Praxisausbildung

Thematisch motivierte, individuelle, wissenschaftliche Vertiefung für qualifizierte Praxisausbildende

Der CAS Praxisausbildung richtet sich an jene Praxisausbildenden, die nach dem Abschlusses des Fachkurses Praxisausbildung eine thematisch motivierte, individuelle, wissenschaftliche Vertiefung anstreben. Die CAS-Teilnehmenden entscheiden selber, welches Thema der Praxisausbildung sie im Rahmen der CAS-Arbeit wissenschaftlich vertiefen möchten. Der CAS Praxisausbildung kann an den MAS Integratives Management angerechnet werden.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 60 h
  • Unterrichtstage keine
  • Anmeldefrist bis spätestens 2 Jahre nach Abschluss des Fachkurses Praxisausbildung
  • Anzahl ECTS 12 (davon entfallen 10 ECTS auf den Fachkurs Praxisausbildung)
  • Kosten CHF 650
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung Start mit dem dazugehörenden Fachkurs Praxisausbildung

Inhalt + Aufbau

Spätestens vier Wochen nach Anmeldung zum CAS Praxisausbildung findet auf Initiative der, des Teilnehmenden ein Erstgespräch zur Besprechung der Arbeit statt. Darin werden die Rahmenbedingungen der Abschlussarbeit erläutert, die Idee(n) für die Abschlussarbeit diskutiert und ein Zeitplan festgelegt. Innerhalb von vier Wochen nach dem Erstgespräch reichen die Teilnehmenden die Disposition der Abschlussarbeit zur Genehmigung bei der Studienleitung ein. Nach der Genehmigung der Disposition hat die, der Teilnehmende fünf Monate Zeit, um die Arbeit zu verfassen. Es steht den Teilnehmenden ein individuelles Coaching durch die Studienleitung im Umfang von maximal drei Stunden zur Verfügung, welches nach Bedarf und individueller Terminvereinbarung wahrgenommen werden kann. Die Abgabe der Arbeit erfolgt über die Lernplattform Moodle.

Die Erarbeitung der Abschlussarbeit zur Erlangung des Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in Praxisausbildung (12 ECTS-Credits) ist eine Einzelarbeit und wird von der Studienleiterin begleitet und beurteilt.

Die Teilnehmenden bearbeiten ein für die Praxisausbildung relevantes Thema unter Einhaltung der Regeln und Standards wissenschaftlichen Arbeitens und legen die Erarbeitung in schriftlicher Form vor. Im Rahmen der Abschlussarbeit werden theoretische Grundlagen selbständig zu vertieft und mit der eigenen Praxis verbunden. Dies ermöglicht es, den eigenen Erkenntnisgewinn aufzuarbeiten, zu vertiefen und für die (institutionelle) Praxis nutzbar zu machen. Das dabei gewählte Thema schliesst an die Inhalte des Fachkurses Praxisausbildung an. Die Arbeit hat einen Umfang von 25'000 bis 30'000 Zeichen (ohne Leerschläge).
Die Abschlussarbeit wird von der Studienleitung anhand eines Beurteilungsrasters bewertet. Der Kompetenznachweis gilt als erfolgreich bestanden, wenn sie mit mindestens der Note 4.0 beurteilt wurde.

Titel + Abschluss

Voraussetzungen + Zulassung

Der CAS Praxisausbildung richtet sich an jene Fachkurs-Teilnehmenden, die anschliessend an das geforderte Mindestmass, um Praxisausbilderin oder Praxisausbilder zu sein, eine thematisch motivierte, individuelle, wissenschaftliche Vertiefung anstreben. Die CAS-Teilnehmenden entscheiden selber, welches Thema der Praxisausbildung sie im Rahmen der CAS-Arbeit wissenschaftlich vertiefen möchten.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

Daten je nach dazugehörendem Fachkurs Praxisausbildung. Anmeldefrist bis spätestens 2 Jahre nach Abschluss des Fachkurses Praxisausbildung.

Studienort + Infrastruktur