Lebensmittelwissenschaften

Denken Sie über den Tellerrand hinaus: Unser interdisziplinärer Ansatz vermittelt Ihnen nicht nur umfassendes Wissen über die Herstellung und den Vertrieb von Lebensmitteln, sondern befähigt Sie auch, aktiv die Zukunft des Ernährungssystems mitzugestalten. Mit diesem schweizweit einzigartigen Studium sind Sie bestens für eine erfolgreiche Berufslaufbahn in der Lebensmittelbranche gerüstet.

Durch die Wahl einer der Vertiefungen Lebensmittelwirtschaft, Lebensmitteltechnologie oder Konsumwissenschaften und Marketing bestimmen Sie den Schwerpunkt Ihrer Ausbildung selbst. Dank praxisnahen Projekten und spannenden Einblicken in zukünftige Berufsfelder erwerben Sie die notwendigen Kompetenzen für die Herausforderungen von morgen. Machen Sie den ersten Schritt und melden Sie sich für die nächste Infoveranstaltung an.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Bachelor of Science (BSc)
  • Vertiefungen Konsumwissenschaften und Marketing, Lebensmittelwirtschaft, Technologie
  • Studienform Vollzeit (6 Semester), Teilzeit (7-10 Semester)
  • Studienbeginn Studienjahr 23/24: 11. September 2023
  • Anmeldefrist Studienjahr 23/24: 30. April 2023
  • Anzahl ECTS 180 ECTS-Credits
  • Unterrichtssprache Deutsch und Französisch in sprachlich gemischten Klassen
  • Studienort Zollikofen
  • Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL
  • Nächste Infoveranstaltung 07.12.2022, 18.30-19.30 Uhr, Online via Microsoft Teams
    17.01.2023, 18.30-19.30 Uhr, BFH-HAFL Zollikofen

Kontakt

Downloads

  • Studienführer

Bachelor in Lebensmittelwissenschaften

Studienschwerpunkte

Vom Feld auf den Tisch, so ganzheitlich ist das Studium der Lebensmittelwissenschaften. Sie lernen dabei alles was es braucht, damit faire, gesunde und umweltfreundliche Lebensmittel zu den Menschen gelangen: Von der Produktentwicklung, Produktion über die Vermarktung bis hin zur Führung eines (Start-up-) Unternehmens.

Das gewinnen Sie mit diesem Studium

Im Studium

  • spezialisieren Sie sich in einer der Vertiefungen Lebensmittelwirtschaft, Technologie oder Konsumwissenschaften und Marketing,
  • erlangen Sie Kompetenzen zu wichtigen Themen wie nachhaltige Entwicklung, Lebensmittelsicherheit, Innovation und Digitalisierung,
  • lernen Sie kreativ zu denken und unternehmerisch zu handeln,
  • profitieren Sie vom Wissen entlang der gesamten Agro-Food-Wertschöpfungskette an der BFH-HAFL,
  • bereiten Sie sich – dank starkem Praxisbezug – optimal auf Ihre Arbeit in der Lebensmittelbranche vor.

Video Bachelor in Lebensmittelwissenschaften

Erfahren Sie mehr über das Bachelor-Studium in Lebensmittelwissenschaften und den Arbeitsalltag von ehemaligen HAFL- Studierenden.

Die Vertiefungen

Gestalten Sie Ihr Studium nach Ihren Interessen. Nach dem Grundstudium spezialisieren Sie sich in einer der drei Vertiefungen. In diesem Fachgebiet schreiben Sie in der Regel auch die Bachelorarbeit.

«Später würde ich gerne in der Forschung arbeiten.»: Studierende berichten über das Studium BSc Lebensmittelwissenschaften.

Der Fokus dieser Vertiefung liegt auf Marktforschung, Produktinnovation und Marketing.

Inhalte

  • Konsumentenverhalten und -psychologie
  • Marktforschung und Data Mining 
  • Marketingstrategie und -instrumente: Social Media Marketing und Virtual Reality
  • Megatrends und Food Trends
  • Produkt- und Category-Management
  • Verpackungsdesign
  • Strategische Führung

«Nach dem Studium würde ich gerne im Supply Chain Management oder im Einkauf arbeiten.»: Studierende berichten über das Studium BSc Lebensmittelwissenschaften.

Der Fokus dieser Vertiefung liegt auf Lebensmittelbeschaffung und -verarbeitung sowie auf Unternehmensführung.

