Business Administration

Erwerben Sie zukunftsorientierte Fähigkeiten für den nächsten Karriereschritt. Entwickeln Sie sich als Fach- und Führungspersönlichkeit weiter.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines Bachelor-Studiums in Betriebsökonomie oder eines verwandten Studiengangs,

  • ist berufsbegleitend und lässt sich als Freitag-Samstag-Studienmodell optimal mit Ihrem Beruf vereinbaren,

  • qualifiziert Sie für viele Fach- und Führungsfunktionen,

  • ist praxisorientiert und konzentriert sich auf praktische Managementfragen und empirisches (Er-)Forschen,

  • bietet hochqualifizierte Dozierende mit Praxis- und Forschungserfahrung,

  • lässt sich international ausbauen – als Double Degree mit zusätzlichem Universitätsabschluss in Australien,

  • hat sich als langjähriger Kooperationsstudiengang mit der FHS St. Gallen bewährt.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Science (MSc) in Business Administration
  • Vertiefungen Corporate/Business Development
  • Studienform Berufsbegleitend (4 Semester)
    Unterricht Freitag und Samstag
  • Studienbeginn KW 38
  • Anmeldefrist 30. April
    (anschliessend auf Anfrage)
  • Anzahl ECTS 90 ECTS-Credits
  • Unterrichtssprache Deutsch, teilweise Englisch
  • Studienort Bern
  • Departement Wirtschaft

Downloads

  • Studienführer

Studienführer MSc Business Administration

Inhalt + Aufbau

Das Master-Studium ist sehr stark auf die Vermittlung von generalistischen Problemlösungs- und Managementkompetenzen ausgerichtet. Es vermittelt auf Grundlage eines situativen Führungsansatzes all das, was Sie für die Wahrnehmung anspruchsvoller Führungsfunktionen in einer zunehmend komplexeren und dynamischen Umwelt benötigen.

Portrait

Das Master-Studium gliedert sich inhaltlich in drei Modulgruppen und die Master-Thesis. Die Modulgruppe General Management steht für die Vermittlung von generalistischem Führungswissen, das für die Unternehmens- und Geschäftsentwicklung zentral ist. In den Majormodulen werden lebenszyklusbezogene Managementprobleme und strategische Fragestellungen bearbeitet. Die Module der Modulgruppe Wissenschaftliches Arbeiten/Praxisprojekte bereiten Sie auf die Durchführung eigener empirischer Forschungsarbeiten mit Praxisbezug vor und begleiten sie bei der Umsetzung. 

Ausbildungsziele

Nach Abschluss des Master-Studiums können Sie

  • in Abhängigkeit von der Entwicklungsphase eines Unternehmens Handlungsstrategien und -massnahmen für die zentralen betrieblichen Funktionsbereiche eines Unternehmens ableiten. 
  • Entwicklungsprozesse auf Stufe Team und Organisationseinheit führen.
  • komplexe Entscheidungsprozesse in der Praxis selbständig gestalten, moderieren und reflektieren.
  • aktuelle Forschungsergebnisse und intern oder extern durchgeführte Analysen beauftragen, begleiten, beurteilen oder selber durchführen und diese in Entscheidungsprozesse einbinden sowie Massnahmen ableiten.
  • in punkto Selbst- und Sozialkompetenz eine Vorbildfunktion einnehmen. 

Vertiefungen + Schwerpunkte

Die Schwerpunktmodulgruppe «Corporate/Business Development» stellt den Kern des Master-Studiengangs dar. Sie unterscheidet die drei Entwicklungsphasen «Aufbau & Wachstum», «Reife & Sättigung» sowie «Krise & Turnaround». Diese werden aus drei verschiedenen funktionalen Perspektiven heraus integrativ beleuchtet (Strategie und Marketing, Finanzen und Controlling sowie Organisation und Personal). Jede Phase wird in insgesamt drei Modulen behandelt, welche die jeweiligen Funktionsbereiche phasenbezogen abdecken.

