Re- und Neuqualifikation dank der MEM-Passerelle Online-Impuls Arbeitsmarkt 45+

Die MEM-Passerelle eröffnet Berufsleuten durch eine gezielte Qualifizierung den Einstieg in die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Welche Herausforderungen stellen sich bei der Qualifizierung der Quereinsteigenden? Was sind die Erfolgsfaktoren? Und welche Erfahrungen machen die HR-Verantwortlichen in den Unternehmen mit der MEM-Passerelle? Wir laden Sie ein, dies mit den Expert*innen zu diskutieren.

30.08.2022, 12.30–13.30 Uhr – Online

Steckbrief

  • Startdatum 30.08.2022, 12.30–13.30 Uhr
  • Ort Online
  • Anmeldefrist 28. August 2022
  • Kosten kostenlos

Die MEM-Passerelle ist ein Qualifizierungsprogramm für Quereinsteigende aus anderen Branchen in die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Sie umfasst mehrere Ausbildungsteile von der Interessen- und Eignungsabklärung, über die Basisausbildung bis hin zu Vertiefungsmodulen.

Das modulare Qualifizierungsprogramm bietet den Teilnehmenden einen gezielten, individuellen und praxisorientierten Kompetenzerwerb. Die MEM-Passerelle ermöglicht nebst dem upSkilling, eine gezielte Re- und Neuqualifikation. Das Bildungsprogramm ist berufsbegleitend aufgebaut und ermöglicht einen gezielten Praxistransfer. Durch die Unterstützung und Förderung der Quereinsteigenden sichern sich die Unternehmen motivierte Fachkräfte.

Die Neuqualifikation von Berufsleuten aus anderen Branchen wird im aktuellen Pilotprojekt getestet. Die Teilnehmenden - u.a. Schreiner*innen, Metzger*innen und Maurer*innen - werden befähigt, erfolgreich in die MEM-Industrie einzusteigen und sich weiterzuentwickeln.

Die MEM-Passerelle 4.0 AG ist eine Institution der Sozialpartner der MEM-Industrie. Sie verfolgt ihre Mission als Intermediärin zwischen Berufsleuten, Unternehmen, Bildungsanbietenden und weiteren relevanten Akteur*innen.

  • Fach- und Führungspersonen aus allen Branchen
  • HR-Verantwortliche
  • Interessierte Privatpersonen
  • Idee und Angebote der MEM-Passerelle kennenlernen
  • Vernetzung und Wissensaustausch
  • Rolf Kaufmann, Projektleiter MEM-Passerelle 4.0 AG
  • Markus Meyer, Fachreferent MEM-Passerelle, Berufsbildungszentrum IDM Thun