Alterspolitik in den Gemeinden professionell organisieren

22.03.2022 Wie lässt sich Alterspolitik im Kanton Bern organisieren? Die BFH hat sich dieser Frage angenommen. Die Erkenntnisse der Studie sind nun kompakt und anschaulich dargestellt als Broschüre erhältlich. Sie enthält nützliche Hinweise für Gemeinden und Gemeindeverbindungen, die sich des Themas annehmen wollen.

Viele Gemeinden im Kanton Bern haben in den letzten Jahren Altersbeauftragte oder ähnliche Stellen für Fragen rund um das Älterwerden geschaffen. Eine Übersicht über deren vielfältige Formen hat bisher gefehlt. In einem von der Age-Stiftung, der Beisheim Stiftung und Pro Senectute Kanton Bern geförderten Projekt hat die BFH zuständige Personen aus Berner Gemeinden interviewt.

Sie hat daraus eine Organisations-Typologie abgeleitet und Erfolgsfaktoren identifiziert, die für Aufbau und Weiterentwicklung von kommunalen Alterskompetenzstellen wichtig sind. Die Projektergebnisse sind nun in einer Broschüre zugänglich.

Als Entscheidungshilfe richtet sie sich an Gemeindebehörden und -verantwortliche sowie an alle Interessierten, die sich in ihrer Gemeinde in Altersfragen engagieren. Die Broschüre liegt in einer elektronischen und einer gedruckten Version vor. 

 

Bild zur Broschüre Organisation kommunaler Alterspolitik im Kanton Bern

Mehr erfahren

Publikation

  • Broschüre

Organisation kommunaler Alterspolitik im Kanton Bern

Fachgebiet: Soziale Arbeit, Institut Alter, Alter, Institut Organisation und Sozialmanagement, Alter
Rubrik: Forschung, Dienstleistungen