Kompetenzen

Wir vernetzen die BFH-Forschungsinstitute, die entlang der Wertschöpfungskette der Forst- und Holzwirtschaft angesiedelt sind. Unsere Expertinnen und Experten vereinen die stoffliche, chemische und energetische Verwertung der Ressource Holz. Verbindendes Element über die gesamte Kette ist die digitale Vernetzung.

Digitale Transformation und «Industrie 4.0»

Von der Planung zum Produkt – die digitale Datenkette

Unser Ziel ist, Unternehmen durch die Nutzung digitaler Chancen zu stärken. Wir schaffen eine durchgängige Informationskette zwischen den verschiedenen Planungs- und Produktionsprozessen der digitalen Fabrikation, z. B. mittels Gebäudemodellierung (Building Information Modeling BIM):

  • Lösungen für integrierte digitale Prozesssteuerung
  • Schnittstellenoptimierung für Datentransfer
  • Komplettanwendungen mit digital gesteuerten Produktionseinheiten

Initiative Wald & Holz 4.0 – gemeinsam in die digitale Zukunft

Was bedeuten digitale Transformation und «Industrie 4.0» für die Wald- und Holzwirtschaft? Gemeinsam mit Verbänden, Unternehmen, Fachkräften und Digital Natives unterstützen wir mit der Initiative Wald & Holz 4.0 Unternehmen im tiefgreifenden Wandel der digitalen Transformation.

Rohstoff – Know-how für Gewinnung und Verwertung

Vom Wald zum Holz – effektive Bewirtschaftungsprozesse

Wir erarbeiten Lösungen für eine effektivere Ernte und Bereitstellung von Holz:

  • Kooperationsmodelle zur strategischen Positionierung von Forstbetrieben
  • Bewirtschaftungsprozesse für die effiziente Bereitstellung des Rohstoffs Holz
  • Technologien und Verfahren zur Datenübertragung unter den beteiligten Akteuren für eine intelligente und bedarfsgerechte Ernte und Verwertung von Holz

Baustoff – Intelligenz für die gebaute Umwelt

Vom einfachen Bau zum komplexen Werk – durchdachte Systeme

Wir entwickeln sichere und leistungsfähige Systeme für verdichtetes Bauen von der Planung bis zur Montage:

  • Modulare Holzbauten mit hohem Vorfertigungsgrad
  • Ressourceneffiziente und produktionsoptimierte Tragsysteme
  • Energieeffiziente und dauerhafte Gebäudehüllen
  • Verbindungstechniken und Materialkombinationen für Hybridbauten mit Holz
  • Bedarfsgerechte Entscheidungsgrundlagen durch kontinuierliches Baumonitoring

Von bestehenden Bauten zu neuen Nutzungen – Bauen im Bestand

Wir vereinen Innovation mit Tradition im Spannungsfeld der Sanierung und Nachverdichtung:

  • Beurteilung und Ertüchtigung bestehender Gebäude
  • Zerstörungsfreie Prüfung und Schutz kulturhistorisch wertvoller Bausubstanz
  • Statische und baukonstruktive Untersuchungen historischer Tragkonstruktionen
  • Architektonische Restaurierung, städtebauliche Aufwertung und Verdichtung im kulturhistorischen Kontext

Werkstoff – leistungsfähig, innovativ und nachhaltig

Vom Holz zum Naturwerkstoff – intelligente Materialanwendungen

Wir nutzen die chemischen und physikalischen Eigenschaften von Holz für umweltverträgliche Produkte wie Möbel, Geräte und Alltagsgegenstände:

  • Naturverträgliche, multifunktionale Holz- und Verbundwerkstoffe
  • Systeme zum Schutz holzbasierter Werkstoffe
  • Innovative und umweltgerechte Klebstoffe und Lacksysteme
  • Holzextraktstoffe als Alternative zu erdölbasierten Grundstoffen und Materialien

Kunst- und Kulturgüter aus Holz – verstehen, erhalten und nutzen

Innovativer Umgang mit historisch wertvoller Substanz
Wir entwickeln mit einem interdisziplinären Ansatz Methoden und Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut aus Holz:

  • Verfahren der De-Restaurierung
  • Kulturhistorische und technologische Einordnung und Dokumentation historischer Holzobjekte (Vermessung, Röntgen, Polychromieuntersuchung, UV, VIS, Mikro-Proben, FTIR, FTIR-FPA, Raman, REM)
  • Entwicklung und Konzeption schadenspräventiver und kurativer Erhaltungsmassnahmen