Studienform + Dauer

Das Master-Studium dauert im Regelfall vier Semester und ist konsequent auf berufsbegleitendes Studieren ausgerichtet (Freitag-/Samstag-Zeitmodell) Wir empfehlen Ihnen, parallel einer qualifizierten Berufstätigkeit mit einer Belastung von ca. 50 - 60% nachgehen. Eine Berufstätigkeit ist jedoch nicht vorgeschrieben. Eine Studienzeitverlängerung, z.B. bei höherer beruflicher Belastung, ist möglich.

Studienplan + Module

Das Curriculum stellt den Aufbau des Studiums für das berufsbegleitende Normstudienmodell dar. Sie können ihm entnehmen, welche Module Sie in welchem Semester belegen, wenn Sie gemäss Normstudienmodell studieren.

Curriculum

Curriculum MSc Business Administration Bild vergrössern

Wahlmodule des Departements Wirtschaft

Wahlmodule des Departements Wirtschaft sind stufenunabhängige Module, die Sie neben dem regulären Studienangebot auf freiwilliger Basis belegen können, um so ihre Kenntnisse zu erweitern und im Berufsleben gewinnbringend einzusetzen. Es gibt ein wechselndes und vielfältiges Angebot an Sprachqualifizierungen und Spezialthemen.
Wahlmodule können während der regulären Semester belegt werden und sind losgelöst vom Zeitmodell des Master-Studiengangs. Einzelne Wahlmodule werden in der unterrichtsfreien Zeit als Summer- oder Winter-Schools durchgeführt. Die Leistungen in den Wahlmodulen sind nicht Bestandteil des eigentlichen Master-Studiums und werden gesondert im Transcript of Records ausgewiesen.

Career Services

Auf freiwilliger Basis begleiten und unterstützen wir Sie im Rahmen unserer Career Services mit einem vielfältigen Angebot zur Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess und die Stellensuche nach Studienabschluss.

E-Learning

Die Lernplattform Moodle dient dem Austausch von Informationen zwischen Studierenden und Dozierenden und ist eine Ergänzung zum Präsenzunterricht. Über Moodle werden beispielsweise Skripte und Arbeitsmaterialien bereitgestellt, Studierendenarbeiten eingereicht oder Übungsprüfungen elektronisch absolviert.

Alumni

Die Alumni BFH Wirtschaft ist mit über 2000 Mitgliedern die verbindende Organisation der ehemaligen und aktiven Studierenden des Departements Wirtschaft der BFH. Die Alumni BFH Wirtschaft vertritt die Interessen der Mitglieder
(aktive Berufsstandespolitik) und schafft attraktive Möglichkeiten für förderliches Networking und Erfahrungsaustausch. Dazu pflegt sie enge Beziehungen mit dem Departement Wirtschaft der BFH, dem Dachverband FH Schweiz sowie gegenüber der Öffentlichkeit. Weitere Informationen finden Sie unter abfh.ch.

Der Master-Studiengang wird vom Studiengangsleiter Prof. Dr. Jochen Schellinger geleitet. Er ist Experte für Unternehmensführung und Organisation und verfügt über langjährige Praxiserfahrung. Er steht auch mit eigenen Lehrveranstaltungen während des Studiums in engem Kontakt mit den Studierenden. 

Die Dozierenden im Master-Studiengang verfügen allesamt über umfangreiche praktische Erfahrungen in Wirtschaft und Verwaltung und eine hohe wissenschaftliche Qualifikation (i.d.R. Doktorat).

Double Degree

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit der australischen University of the Sunshine Coast (USC) besteht die Option zum Erwerb internationaler Erfahrungen und eines zusätzlichen englischsprachigen Universitätsabschlusses. 
Sie schliessen das reguläre MScBA-Studium an der BFH ab und verlängern ihr Studienprogramm um ein zusätzliches Vollzeitsemester (4 Monate) an der USC direkt im Anschluss oder ein Semester später.
Ein weiterer Master-Abschluss kann bei hoher Flexibilität, je nach Themen- und Zeitpräferenzen, in den folgenden USC-Master-Programmen erworben werden:

  • Master of Business Administration
  • Master of International Business 
  • Master of Management 

Certificate of Global Competence

Das «Certificate of Global Competence» bietet Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen des ordentlichen Studiums zusätzliche Kompetenzen in den Bereichen der Inter- und Transkulturalität anzueignen.
Erbringen Sie hierzu den Nachweis, dass Sie in verschiedenen Bereichen der Inter- und Transkulturalität bestimmte Kompetenzen erworben haben. Das zusätzlich zum Master-Diplom ausgestellte Certificate of Global Competence hilft Ihnen, sich ein zusätzliches Kompetenzprofil zu verschaffen; ein nicht zu unterschätzender Vorteil in einem Bewerbungsprozess.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website unseres International Offices.