Inhalte

  • Rohstoffe und Beschaffung
  • Supply Chain Management, Logistik, Block Chain Technologie 
  • Produkt- und Category-Management
  • digitalen Technologien in der Lebensmittelwirtschaft
  • Verhandlungsführung und Key Account Management
  • Internationale Lebensmittelwirtschaft
  • Investitionsrechnung und Finanzierung
  • Strategische Führung
  • Nachhaltigkeitsbewertung von Nahrungsmittelsystemen 

«Das Studium ist so vielfältig, dass ich mich später auch in der Qualitätssicherung sehe.»: Studierende berichten über das Studium BSc Lebensmittelwissenschaften.

Der Fokus dieser Vertiefung liegt auf Produktionstechnologien und -prozessen. Praktische Versuche in unserer Technologiehalle spielen dabei eine wichtige Rolle.

Inhalte

  • Technologien zur Herstellung von Obst- und Gemüseprodukten, Backwaren, Milchprodukten, Fleischerzeugnisse usw.
  • Nachhaltige Ressourcennutzung
  • Minimale Lebensmittelverarbeitung
  • Produktionskonzepte nachhaltiger Lebensmittel
  • Machine Learning und Artificial Intelligence

Massimo Palermo erzählt, weshalb er sich für das Studium an der BFH-HAFL entschied.

Minor-Programme

Mit einem Minor-Programm ergänzen Sie Ihre Kompetenzen gezielt.

  • Einführung in Meteorologie und Klimatologie
  • Klimawandel – Ursachen und Auswirkungen
  • Klimapolitik und ökonomische Aspekte des Klimawandels
  • Klimawandel – Vermeidung und Anpassung in der Landnutzung
  • Ressourcenschutz in der Landnutzung
  • Treibhausgas-Bilanzierung und Klimastrategien
  • Organisations- und Prozessmanagement
  • Skills Lab Management und Leadership
  • Kostenrechnung und Controlling
  • Aufbauprogramm finanzielles Rechnungswesen
  • Human Resources Management & Mitarbeiter*innen- und Teamführung
  • Ethics & Corporate Social Responsibility
  • Führungs- und Managementtraining 
  • Simulation
  • Informatik, Programmierung und Applikationsentwicklung
  • Energietechnik
  • Automatisierung und Robotik
  • Projektunterricht: Bildverarbeitung, 3D-Druck, autonome Systeme, …
  • Technologie und Management
  • Ausbildungen und Unterrichtseinheiten planen und realisieren
  • Lernpsychologie
  • Beratungskompetenz
  • Wirksam kommunizieren
  • Unterrichtspraktikum
  • Beratungspraktikum

In Forschungsprojekten Theorie und Praxis verbinden

Lehre, Praxis und Forschung sind bei uns eng verknüpft. Bereits im Studium können Sie folgenden Forschungsgebieten Erfahrungen sammeln:

Abschlussarbeiten

Berufsperspektiven

Folgen Sie Ihrer Leidenschaft für nachhaltige, wertvolle und innovative Lebensmittel. Mit einem Abschluss in Lebensmittelwissenschaften können Sie Karrierewege in Bereichen wie Verarbeitung, Herstellung, Verpackung, Marketing, Forschung, Qualitätssicherung, Produktentwicklung und Bildung verfolgen.

Unseren Beziehungen zu wichtigen Partnerorganisationen und Spezialist*innen aus der Lebensmittelbranche öffnen Ihnen Türen. Deshalb hat die Mehrheit unserer Absolvent*innen bereits vor Studienende ein Stelle.

Bereit für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben?

Der Bachelor of Science in Lebensmittelwissenschaften qualifiziert Sie für spannende und anspruchsvolle Aufgaben. Arbeitgebende sind Lebensmittelproduzenten – Grosskonzerne, KMU und Start-ups – ebenso wie Gross- und Detailhandelsunternehmen.

Unsere Absolvent*innen arbeiten in folgenden Tätigkeitsfeldern:

  • Betriebsleiter*in
  • Controller*in
  • Einkäufer*in
  • Key Account Manager*in
  • Laborleiter*in
  • Marktforscher*in
  • Produkt-Manager*in und Category-Manager*in
  • Produktionsleiter*in
  • Projektleiter*in Produktentwicklung / Qualitätsmanagement
  • Spezialist*in für Logistik und Supply Chain Management
  • Spezialist*in für Prozessentwicklung und Anlagenbau
  • Verantwortliche*r für Qualitätssicherung

Master of Science in Life Sciences – Food, Nutrition and Health

Mit dem Abschluss als Bachelor of Science in Lebensmittelwissenschaften können Sie an der BFH ein Masterstudium aufnehmen. Im Studiengang Master of Science in Life Sciences mit der Vertiefung Food, Nutrition and Health beschäftigen Sie sich mit zukunftsweisenden Fragen an den Schnittstellen zwischen Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften und vertiefen das Know-how entlang der ganzen Wertschöpfungskette.

Je nach gewählter Vertiefung können Sie auch ein anderes Masterstudium an der Berner Fachhochschule absolvieren. Wir beraten Sie gerne.

