EU fördert Batterie-Forscherin der BFH

20.01.2021 Dr. Priscilla Caliandro, wissenschaftliche Mitarbeiterin am BFH-Zentrum für Energiespeicherung, hat eine Projektförderung vom europäischen Forschungsprogramm Clean Sky erhalten. Das Projekt-Ziel: Die Integration eines Batteriensystems in ein Kurzstrecken-Flugzeug.

GENESIS lautet der Name des Projekts, das von der Clean Sky Initiative des EU-Programm Horizon 2020 eine Förderung erhielt. Während der Laufzeit von 30 Monaten will BFH-Projektleiterin Dr. Priscilla Caliandro in Zusammenarbeit mit den technischen Universitäten Dänemark, Napoli, Erlangen und Delft, an vollelektrischen und hybriden Flugzeugantieben forschen. Dabei werden verschiedene Antriebstechnologien identifiziert, entworfen und bewertet. Von Batterie- über Brennstoffzellen bis zu Hybrid-Antrieben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Kurzstrecken-Flugzeugen mit einer kleinen Passagierkapazität von ca. 50 Personen.

«Das BFH-Zentrum für Energiespeicherung wird innerhalb des GENESIS-Projekts die Batterie- und Brennstoffzellentechnologie leiten», sagt Priscilla Caliandro. Konkret werden die Forschenden Batteriesysteme analysieren und konzipieren, welche die Anforderungen für die elektrische Luftfahrt erfüllen. «Zudem werden wir Prognosen für den Herstellungsprozess von Batterien erstellen», so die Batterie-Forscherin. Damit leisten die Forschenden aus Biel ihren Beitrag zu einer sauberen und elektrischen Luftfahrt der Zukunft. 

BFH

Mehr erfahren