Der Studiengang wurde in Kooperation mit der FHS St. Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften entwickelt, die operative Durchführung erfolgt jedoch im Wesentlichen an jedem Studienort in Eigenregie. Die Kooperation fördert die Qualitätsentwicklung und eröffnet insbesondere bei den Wahlpflichtmodulen und beim Internationalen Integrationsmodul zusätzliche Wahlmöglichkeiten und damit den Austausch von Berner und St. Galler Studierenden.

Projekte + Abschlussarbeiten

Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten

Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sind im NEBIS-Katalog recherchierbar (ab Jahr 2002). Wenn Sie unter Suchbereich «BFH Wirtschaft Bern» wählen und bei Signatur «QJ» eingeben, erhalten Sie eine Liste aller Arbeiten. Mit Ihren Stichwörtern grenzen Sie zusätzlich ein. 

Wissenschaft für die Praxis: Ihre erste Publikation
Auf der Grundlage sehr guter empirischer Arbeiten des Master-Studiums (Wissenschaftliche Praxisprojekte und Master Thesen) wird jährlich eine Buchveröffentlichung im renommierten SpringerGabler Verlag angestrebt. Diese enthält Beiträge, die gemeinsam durch die Studierenden und ihre Betreuenden verfasst werden («Tandem-Publikationen»). Die Beiträge sind auch in der Springer-Datenbank zum Download verfügbar und werden i.d.R. dreimal so häufig heruntergeladen wie der Durchschnitt der dort hinterlegten Publikationen.

Voraussetzungen + Zulassung

Der Master-Studiengang in Business Administration richtet sich an alle Absolventinnen und Absolventen eines Bachelor-Studiums in Betriebsökonomie oder eines verwandten Studiengangs. Bewerberinnen und Bewerber müssen an einem obligatorischen Beratungsgespräch zur Studienaufnahme teilnehmen.

Zulassungsbedingungen

Die Eingangskompetenzen für den Master-Studiengang entsprechen grundsätzlich den Abgangskompetenzen eines Bachelors in Business Administration, unabhängig von gewählten Vertiefungsrichtungen.

Bei Vorliegen eines verwandten Studiengangs (z. B Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, usw.) müssen zusätzliche Vorgaben erfüllt sein:

  • Das Bachelor-/ FH-Diplom hat einen Umfang von 180 ECTS-Credits mit mindestens 70 ECTS-Credits in rein betriebs- und volkswirtschaftlichen Modulen (davon maximal 28 ECTS-Credits in volkswirtschaftlichen Fächern).
  • Zusätzlich müssen Pflichtleistungen im Umfang von je 6 ECTS-Credits in den folgenden vier Bereichen erbracht sein:

-Strategie
-Organisation /Prozessmanagement / HR
-Betriebs- und Finanzmanagement
-Marketing.

Liegen diese bereichsbezogenen Pflichtleistungen nicht vor, so besteht die Möglichkeit der Nachqualifizierung bis zum Beginn des dritten Studiensemesters durch Belegung von entsprechenden Lehrveranstaltungen im Bachelor-Studiengang  Betriebsökonomie. 

Den definitiven Entscheid zur Zulassung trifft der Studiengangsleiter.

Bei Universitätsabschlüssen muss zusätzlich eine einjährige praktische Tätigkeit im Fachgebiet (Betriebswirtschaft) nachgewiesen werden.

Gast- + Fachhörende

Sämtliche Informationen inkl. Anmeldeformular finden Sie unter Anmeldung + Organisation, Abschnitt Gast- + Fachhörende

Ausländische Bewerbende

Ausländische Abschlüsse müssen einem Schweizer Bachelor-/ oder FH-Diplomstudium gleichwertig sein. Die diesbezügliche Prüfung erfolgt durch die Studiengangsleitung.