Studiendauer + Studieninhalte

Wir bieten Ihnen Studienpläne an, die zu Ihnen passen. Sie wählen zwischen Vollzeit- und Teilzeitstudium und können den Studienplan jederzeit wechseln.

Vollzeitstudium oder Teilzeitstudium

Das Vollzeitstudium dauert 6 Semester, mit rund 25 bis 30 Lektionen pro Woche. Der Präsenzunterricht ist auf maximal vier Tage pro Woche konzentriert.

Im Teilzeitstudium besuchen Sie weniger Module pro Semester als Vollzeit-Studierende. Der wechselnde Studienplan setzt Flexibilität von Arbeitgebenden und Familie voraus.

Der Studienverlauf

Sie wollen Ihr Studium bereits vorplanen und dabei Beruf, Familie und Lernen vereinbaren? Der Zeitplan Bachelorstudium gibt Ihnen Orientierung.

Die Studienmodule

Das Studium ist modular aufgebaut und besteht aus Pflicht- und Wahlmodulen.

Video Modul Ganzheitliche Produkt- und Verpackungsentwicklung

Im Modul «Ganzheitliche Produkt- & Verpackungsentwicklung» entwickeln die Studierenden ein markt- und konsumfähigen Lebensmittel. Auf diesem Weg werden Teamfähigkeit, Interdisziplinarität, Lösungsorientierung und Umgang mit Komplexität gelernt und geübt.

Zulassungsbedingungen

Viele Wege führen Sie zum Bachelor of Science in Lebensmittelwissenschaften.

Ihre schulischen Voraussetzungen

Sie werden zum Studium zugelassen:

  • mit einer eidgenössischen Berufsmaturität;
  • mit einer gymnasialen Maturität;
  • mit einer Fachmaturität;
  • mit einer gleichwerten schulischen Vorbildung an der Höheren Fachschule Strickhof oder am Landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve.

Ihre beruflichen Voraussetzungen

Eine der folgenden beruflichen Voraussetzungen berechtigt Sie zum Studium in Lebensmittelwissenschaften an der Berner Fachhochschule:

  • Berufsausbildung in einem verwandten Beruf
  • begleitetes Vorstudienpraktikum in der Lebensmittelbranche
  • Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in EFZ
  • Beratung aus Branchengruppe Lebensmittel (Nahrungs- und Genussmittel, Bäckerei/Konditorei/Confiserie, Fleischwirtschaft, Kiosk); übrige Detailhandelsangestellte gelten als teilweise verwandter Beruf 
  • Chemie- und Pharmatechnologe/-technologin EFZ 
  • Detailhandelsfachfrau /-fachmann EFZ 
  • Detailhandelsfachfrau /-fachmann EFZ Bewirtschaftung aus Branchengruppe Lebensmittel (Nahrungs- und Genussmittel, Bäckerei/Konditorei/Confiserie, Fleischwirtschaft, Kiosk); übrige Detailhandelsangestellte gelten als teilweise verwandter Beruf 
  • Diätkoch/Diätköchin EFZ 
  • Drogist/in EFZ 
  • Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft EFZ 
  • Fleischfachmann/-fachfrau (bis 2008 Metzger/in) 
  • Kauffrau/Kaufmann, Basisbildung EFZ 
  • Kauffrau/Kaufmann, Erweiterte Grundbildung 
  • Koch/Köchin EFZ 
  • Laborant/in Biologie EFZ 
  • Laborant/in Chemie EFZ 
  • Landwirt/in EFZ (Berufsfeld Landwirtschaft) 
  • Landwirt/in EFZ mit Schwerpunkt Biolandbau 
  • Lebensmitteltechnologe/Lebensmitteltechnologin EFZ
  • Milchtechnologe/in EFZ 
  • Müller/in Lebensmittel EFZ
  • Müller/in Tiernahrung EFZ 
  • Pharma-Assistent/in EFZ 
  • Restaurationsfachmann/-fachfrau EFZ 
  • Weintechnologe/Weintechnologin EFZ 

Teilweise verwandte Berufe:

  • Hotelfachmann/-fachfrau EFZ 
  • Systemgastronomiefachmann/-fachfrau EFZ
  • Verpackungstechnologe/Verpackungstechnologin EFZ 

Ergänzende Informationen zur Zulassung

Das Studium baut auf der Berufsmaturität der Ausrichtung «Natur, Landschaft und Lebensmittel» auf. Zu Studienbeginn müssen Sie über die nötigen Grundlagen in Chemie, Mathematik, Physik und Biologie verfügen. Zugelassen sind Sie auch mit dem Abschluss eines anderen Berufsmaturitätstypus. Fehlendes Wissen müssen Sie vor Studienbeginn selbständig aufarbeiten.

