Data + Infrastructure

Die Fachgruppe «Data + Infrastructure» erforscht und entwickelt digitale Ökosysteme im Dienste des Gemeinwohls und begleitet Institutionen im öffentlichen Sektor bei Vorhaben zu Smart City, Smart Government, Cybersecurity, Open Data und Linked Data.

Unser Beitrag

Wir sind nicht nur für die Verwaltungen da, sondern auch für Firmen und andere Organisationen, welche im öffentlichen Sektor tätig sind. Transformation kann auf verschiedenen Ebenen gefördert werden. Auf politischer und rechtlicher Ebene tragen wir dazu bei, dass der offene Zugang zu den Daten des öffentlichen Sektors in der Schweiz möglichst rasch Realität wird. Den gesellschaftlichen Herausforderungen, die sich im Zusammenhang mit Big Data stellen, soll mit geeigneten Massnahmen begegnet werden. Auf Organisationsebene helfen wir unseren Kund*innen und Partner*innen, die Bedürfnisse ihrer Anspruchsgruppen besser zu verstehen und massgeschneiderte Anforderungen an zu konzipierende Lösungen zu stellen. Auf semantischer und technischer Ebene unterstützen wir Organisationen, Daten und Informationen effektiv, effizient und in zweckmässiger Form bereitzustellen, Ontologien zu modellieren und Interoperabilitätsschranken abzubauen.

Thematischer Fokus

Unsere Anwendungsbereiche umfassen die öffentliche Verwaltung, staatsnahe Betriebe, Gedächtnisinstitutionen, Smart Cities und das Gesundheitswesen. Einen besonderen Fokus legen wir auf folgende Themen:

  • Schaffen von geeigneten rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen
  • (Data-)Governance und Datenmanagement in föderierten Kontexten
  • Anforderungen an gemeinsame Dateninfrastrukturen
  • Entwicklung von Datenmodellen und Ontologien
  • Nachweis der Datenprovenienz und Sicherung der Datenqualität
  • Identity und Access Management, inklusive Schutz der Privatsphäre und sicherheitsrelevante Aspekte
  • Informationsbasierte Entscheidungsfindungsprozesse
  • Nutzenevaluationen

Projekte

Veranstaltungen

Mitglieder der Fachgruppe «Data + Infrastructure»