Sprachkenntnisse

Gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
Der Unterricht erfolgt mehrheitlich in deutscher Sprache. Falls Sie nicht Deutsch als Muttersprache haben, sollten Sie über die entsprechende Sprachkompetenz auf mindestens C1 Level (z. B. Goethe-Zertifikat C1) verfügen.
Die Fachliteratur und Teile des Unterrichts können jedoch auch in Englisch sein. Deshalb werden zusätzlich auch Englischkenntnisse vorausgesetzt.

Obligatorisches Beratungsgespräch

Nach erfolgter Anmeldung kommen wir zur Vereinbarung eines Termins für ein Beratungsgespräch mit dem Studiengangsleiter auf Sie zu. Das Gespräch kann bei Bedarf auch gerne vor der Anmeldung durchgeführt werden. Nehmen Sie hierfür jederzeit direkt mit dem Studiengangsleiter Kontakt auf.

Abschluss + Perspektiven

Mit dem Master-Abschluss qualifizieren sich die Absolventinnen und Absolventen für sehr anspruchsvolle Fach- und vor allem Führungsfunktionen. Sie legen sich nicht branchenspezifisch fest, können aber mit der Wahl der Master-Thesis einen deutlichen fachlichen Schwerpunkt setzen.
Mögliche Arbeitgeber sind mittlere und grössere Unternehmen, die öffentliche Verwaltung sowie Non-Profit-Organisationen. Die Berufsaussichten sind hervorragend (gemäss unseren Alumnibefragungen finden 100 % der Absolventinnen und Absolventen innerhalb von 4 Monaten eine adäquate Beschäftigung).

Titel + Abschluss

Wer das Master-Studium erfolgreich abschliesst, kann den Titel «Master of Science BFH in Business Administration mit Vertiefung in Corporate/Business Development» tragen. 

Das Master-Diplom ist eidgenössisch anerkannt, europakompatibel und erleichtert die internationale Mobilität auf dem Arbeitsmarkt oder für eine weitergehende akademische Ausbildung. 

Neben dem MSc in Business Administration können Sie via Double Degree die Titel «Master of Business Administration (MBA) from USC», «Master of International Management from USC» oder «Master of Management from USC» erlangen.

Zudem können Sie während des Studiums verschiedene Zertifizierungen erwerben, etwa das Certificate of Global Competences, SAP oder Hermes 5.

Berufsbild + Perspektiven

Nach dem Abschluss eines Master-Studiums können Sie in vielen zukunftsträchtigen Berufsfeldern tätig sein. Das generalistisch ausgerichtete Studium mit Vertiefung in Corporate/Business Development befähigt Sie zur Führung, Beratung und Projektleitung in Unternehmen und Geschäftseinheiten, die sich in einer der Entwicklungsphasen «Aufbau – Wachstum», «Reife – Sättigung» oder «Krise – Turnaround» befinden.
Berufliche Tätigkeitsfelder sind:

  • Business Development Manager/in 
    (z. B. Projektleiterin oder Projektleiter Corporate / Business Development)
  • Business Consultant / Analyst 
    (interne/externe Unternehmensberatung, Strategieentwicklung)
  • Leiterin oder Leiter von komplexen Projekten
    (z. B. interdisziplinär, international)
  • General-Management-Funktionen in klein- und mittelständischen Unternehmen oder in Business Units / Profitcentern von Grossunternehmen usw.

Anmeldung + Organisation

Sie haben sich für ein Studium an der Berner Fachhochschule entschieden? Dann zögern Sie nicht und melden Sie sich gleich an! Mit der Online-Anmeldung haben Sie stets den Überblick über das Verfahren.

Pflichtunterlagen für die Online-Anmeldung
 

  • ID oder Pass
  • Passfoto nach internationalen Passnormen
  • Diplome und Abschlusszeugnisse (z.B. Berufs-/Fachmaturitätszeugnis mit Noten, gymnasiales Maturitätszeugnis, Abitur)
  • Eidg. Fähigkeitsausweis mit Noten
  • Arbeits- und/oder Praktikumszeugnis
  • tabellarischer Lebenslauf

 Bei der Anmeldung zum Masterstudium muss der Abschluss der ersten Studienstufe (Bachelor oder gleichwertiger Abschluss) sowie das Transcript of Records übermittelt werden.

