Gewaltfreie Kommunikation (GfK) intensiv und nachhaltig

Sie erlernen systematisch die GfK nach M. Rosenberg. Sie kommunizieren auch in angespannten Situationen klar, pragmatisch und prägnant. Im Zentrum steht die Orientierung auf die Bedürfnisse statt auf die Probleme.

Der Fachkurs:

  • unterstützt Sie darin, sich ehrlich und klar auszudrücken und gleichzeitig dem Anderen Aufmerksamkeit zu schenken,
  • vermittelt Ihnen das nötige Wissen, um angespannte Situationen in Beruf und Alltag effizienter auflösen zu können,
  • ermöglicht eine Veränderung der eigenen Automatismen von einer reinen Reaktion zu einer bewussten Aktion sowie
  • ein Innehalten und Reflektieren zur Entwicklung einer bedürfnisorientierten Sprache, die sich mit dem eigenen Kommunikationsstil verknüpfen lässt,
  • eignet sich für Fachpersonen aller Berufsgattungen mit und ohne Vorwissen in Konfliktarbeit oder Mediation beziehungsweise Konfliktmanagement, die neugierig sind Neues auszuprobieren und sich von den Ergebnissen überraschen zu lassen.

Die GfK lässt sich in Beratungen, Coaching, Mediation, Soziale Arbeit, Pädagogik/ Schulkontext, Führung/Teamarbeit und Politik gezielt einsetzen.

Die besuchten Kurstage lassen sich (in Absprache mit der eigenen Assessorin bzw. dem eigenen Assessor) an die internationale Zertifizierung zur Trainerin / zum Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC) anrechnen.

Kursteilnehmerinnen im Stuhlkreis

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 6 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 8.8.2020
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 2’600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 8./9. Oktober 2020
    1./2. Dezember 2020
    28./29. Januar 2021
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation – Kursprogramm 2019

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Die GfK ist eine Haltung oder Art und Weise, die Welt zu sehen. Sie macht uns auf Umstände aufmerksam, die uns im Alltag Mühe bereiten. Mit ihren Kommunikationstechniken hilft sie uns, Handlungsoptionen zu entwickeln, um diese Umstände zu ändern. Veränderung findet statt, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse aller Beteiligten richten. Die Transformationskraft, die daraus für den Einzelnen oder für eine Gruppe entsteht, kann sehr stark sein. Insbesondere Personen die Führungsaufgaben wahrnehmen, können mithilfe der GfK notwendige Veränderungsprozesse voranbringen, indem sie authentisch und wertschätzend die verschiedenen Bedürfnisse in den Prozess einbeziehen. Der Fachkurs ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit den verschiedenen Facetten und Einsatzmöglichkeiten der GfK und begleitet Sie konsequent bei der Umsetzung im beruflichen oder privaten Alltag.

Ausbildungsziel

Im 6-tägigen Fachkurs werden Sie in Ihrem individuellen Lernprozess soweit unterstützt, damit Sie

  • die Schritte der GfK verinnerlicht und einen persönlichen Umgang damit gefunden haben;
  • die GfK in Ihrem Arbeitskontext einsetzen können;
  • eine reflektierte und empathische Haltung weiter entwickeln können;
  • sich in der Lage fühlen, Selbstempathie als eine Form von Selbstfürsorge und als Baustein persönlicher und kollektiver Resilienz einzusetzen.

Der Fachkurs umfasst 6 Tage, was eine vertiefte und nachhaltige Auseinandersetzung mit der Haltung und Methode der GfK erlaubt:

  • 2 Tage Standortbestimmung und Verknüpfen der eigenen Kenntnisse und Erfahrungen mit der GfK
    • Haltung und Schritte der GfK
    • Erkennen der Wichtigkeit von Bedürfnissen und das Entdecken der eigenen Bedürfnisse sowie die der anderen Person.
    • Anwendungsmöglichkeiten der GfK: Ausdruck, Empathie für die andere Person, Selbstfürsorge
  • 1 Tag GFK anwenden in meiner Rolle als… (Führungskraft, als Projektverantwortliche/r, als Vorstandmitglied, als Sozialarbeiter/in etc.)
    • Eigenes Rollenverständnis in der Kommunikation klären und stärken
    • Unterscheiden, in welchen Situationen GfK angewendet werden kann oder nicht.
    • Kontextabhängige Sprache/n
  • 1 Tag Reflexion des Praxistransfers in zwei Kleingruppen:
    • Erkennen der positiven Veränderungen, die die GfK mit sich bringt,
    • Wahrnehmen und Bearbeiten der Stolpersteine, die sich im Lernprozess ergeben.
  • 2 Tage Anwendung der GfK in schwierigen Gesprächssituationen, Anwendung im eigenen beruflichen Kontext. Insbesondere gehören dazu:
    • Der Umgang mit Situationen, in denen auf den ersten Blick die GfK "nicht funktioniert"
    • Konfliktbearbeitung und Konfliktprävention mit der GfK
    • Feedback geben und annehmen mit der GfK à dadurch Klarheit verschaffen und Missverständnisse und Unsicherheiten der Mitarbeitenden vermeiden
    • Umgang mit „schwierigen“ Gefühlen in der Arbeitswelt wie Scham, Wut, Resignation. 
    • Anwendung der GfK bei Machtdisbalancen, Begriff der Macht in der GfK
    • GfK für eine bewusste und achtsame Kommunikation und höhere Selbstwahrnehmung

Der Fachkurs ist als intensives Training aufgebaut. Die Einheiten sind abwechslungsreich gestaltet. Durch Inputs, kurze Filmausschnitte, Gruppen- und Einzelarbeit setzen Sie sich gezielt und nachhaltig mit dem Ansatz auseinander. Zwischen den Einheiten werden den Teilnehmenden Aufgaben und Übungen für die Implementierung des Erlernten mitgegeben.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Voraussetzungen + Zulassung

Die GfK ist in allen Lebenslagen und beruflichen Kontexten anwendbar. Der Fachkurs richtet sich an alle interessierten Personen mit und ohne Erfahrung in der Konfliktarbeit, Mediation oder Konfliktmanagement.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

8./9. Oktober 2020, 1./2. Dezember 2020 und 28./29. Januar 2021

Studienort + Infrastruktur

Bestandteil von