3 Fragen an Dalia Schipper und Jürg Fassbind, verantwortlich für die Führungs-Weiterbildungen

09.11.2021 Mitarbeitende coachen und dafür sorgen, dass die eigene Institution agil auf gesellschaftlichen Wandel reagiert. Das sind nur zwei der vielen Herausforderungen für Führungskräfte in Sozialen Organisationen. Wie wenige kennen Dalia Schipper und Jürg Fassbind diesen Führungsalltag aus eigener praktischer Erfahrung. Nun teilen sich die beiden eine Dozentur im Bereich Sozialmanagement.

Was motiviert Sie beide, an der BFH die Dozentur für die Führungs-Weiterbildungen zu übernehmen?

Dalia Schipper: Als Selbstständige sehe ich während meiner Einsätze in Sozialen Organisationen immer wieder, welch vielfältigen Herausforderungen Führungskräfte ausgesetzt sind. Als ich dann das Stelleninserat sah, fragte ich mich: Warum nicht an der BFH anbieten, was ich sonst direkt in der Praxis mache? Führungskräfte coachen, Retraiten und Workshops zu Führungsfragen gestalten, Führungsinstrumente und -gefässe entwickeln und damit gleich noch mehr Menschen erreichen? Ich erkannte: Es gibt dazu sogar ein Sahnehäubchen oben drauf: Die Dozentur gibt uns Zeit, um den praktischen Ansatz in Grundlagen und neuste Forschungserkenntnisse einzubetten. 

Jürg Fassbind: Dalia fragte mich an, ob ich mich mit ihr als «Doppelpack» an der BFH bewerben würde. Das kam für mich aus heiterem Himmel! Ich fing jedoch schnell Feuer: Ich kann Dalia nur zustimmend ergänzen: Als erfahrene Führungskraft im Sozialwesen kann ich mein Wissen an Studierende und Führungskräfte weitergeben und dieses gemeinsam mit ihnen reflektieren. Gleichzeitig wird meine Praxiserfahrung angereichert durch das Verbinden mit wissenschaftlichen Modellen und Ansätzen. Dabei interessiert mich vor allem, wie der Kompass von Führungskräften gestärkt werden kann, und zwar in Bezug zu sich selbst wie auch in Bezug zum spezifischen organisationalen Umfeld. Führungspersonen auf diesem Weg zu begleiten, ist für mich zugleich Erfüllung und Privileg.

Eure Erfahrungen sind vielfältig. Welche Haltung oder Erkenntnisse sind für Euch zentral?

Fassbind: Eine Erfahrung hat mich in der Führung und in der Organisationsentwicklung besonders geprägt: Im anspruchsvollen Umfeld des Sozialwesens wirken jene Lösungen nachhaltig, die von den Mitarbeitenden mitgestaltet werden. Ich bin überzeugt, dass Führungskräfte die Ressourcen von Mitarbeitenden in organisatorischen Fragen noch zu wenig nutzen. Hier werde ich meine Erfahrungen einbringen und dazu beitragen, dass Führungskräfte mutiger werden, Neues auszuprobieren. 

Schipper: Ein Lehrbeauftragter hat kürzlich einen anderen wichtigen Faktor mit einem schönen Bild illustriert: Rezepte und Modelle sind Hilfsmittel für den Einstieg in viele Tätigkeiten – wenn ausreichend Erfahrung da ist, können wir alle intuitiver entscheiden und handeln. Diesen intuitiven Ansatz erachte ich für erstrebenswert in der anspruchsvollen Führungsarbeit in Sozialen Organisationen und ich werde versuchen, dies in den verschiedenen Weiterbildung-Settings einzubringen. 

Was sind die Zukunftsthemen in den Bereichen Führung und Organisationsentwicklung?

Schipper: Für Soziale Organisationen ist eine zunehmende Komplexität Realität: Neben den «klassischen» Ansprüchen der Klientel, der Mitarbeitenden und der Gesellschaft wird der (wirtschaftliche) Legitimierungsdruck immer grösser. Das bisherige Selbstverständnis muss grundlegend hinterfragt und adaptiert werden. Themen wie Selbstorganisation, Agilität, Dezentralisierung, Digitalisierung, Resilienz aber auch die Reflexion von Führungshandeln und -rollen werden in den nächsten Jahren zentral sein. 

Fassbind: Genau! Dabei liegt mir jedoch am Herzen, dass wir vor lauter Kennzahlen und Innovationsdruck unseren Auftrag nicht vergessen, Chancengleichheit und integrative Entwicklungen zu ermöglichen. Diese Anliegen sollen gesellschaftlich und politisch gestärkt werden. Ich habe diesbezüglich keine Ad-hoc-Lösungen und -Rezepte zu bieten. Ich bin dagegen überzeugt, dass wir diesen Weg nur in intensivem Austausch miteinander finden und gehen werden. Für diesen Dialog bietet die BFH mit ihren Fachkursen und anderen Gefässen sehr gute Plattformen.

Profitieren auch Sie von der Erfahrung unserer Dozent*innen! Nächste Gelegenheit bietet der Fachkurs Organisationen agil und digital gestalten.

Studienleitung CAS Führungskompetenzen
Dalia Schipper und Jürg Fassbind, Co-Studiengangleitung der beiden CAS Führungskompetenzen

Mehr erfahren

Fachgebiet: Soziale Arbeit, Management + Organisationen
Rubrik: Weiterbildung