 

Ausländische Vorbildung / Verwandte Vorbildung

  • Passfoto
  • Pass oder ID (Vorder- und Rückseite)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Bachelordiplom 
  • Bachelorzeugnis inkl. Auflistung der 70 ECTS-Credits in Wirtschaftswissenschaftlichen
  • Motivationsschreiben
  • Exmatrikulationsbestätigung
     

Downloads

Zur Online-Anmeldung: Studienbeginn Herbstsemester 2019

Anrechnung von vorhandenen Weiterbildungsleistungen und Erfahrungen in der Berufspraxis sind innerhalb des Rahmens der Empfehlung der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz (KFH) vom 11. März 2008 grundsätzlich möglich. Der Umfang möglicher Anrechnungen ist jedoch inhaltlich auf die Module der Modulgruppe General Management beschränkt. 

Die detaillierten Bestimmungen zu den Anrechnungsmöglichkeiten finden Sie im Studien- und Prüfungsreglement, insbesondere in den Ausführungsbestimmungen zum Studien- und Prüfungsreglement.

Anmeldefrist Studium

30.4., Anmeldungen danach sind weiterhin möglich und werden bei verfügbaren Studienplätzen bis zum 31.7. berücksichtigt

Gesuch um Anrechnung von Studienleistung

15.8. (vor Studienbeginn)

Rückzugsfrist der Anmeldung

31.7.

Beginn rechtliches Semester

1.8.

Einführungsveranstaltung:

Am ersten Unterrichtstag in Kalenderwoche 38

Studienbeginn (Kontaktunterricht)

Kalenderwoche 38 (freitags)

Der typische Semesterverlauf ist der Studienjahresstruktur der BFH Wirtschaft zu entnehmen.

Studienjahresstruktur

Die Blockwoche im ersten Master-Studiensemester findet in KW 41 mit einer Moduldurchführung von Montag bis Donnerstag (Freitag/Samstag sind in dieser Woche unterrichtsfrei) statt. Zudem ist in Kalenderwoche 2 ein ganzer Tag für Präsentationen vorgesehen (Freitags). Im zweiten und dritten Semester gibt es keine Blockveranstaltungen. Die Blockveranstaltungen des vierten Semesters (Studienreise, Wahlpflichtmodule) werden zu Beginn des dritten Semesters bekanntgegeben.

Nicht bestandene Prüfungen können im Master-Studium jeweils zum Wiederholungstermin nachgeholt werden, so dass Studienzeitverlängerungen vermieden werden.

Studienjahresstruktur MScBA

Studienjahresstruktur MScBA Bild vergrössern

Hier finden Sie die nötigen Informationen zur Finanzierung Ihres Studiums an der BFH. Nicht berücksichtigt sind die Kosten für die individuellen Lebenshaltungskosten.

Die Kosten für das Studium setzen sich aus Studien- und Prüfungsgebühren sowie aus Beiträgen u. a. für Lehrmittel und Exkursionen zusammen.

Kosten

Gebühren und Beiträge variieren teilweise pro Studiengang und Fachbereich. Die Fachbereichssekretariate geben gerne Auskunft über die durchschnittlich zu erwartenden Kosten.

Anmeldung (pro Anmeldung)* / Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer/innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Materialgeld

CHF 95.–

Kosten für Studienreise (ca.)

CHF 1000 bis 3000.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)             

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

* zuzüglich CHF 10.– Bearbeitungsgebühr bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung.
** Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet.
***Als Bildungsausländer/innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten. Diese Regelung gilt ab Herbstsemester 2018/19.

Hinzukommt ein Pauschalbetrag für Material, der je nach Studiengang unterschiedlich hoch ausfallen kann, sowie weitere Kosten für Lehrmittel, Fachliteratur, Verbrauchsmaterial, etc.

