D14 - Holz und Holzbau

Das Modul behandelt denkmalpflegerische Themen rund um die Ressource Holz und deren Verwendung als Baumaterial.

Dozent: Markus Zentner Zimmermann EFZ; Florian Rausch

Das Modul

  • richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Architektur, Kunstgeschichte, Ingenieurwesen sowie an alle Interessierten,
  • vermittelt Ihnen verschiedene Verwendungsarten und Restaurierungsmöglichkeiten von Holz,
  • erweitert Ihre Kenntnisse über die konstruktiven Anwendungsmöglichkeiten von Holz,
  • vermittelt Ihnen das Wissen von Expertinnen und Experten mit jahrelanger Erfahrung in der Denkmalpflege.

Heiliger Dominikus im Deckengewölbe des Berner Münsters

    Heiliger Dominikus - © Berner Münster-Stiftung

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 5 aufeinander folgende Freitage
  • Unterrichtstage Jeweils freitags, 09.00 – 16.30, je 8 Lektionen
  • Anmeldefrist 14 Tage vor Modulbeginn
  • Anzahl ECTS 3 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 1’200.–
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Burgdorf
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung 30.04. + 07./21./28.05. + 04.06.2021

Sekretariat Weiterbildung

Inhalt + Aufbau

Ausbildungsziel

  • Die Verwendbarkeit, Restaurierungsmöglichkeiten und Alterung von Holz kennen.
  • Über den Einsatz von Holz reflektieren.
  • Die Kenntnisse über die konstruktiven Anwendungsmöglichkeiten von Holz erweitern. 

Inhalte

  • Wald und Holz
  • Herstellung von Holz als Baumaterial
  • Alterung. Konstruktive, tierische und pflanzliche Holzschäden
  • Konstruktiver und chemischer Holzschutz. Holzverbindungen
  • Traditionelle Holzbauteile und Holzkonstruktionen
  • Entwicklungsgeschichte der Holzbauten
  • Statische Beurteilung alter Holzkonstruktionen
  • Herstellung von Holzbauten auf Werkplatz und Bau.

Literatur

Literatur antiquarisch:

  • Friedrich Ostendorf, Geschichte des Dachwerks, erläutert an einer grossen Anzahl mustergültiger alter Konstruktionen (1908), Reprint, Verlag Schäfer, Hannover, 1982.
  • Klaus Pieper, Sicherung historischer Bauten, Verlag Ernst & Sohn, München 1983.
  • Hans-Tewes Schadwinkel, Günther Heine, Das Werkzeug des Zimmermanns, Verlag Schäfer, Hannover, 1886.
  • Hubert Willeitner, Eckart Schwab, Holz-Aussenverwendung im Hochbau, Verlag Alexander Koch, Stuttgart 1981.
  • Vorlesungen
  • Seminare
  • Diskussion von Texten
  • Selbststudium
  • Bewertung der Hausarbeit
  • Präsentation der Hausarbeit
  • Mindestens 80% des Unterrichts müssen besucht werden.

Titel + Abschluss

Kurs in «Holz und Holzbau»

Dozentinnen + Dozenten

  • Markus Zentner, Zimmermann EFZ
  • Florian Rausch

Voraussetzungen + Zulassung

Der Kurs richtet sich insbesondere an Architekten, Kunsthistorikerinnen und Ingenieure und an alle Interessierten.

Der Besuch des Moduls unterliegt keiner Zulassungsbedingung.

Wenn Sie den gesamten MAS Denkmalpflege und Umnutzung absolvieren möchten, müssen Sie einen Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH) oder Diplomabschluss in verwandten Themen vorweisen. In Ausnahmefällen ist eine Zulassung «sur dossier» möglich.

Organisation + Anmeldung

Das Weiterbildungsmodul umfasst insgesamt 40 Lektionen, die auf 5 Studientage aufgeteilt sind. Für die Vor- und Nachbearbeitung, die selbstständigen Übungen und die Hausarbeiten muss mit ca. 50 Stunden Selbststudium gerechnet werden.

Stets fünf aufeinanderfolgende Freitage von 9.00 – 16.30 Uhr (je 8 Lektionen)

Anmeldefrist ist 14 Tage vor Modulbeginn.
Die Studienplätze werden nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben.

CHF 1'200 inkl. Kursunterlagen
Nicht inbegriffen sind Verpflegungskosten, Kosten für Übernachtungen, Anreisekosten und Parkgebühren.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Der Studienleiter steht gerne für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Anmeldung und Administration

Studienort + Infrastruktur

Das Bild des Heiligen Dominikus wird mit freundlicher Genehmigung der Berner Münster-Stiftung verwendet.