Chancengleichheit

Die Berner Fachhochschule fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann. Sie bekennt sich zu Diversity und fördert die Chancengleichheit aller Mitarbeitenden und Studierenden. Sie setzt sich für einen wertschätzenden und reflektierten Umgang mit Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten sowie für den Abbau von Diskriminierungen ein.

Chancengleichheit und Diversity an der BFH

Die BFH erachtet Chancengleichheit und Diversity als Führungsaufgabe. Als Querschnittsthemen fliessen Chancengleichheit und Diversity in alle Bereiche ein. Das Ressort Chancengleichheit mit dazugehöriger Fachstelle und einer ständigen Kommission koordiniert die Aktivitäten der BFH im Bereich Chancengleichheit und Diversity und berät und unterstützt bei der Umsetzung.

Gleichstellung von Frau und Mann

Die Berner Fachhochschule fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann und sie strebt eine ausgewogene Vertretung beider Geschlechter in allen Bereichen, auf allen Hierarchiestufen und in allen Funktionen an.

Massnahmenbereiche zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frau und Mann an der BFH sind im BFH Statut, Art. 44, und im Reglement über die Gleichstellung von Frauen und Männern der BFH (GFMR) festgehalten.

Das jährliche Gender-Reporting zeigt die Verteilung von Frauen und Männern in den unterschiedlichen Bereichen und Positionen an der BFH auf.
 

Aktionsplan Chancengleichheit und Diversity 2021–2024

Der Aktionsplan Chancengleichheit und Diversity 2021–2024 führt Massnahmen aus der BFH-Strategie 2020 und aus dem Diversity-Konzept zusammen. Bisherige Massnahmen zu Chancengleichheit sollen implementiert und Diversity-Massnahmen aus dem Diversity-Konzept vorangetrieben werden. Die Fachhochschulleitung genehmigte zwölf priorisierte und konkretisierte Massnahmen in sechs Handlungsfeldern. Siehe Tabelle «Massnahmen priorisiert».

Diversity-Konzept und Diversity Policy

Mit einem Diversity-Konzept hat die BFH einen Prozess zum Aufbau von Diversity-Kompetenz gestartet. In der Diversity Policy bringt die BFH ihre ethische Grundhaltung im Umgang mit Diversität zum Ausdruck. Die Policy stellt ein Bekenntnis der BFH für mehr Chancengleichheit, einen reflektierten und wertschätzenden Umgang mit Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten sowie den Schutz vor Diskriminierung dar.

Gender- und diversitygerechte Sprache

Sprache prägt unsere Realität und unser Denken. Deshalb braucht es, um Chancengleichheit zu ermöglichen, eine diskriminierungsfreie und inklusive Sprache, in der alle gleichwertig angesprochen werden. 

Angebote und Ansprechstellen Chancengleichheit

Die BFH fördert die Chancengleichheit ihrer Mitarbeitenden und Studierenden. Sie unterstützt die Vereinbarkeit von Studium und Beruf mit Familie, sie setzt sich in ihrem Bereich gegen sexuelle Belästigung ein und sie ist bestrebt, Studierenden und Mitarbeitenden mit Behinderung einen möglichst barrierefreien Alltag und Zugang zu ermöglichen.