Die Anmeldegebühr wird nach der Online-Anmeldung zu gegebener Zeit in Rechnung gestellt und ist innert 10 Tagen zu begleichen. Bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 10.– erhoben. Erlass oder Rückerstattung, etwa im Fall einer Abmeldung oder Nichtteilnahme am Verfahren, ist ausgeschlossen.
 
Das Dossier wird erst nach Zahlungseingang bearbeitet.

Stipendien, Darlehen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten

Ausbildungsbeiträge. Ausbildungsbeiträge werden in Form von Stipendien und Darlehen vergeben. Stipendien sind einmalige oder wiederkehrende Beiträge, welche bei normalem Verlauf der Ausbildung nicht zurückbezahlt werden müssen. Darlehen sind einmalige oder wiederkehrende Beiträge, welche nach Abschluss der Ausbildung zurückgezahlt werden müssen.

Kantonale Stipendien

Für die Gewährung von Stipendien und Darlehen ist sowohl für Schweizer Studierende als auch für ausländische Studierende grundsätzlich derjenige Kanton zuständig, in dem die Eltern ihren steuerrechtlichen Wohnsitz haben.

Studierende, die seit mindestens zwei Jahren im Kanton Bern ihren steuerrechtlichen Wohnsitz haben, können sich um kantonale Stipendien und Darlehen bewerben. Anträge sind bei der Abteilung Ausbildungsbeiträge der Erziehungsdirektion einzureichen.

Weitere Informationen (inkl. Prognoserechner):

Auf den Websites ausbildungsbeiträge.ch, stipendium.ch bzw. European Funding Guide können die wichtigsten Informationen rund um das Stipendienwesen in der Schweiz bzw. im Ausland abgerufen werden.

Stiftungen und Fonds

Es gibt zudem zahlreiche private Stiftungen und Fonds, die Studierende finanziell unterstützen. Das elektronische Stiftungsverzeichnis des Eidgenössischen Departements des Innern bietet eine umfassende Übersicht mit Suchfunktion nach Stichworten (z. B. Student/innen, Forschung, Förderung etc.). Die verschiedenen kantonalen Stiftungsverzeichnisse bzw. private Stiftungen sind weitere mögliche Geldgeber.

Folgende Stiftungen richten sich spezifisch an BFH- bzw. Fachhochschulstudierende:

Studierende müssen ihre Dienstpflicht auch während des Studiums wahrnehmen. Planen und koordinieren Sie Studium und Dienstpflicht frühzeitig.

Wir empfehlen Ihnen dringend, die Rekrutenschule und den Ersteinsatz im Zivildienst vor Beginn des Studiums vollständig zu absolvieren. Werden sie während des Studiums absolviert, hat dies Absenzen zur Folge und kann zur Verlängerung der Studiendauer führen.

Beratung

Informationen zur Koordination von Studium und Dienstpflicht erhalten Sie von den Ansprechpersonen.

Externe interessierte Personen können im Rahmen der verfügbaren Plätze an den Lehrveranstaltungen teilnehmen (als Gasthörende ohne Abschluss des Moduls, als Fachhörende mit Erwerb der ECTS-Credits). Die Kosten belaufen sich auf CHF 300.- pro 3-ECTS-Modul (was in der Regel zwei Semesterwochenstunden entspricht).

Bei der Teilnahme an Bachelor-Lehrveranstaltungen im Rahmen von Nachleistungsauflagen fallen keine zusätzlichen Kosten für die betreffenden Masterstudierenden an. 

Anmeldeschluss

Frühlingssemester: 20. Dezember
Herbstsemester: 15. Juli

Infoveranstaltungen + Beratung

Möchten Sie uns besser kennenlernen? Dann besuchen Sie eine unserer Informationsveranstaltungen zum Master of Science in Business Administration oder wenden Sie sich direkt für ein individuelles Beratungsgespräch an den Studiengangsleiter.

Studienberatung

Für Fragen zu Zulassung, Studieninhalten oder Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Privatleben können Sie den Studiengangsleiter oder die Administration kontaktieren.