Sie wählen Deutsch oder Französisch als Studiersprache. Sie müssen hierfür mindestens über das Niveau C1 des Europäischen Sprachenportfolios verfügen. Der Unterricht findet in sprachlich gemischten Klassen statt. Die Unterlagen stehen in beiden Sprachen zur Verfügung. Sie können alle Kompetenznachweise / Prüfungen in Ihrer Studiersprache absolvieren.

Wir prüfen sämtliche Bewerbungen aus dem Ausland einzeln. Bei Fragen wenden Sie sich an den Studiengangleiter.

Nach der Einschreibung erhalten Sie erhalten Sie Zugang zu unserem Intranet. Dort finden Sie Hilfsmittel für die Vorbereitung zum Studium.

Vorbereitungskurse:

Zwei Wochen vor dem Start des Studienjahres organisieren wir kostenpflichtige Vorbereitungskurse in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sowie in Französisch bzw. Deutsch als Fremdsprache. Die Konditionen und weitere Informationen erhalten Sie vor Beginn Ihres Studiums.

Anmeldung zum Studium

Sichern Sie sich Ihren Studienplatz frühzeitig. Fehlende Unterlagen können Sie nachträglich einreichen.

Anmeldetermine

  • Anmeldefrist: 30. April 2023
  • Studienbeginn: 11. September 2023

Starten Sie Ihr Studium im Herbst 2023

Die Online-Anmeldung kompakt erklärt

Sie können sich zum Studium nur online anmelden. Unsere Anleitung zur Online-Anmeldung erklärt Ihnen alles Wichtige Schritt für Schritt.

Ihre Unterlagen für die Anmeldung

Bereiten Sie folgende Unterlagen als PDF oder JPG vor:

Zwingend erforderlich sind

  • ID oder Pass
  • Passfoto nach internationalen Passnormen

Weitere Dokumente (Zeugnisse usw.)

  • Diplome und Abschlusszeugnisse (z.B. Berufs-/Fachmaturitätszeugnis mit Noten, gymnasiales Maturitätszeugnis, Abitur)
  • Eidg. Fähigkeitsausweis EFZ mit Noten
  • Arbeits- und/oder Praktikumszeugnisse
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Je nach Vorbildung sind zusätzliche Dokumente zu übermitteln

Die Kosten für das Studium setzen sich aus Anmelde- Studien- und Prüfungsgebühren sowie aus Beiträgen u. a. für Lehrmittel und Exkursionen zusammen.

Kosten

Anmeldung (pro Anmeldung)*

CHF 100.–

Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer/innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

* zuzüglich CHF 10.– Bearbeitungsgebühr bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung.
** Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet.
***Als Bildungsausländer/innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten. Diese Regelung gilt ab Herbstsemester 2018/19.

Es gibt zwei Möglichkeiten das Studium zu finanzieren: Darlehen und Stipendien. Informationen finden Sie hier:

Beratung + Infoveranstaltungen

Sie haben Fragen zum Studium? An unseren Infoveranstaltungen beantworten die Studiengangsleitung und Dozierende Ihre Fragen.

Beratung

Die Wahl einer Aus- oder Weiterbildung ist eine wichtige Entscheidung bei der Planung der Berufskarriere. Stefan Bürki, der Leiter des Studiengangs,  berät Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch und hilft Ihnen, offene Fragen zu klären.

Infoveranstaltungen

An unseren Infoveranstaltungen erfahren Sie alles zum Studium, zu den Zulassungsbedingungen und zu Ihren Berufsperspektiven.

Erst probieren, dann studieren

Welches Studium passt zu mir? Und wie sieht der Alltag auf dem HAFL-Campus aus? Melden Sie sich für einen persönlichen Schnuppertag an und erleben Sie das Bachelorstudium in Lebensmittelwissenschaften hautnah. 

Studienort + Infrastruktur

Der Campus der BFH-HAFL befindet sich in Zollikofen, in der Nähe von Bern. Eingebettet zwischen Feld und Wald bietet er nicht nur eine moderne Infrastruktur für das Studium, sondern auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Der Standort Zollikofen

Der Unterricht findet mehrheitlich auf dem Campus der BFH-HAFL in Zollikofen statt – in Vorlesungssälen, modernen Labors oder in der eigenen Technologiehalle.

Der Campus ist aber nicht nur ein Platz zum Lernen. Mit einem Schwimmbecken, Grillstellen, einer Sauna und vielem mehr, bietet er auch ein breites Freizeitangebot.

Zudem befinden sich auf dem Gelände ein Studierendenwohnheim mit rund 140 möblierten Zimmern und eine Mensa.

Adresse und Lage des Standortes anzeigen