Regionale Verankerung als Ausgangspunkt

Regionale Verankerung als Ausgangspunkt

Die BFH ist Teil des Hochschulstandorts Bern und verfügt über starke Partnerschaften. Sie ist regional verankert, wird national als attraktive Hochschule wahrgenommen und hat internationale Ausstrahlung mit ihrem spezifischen Profil.

 

  • Sie pflegt und erweitert die komplementäre Zusammenarbeit mit der Universität Bern und der Pädagogischen Hochschule Bern.
  • Sie nutzt die Vorteile der geografischen Nähe zu universitären Instituten und Kliniken, zu kantonalen und Bundesbehörden sowie zu Kultureinrichtungen.
  • Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zum Wirtschaftsstandort Bern.
  • Sie trägt massgeblich zum Profil des Kulturstandortes Bern bei.
  • Sie pflegt eine enge Zusammenarbeit mit privatwirtschaftlichen Unternehmen, Einrichtungen der öffentlichen Hand und Kulturinstitutionen in der ganzen Schweiz.
  • Sie unterhält starke Partnerschaften mit anderen Hochschulen im In- und Ausland.
  • Sie fördert die internationale Mobilität der Studierenden und Mitarbeitenden.

 

Die BFH nutzt das Alleinstellungsmerkmal ihrer geografischen Lage in der Hauptstadtregion Schweiz und auf der Sprachgrenze.

 

  • Sie fördert ihr zweisprachiges Angebot (d/f) und ist damit attraktiv für Studierende und Arbeitgebende.
  • Sie unterstützt den Ausbau der Sprachkompetenzen der Mitarbeitenden und Studierenden.

 

Zur Optimierung ihrer Aufgabenerfüllung und zur Förderung der Innovation konzentriert sich die BFH auf wenige Standorte.

 

  • Sie bezweckt mit der Konzentration der Standorte die Förderung inhaltlicher und betrieblicher Synergien und strebt Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung an.
Seite drucken

Downloads

efqm
efqm