgestalten.
  • Sie erwerben Kompetenzen in der innovativen Gestaltung von Leistungsprozessen unter Berücksichtigung von Interprofessionalität, dem Lean-Hospital Ansatz sowie Kaizen.
  • Sie simulieren das Erlernte unter Praxisbedingungen in einem mehrtägigen Planspiel
  • Sie erhalten im «Praxisfokus Prozessmanagement» die Gelegenheit für Austausch und Diskussion mit Kaderpersonen aus Einrichtungen im Gesundheitswesen.
  • Sie erwerben vertiefte Kenntnisse und Sicherheit im Umgang mit Daten resp. datenbasierter Unternehmensführung.
  • Sie bereiten sich im Modul Business Plan auf eine Praxisgründung oder Unternehmensgründung im Gesundheitswesen vor.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 21 Studientage
  • Unterrichtstage Dienstag und Mittwoch
  • Anmeldefrist 6 Wochen vor Start, bei verfügbaren Plätzen auch spätere Anmeldung möglich
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 8’500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern, Schwarztorstrasse 48
  • Departement Wirtschaft
  • Nächste Durchführung Frühling 2023

Inhalt + Aufbau

Portrait

Fachspezifisch und detailliert. Das CAS Management in Gesundheitsorganisationen vermittelt Ihnen auf verständliche Weise ein solides Basiswissen zu den aktuellen Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen und den daraus resultierenden Anforderungen an die Unternehmensführung. Sie erhalten Einblick in die verschiedenen strategischen Handlungsfelder im Management von Gesundheitsorganisationen unter Berücksichtigung aktueller Trends und Entwicklungen.

Ausbildungsziele

Sie können strategische Konzepte für Gesundheitsorganisationen entwickeln und diese während der Implementierungsphase aktiv begleiten. Aus der Systemperspektive reflektieren Sie aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen und bewerten deren Auswirkungen auf die diversen Institutionen. Sie kennen Instrumente und Methoden, die Sie in der Ausübung Ihrer Führungstätigkeit unterstützen.

Grundlagen strategischer Planung in Gesundheitsorganisationen

  • Perspektiven und Instrumente strategischer Planungsprozesse: Erfolgsfaktoren, Umgang mit Krisen, Chancen erkennen und verwerten
  • strategisches Personalmanagement: Instrumente einer integrativen HR-Strategie, Rollen des HR und HR-Geschäftsmodelle, Herausforderungen wie bspw. dem Fachkräftemangel im Gesundheitswesen begegnen

Strategische Handlungsfelder in Gesundheitsorganisationen

  • digitale Transformation im Gesundheitswesen
  • Technologiemanagement
  • strategisch Denken und Entscheiden im Rahmen der Simulation «Planspiel Hospital Management»

Innovation und Gestaltung von Leistungsprozessen

  • Innovations- und Produktmanagement im Gesundheitswesen
  • interkulturelle Prozesse und Interprofessionalität
  • integratives Prozessmanagement
  • Lean Hospital, Kaizen
  • Einblicke in die Praxis und Diskussion mit unseren Praxispartner*innen im Rahmen der Vortragsreihe «Praxisfokus Prozessmanagement»

Unternehmensgründungen im Gesundheitswesen

  • Business Plan zur strukturierten Vorbereitung einer Praxis- oder Unternehmensgründung im Gesundheitswesen
  • datenbasiert entscheiden und planen – erstellen Sie ihre eigenen Reports mit Power BI zur effektiven Führung Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisationseinheit

Erwachsene lernen anders. Moderne Erwachsenenbildung ist für uns in der Weiterbildung BFH Wirtschaft zentral. Unsere Mission mit «Hirn, Herz und Hand» ist ein wichtiger Grundsatz, der unsere Angebote prägt. Der Unterricht orientiert sich an den beruflichen und lebenspraktischen Erfahrungen unserer Teilnehmenden. Der Mix macht es aus: Kontaktstudium und Phasen für Selbststudium, analoge Lernumgebung und digitale Tools. Mit Microsoft Teams haben Sie Zugriff auf Dokumente, Mitteilungen und Informationen und nutzen die Chat-Funktion innerhalb Ihrer Klasse.

Eine moderne Unterrichtsgestaltung und facettenreiche Lernmethoden vermitteln Ihnen fundiertes theoretisches Fachwissen und ermöglichen einen optimalen Praxistransfer.