Studiengangsleiter: Prof. Dr. Jochen Schellinger
Telefon +41 31 848 44 23

Administration Wirtschaft

Berner Fachhochschule
Brückenstrasse 73
3005 Bern

Telefon +41 31 848 34 00

E-Mail   wirtschaft@bfh.ch

Öffnungszeiten während des Semesters

Schalter

Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr 
Mittwoch ab 12.30 Uhr geschlossen 
Samstag/Sonntag geschlossen

Telefonzeiten

Montag bis Freitag 8.00 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 16.00 Uhr
Mittwoch ab 12.30 Uhr nicht bedient
Samstag/Sonntag geschlossen

Öffnungszeiten Gebäude

Montag bis Freitag 7.00 bis 18.30 Uhr 
Samstag 7.00 bis 13.00 Uhr 
Sonntag geschlossen

Studienort + Infrastruktur

Freuen Sie sich auf unseren "Grünen Campus" im Marzili direkt an der Aare, mit Berner Flair und Blick auf das Bundeshaus (hervorragende Freizeitmöglichkeiten in den Studienauszeiten).

Wegbeschreibung

  • Die Brückenstrasse ist zu Fuss ab dem Bahnhof Bern in ca. 10 Minuten erreichbar.
  • Vom Bundeshaus-West fährt die Standseilbahn „Marzilibahn“ hinunter in das an der Aare gelegene Marziliquartier. Zur Brückenstrasse sind es ab der Talstation noch 450 Meter.
  • Abends (ab 20:37 Uhr) verkehrt ein Bus der Linie Nr. 30 zwischen Bahnhof und Marziliquartier (Haltestelle Dampfzentrale).

Anreise mit dem Auto:

  • Nehmen Sie die Autobahnausfahrt 12 Bern-Ostring und fahren Sie Richtung Zentrum. Auf dem Freudenbergerplatz rechts abbiegen auf Ostring. Im Kreisverkehr („Ostringkreisel“) nehmen Sie die zweite Ausfahrt auf die Thunstrasse. Nehmen Sie beim Thunplatz (Kreisverkehr) die zweite Ausfahrt auf die Jungfraustrasse, am Ende der Jungfraustrasse biegen Sie dann links ab auf die Marienstrasse. Nehmen Sie die Abzweigung rechts, um auf die Schwellenmattstrasse zu wechseln. Fahren Sie über die Dalmazibrücke, nehmen Sie im Kreisverkehr die vierte Ausfahrt auf die Aarstrasse und biegen Sie rechts ab auf die Brückenstrasse.
  • Den Studierenden können leider keine Parkplätze für PKW zur Verfügung gestellt werden, d.h. es müssen die öffentlichen Parkmöglichkeiten genutzt werden.

Bibliothek 

Die Selbstausleihe steht den Studierenden rund um die Uhr zur Verfügung.

Cafeteria 

Die Cafeteria steht den Studierenden das ganze Jahr offen. Während dem Semester gibt es ein komplettes Angebot mit Getränken und Essen, im Sommer während den Semesterferien stehen Automaten zur Verfügung. 

Öffnungszeiten mit Bedienung während des Semesters

Montag bis Freitag 7.30 bis 15.00 Uhr
Samstag 7.30 bis 13.00 Uhr
Die Cafeteria ist jeweils ab 19.00 Uhr geschlossen, Getränke und Speisen können aber an den Automaten bezogen werden.
Während den Feiertagen bleibt die Cafeteria geschlossen.

Nachhaltigkeit

Das Departement Wirtschaft setzt sich für eine nachhaltige Wassernutzung ein und hat entschieden das Konzept «Blue Community» soweit als möglich in den betrieblichen Alltag zu integrieren. Schweizer Leitungswasser ist von hervorragender Qualität, preiswert, leicht verfügbar und benötigt weniger Energie als die Bereitstellung von Mineralwasser. Deshalb orientiert sich das Departement am Grundsatz, Wasser aus der öffentlichen Wasserversorgung – also Leitungswasser – zu verwenden und wenn möglich auf transportiertes, im Handel erhältliches Wasser zu verzichten. Um den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser zu fördern, sind für Studierende und Mitarbeitende wiederauffüllbare, rezyklierbare Trinkflaschen und BFH-Glaskaraffen produziert und gekühlte Wasserspender kostenfrei aufgestellt worden.

Virtuelle Tour