Eine Smartphone basierte Kochintervention zur Verbesserung des Essverhaltens bei 7-9-Jährigen

Wie können wir bei Kindern gesunde Ernährungsgewohnheiten fördern? Dieses Projekt evaluiert, ob die Methode, Kinder selber kochen zu lassen, ihnen dazu verhilft, gesunde Lebensmittel essen zu lernen.

Steckbrief

Ausgangslage

Obwohl die Eltern eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Essgewohnheiten ihrer Kinder spielen, werden die meisten Interventionen zum Essverhalten von Kindern in der Schule durchgeführt. Was wir aus diesen Interventionen lernen können, ist, dass der Einbezug der Kinder in Aktivitäten wie Gartenarbeit und Essenszubereitung dazu beiträgt, den Früchte- und Gemüsekonsum der Kinder zu steigern. Dies ist daher auch eine vielversprechende Strategie für Interventionen in der häuslichen Umgebung.

Vorgehen

In diesem Projekt werden die entsprechenden Werkzeuge (Web-App und Rezepte) entwickelt und für die häusliche Umgebung getestet, damit sie verbessert und in zukünftigen Projekten eingesetzt werden können, wenn sich das Programm als effektiv erweist. In der Interventionsgruppe erhalten die Kinder wöchentlich ein Rezept. In der Kontrollgruppe werden es die Eltern sein, die die Mahlzeiten für ihr Kind nach den gleichen Rezepten zubereiten.

Ausblick

Nachdem die Intervention getestet wurde, kann die vorhandene Web-App weiterentwickelt werden, um Eltern und Kinder verschiedener Altersgruppen zu erreichen. Das Programm soll zu einem gesunden Ernährungsverhalten von Kindern beitragen.