  • Fallstudien, kollegiale Fallberatung 
  • Exkursionen
  • Teilnahme an einem zweitägigen Planspiel zum Spitalmanagement

Anwesenheit im Unterricht

Ihre regelmässige Teilnahme am Unterricht sowie das Bestehen der Kompetenznachweise sind Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss des Studiengangs. Bei mehr als 2 Tagen Abwesenheit erbringen Sie eine Kompensationsleistung (Nach Absprache mit der Studiengangsleitung).

Kompetenznachweise in diesem CAS

Transferbericht

Kompetenznachweis Transferbericht

  • Inhalt: Der Transferbericht behandelt eine Fragestellung zu einem Thema Ihres CAS. Sie wählen ein Thema aus dem eigenen Arbeitsumfeld und lösen ein Praxisproblem.
  • Methodik: Sie entwickeln eine anwendungsorientierte Lösung Ihrer praxisorientierten Fragestellung. Dabei nutzen Sie bestehende Fachliteratur, wenden wissenschaftliche Methoden wie Interviews oder Umfragen zur Lösungsfindung an und nehmen eine kritische Reflexion vor.
  • Umfang: maximal 3000 Wörter (ohne Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Zusammenfassung, Tabellen, Bilder, Referenzen und Anhang)
  • Sprache: Deutsch (Englisch oder Französisch nach Absprache)

Für alle Student*innen unserer CAS-Angebote bieten wir kurze, kostenlose Lernveranstaltungen an. Mit diesen Angeboten möchten wir Sie darin unterstützen, Ihr CAS erfolgreich und nachhaltig zu absolvieren.

Wirkungsvolles Lernen in der Fachhochschul-Weiterbildung (WLF)

Sie lernen transferorientierte Lernmodelle und -techniken kennen. Sie reflektieren Ihre eigene Lernbiographie und werden zum Ausprobieren von neuem Lernverhalten angeregt (Online-Unterricht).

Workshop Transferbericht (WTB)

Sie werden beim Verfassen Ihres Berichts unterstützt und profitieren von einer aktiven kollegialen Beratung. Sie stellen Ihre unfertigen Arbeiten «work in progress» vor und erhalten Rückmeldungen aus dem Publikum sowie von einer Fachperson (Präsenzdurchführung geplant).

Methodik-Transferbericht (MTB)

Sie lernen die genaue Aufgabenstellung eines Transferberichts kennen und verstehen. Wir vermitteln Ihnen die Qualitätskriterien, damit Sie einen guten Bericht schreiben.

Bei Ihrem ersten CAS empfehlen wir Ihnen die Teilnahme sehr. Weitere Informationen und Durchführungsdaten erhalten Sie vor Studienstart.

Dozierende

Unsere Dozent*innen sind ausgewiesene Expert*innen mit fundierten praktischen und theoretischen Kenntnissen. Sie verfügen über ein Hochschulstudium und langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 

Thomas Bähler
Externer Lehrbeauftragter, Thomas Bähler ist diplomierter Informatik Ingenieur EPFL und verfügt über eine langjährige Erfahrung in komplexen Informatikprojekten im schweizerischen Gesundheitswesen. Seit 2019 ist er Geschäftsführer der x-tention Informationstechnologie AG. Zuvor war Thomas Bähler in verschiedenen Positionen bei Swisscom Health AG und der ELCA tätig. Er interessiert sich speziell für die Digitalisierung unseres Gesundheitswesens und ist Mitglied im Vorstand von IHE Suisse und der IG eHealth.

Christopher Bertrand
Externer Lehrbeauftragter

Prof. Aron Braun
Dozent, Berner Fachhochschule

Prof. Dr. Deane Harder
Dozent, Berner Fachhochschule

Prof. Dr. Sebastian Gurtner
Institutsleiter und Leiter Forschung Dept. Wirtschaft, Berner Fachhochschule

Josh Levent
Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Dozent, Berner Fachhochschule

Marco Magnaguagno
Externer Lehrbeauftragter, Lean & Innovation Expert, Agile Leadership Specialist
Change Management Coach, Organisationsentwickler, Führungsfunktionen im ‘Finance and Controlling’

Prof. Bianca Maria Tokarski
Studiengangsleiterin und Dozentin, Berner Fachhochschule

Prof. Dr. Kim Oliver Tokarski
Leiter Abteilung Weiterbildung, Studiengangsleiter EMBA, MAS, DAS & CAS sowie Dozent für Entrepreneurship und Unternehmensführung, Berner Fachhochschule
«Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt»  (Ludwig Wittgenstein)

Miriam Wettstein
Dozentin, Berner Fachhochschule

Zulassung + weiterführendes Studium

Das CAS Management in Gesundheitsorganisationen richtet sich an Sie als aktive oder angehende Führungspersönlichkeit im Gesundheitswesen mit einem fachlichen Hintergrund in Medizin, Pflege, Therapie oder Management/Verwaltung. Sie haben sich wesentliche Grundlagen in Betriebsökonomie und Management angeeignet, zum Beispiel im CAS Betriebswirtschaft für Gesundheitsfachleute. Zudem möchten Sie sich gezielt konkreten Fragen der strategischen Entwicklung und Steuerung von Organisationen im Gesundheitswesen zuwenden.

Typische Teilnehmende sind erfahrene oder angehende Führungspersonen aus den folgenden Bereichen:

  • Medizinmanagement im Spital oder in eigener Praxis
  • Pflegemanagement, Management von Therapie- oder Funktionsbereichen
  • OP-Management (Akutspitäler, Rehabilitation, Psychiatrie, Spitex, Langzeitpflege)
  • Betriebswirtschaftliches Management von ambulanten, medizinischen Zentren oder Praxisgemeinschaften
  • Administrative Bereiche oder Zentralbereiche aus dem Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens 
  • Unternehmensberatung mit Brancheninteresse Gesundheitswesen

Hochschulabschluss

Mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium einer universitären Hochschule bzw. Fachhochschule, pädagogischen Hochschule, Eidgenössischen Technischen Hochschule oder einer äquivalenten ausländischen Hochschule und mindestens 2 Jahren Berufserfahrung sind Sie zum Studium zugelassen.

Höhere Berufsbildung

Mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung (Diplom Höhere Fachschule HF, Eidg. Diplom, Eidg. Fachausweis) und mehrjähriger Berufserfahrung sind Sie zum Studium zugelassen. Sie besuchen in jedem Fall vor dem ersten CAS den Kurs «Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten». Der erfolgreiche Abschluss dieses Kurses ist Bedingung für die Zulassung zum Studium.

Ausnahmen

Mit einer Portfolioanalyse und einer Standortbestimmung entscheidet die Studiengangsleitung über eine Zulassung. Bitte kontaktieren Sie uns. Bei einer Zulassung besuchen Sie in jedem Fall vor dem ersten CAS den Kurs «Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten».

Sprachkenntnisse
 

  • Deutsch
  • Englisch

Die Präsenzveranstaltungen werden in Deutsch gehalten. Mitunter werden schriftliche Lehrmaterialien in englischer Sprache verwendet. 

Kenntnisse & Fähigkeiten

Grundlagenwissen in den Bereichen Betriebsökonomie und Management wird vorausgesetzt.

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Management in Gesundheitsorganisationen» (12 ECTS-Credits).

Organisation + Anmeldung

Der Studiengang dauert 21 Studientage. Die Unterrichtstage sind jeweils Dienstag und Mittwoch von 08.30 - 16.30 Uhr. Maximal 24 Teilnehmer*innen.

Direkt zur Online-Anmeldung

Für die Anmeldung benötigte Dokumente

Die Anmeldung erfolgt über unser Portal. Bitte laden Sie folgende Dokumente hoch, auch wenn Sie diese bereits für eine andere Anmeldung eingereicht haben:

  • Diplome (PDF, max. 1 MB pro Dokument)
  • tabellarischer Lebenslauf (PDF, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (im JPG-Format, max 1 MB)

Organisatorisches zum CAS

Anmeldeschluss für den Studiengang ist 6 Wochen vor Start. Bei verfügbaren Studienplätzen ist eine spätere Anmeldung möglich.

Der Terminplan wird jeweils ungefähr ein halbes Jahr vor Studienstart hier publiziert.

CHF 8'500

Sämtliche Pflichtliteratur, Kursunterlagen und Kompetenznachweise sind im Preis inbegriffen.

Es gelten das Weiterbildungsreglement der Berner Fachhochschule (WBR) sowie die Ausführungsbestimmungen zum Weiterbildungsreglement. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Studienort + Infrastruktur

Der Unterricht findet an der Schwarztorstrasse 48 in Bern statt.