Diversität in der perinatalen Versorgung

In diesem Fachkurs erlangen Sie ein erweitertes und spezialisiertes Wissen sowie praktische Kompetenzen für den Umgang mit benachteiligten und vulnerablen Frauen und deren Familien im Bereich der perinatalen Versorgung.

Das Angebot umfasst

  • Diversität und Chancengleichheit in der perinatalen Versorgung;
  • Sozioökonomische Benachteiligungen, z. B. Migration, Flucht, Armut, und perinatale Gesundheit;
  • Zugang zur Gesundheitsversorgung, Gesundheitskompetenz/Health Literacy;
  • Diversitätskompetenz, transkulturelle Kompetenz, Rassismus;
  • Betreuungsansätze rund um die Mutterschaft;
  • Familien, Netzwerke, Lebenswelten.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 8 Kurstage
  • Unterrichtstage Di, Mi, Fr
  • Anmeldefrist 3. Februar 2023
  • Anzahl ECTS 4 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 2'600
  • Unterrichtssprache Deutsch + Englisch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung März bis Juni 2023
    ⇢3., 24. + 29. März, 5., 16. + 17. Mai, 7. + 30. Juni 2023

Inhalt + Aufbau

Porträt

Die Diversität der Schweizer Bevölkerung ist gross und nicht alle Mütter und Neugeborenen haben gleiche Chancen auf eine gesunde Mutterschaft bzw. auf einen gesunden Start ins Leben. Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und frühe Kindheit sind zentrale Phasen für die Gesundheit und für die Prävention von Krankheiten.

Der Fokus des Fachkurses liegt auf Personengruppen, welche zum Beispiel durch Armut, Migration oder Flucht besonders von sozialer Benachteiligung betroffen sind. Folgen für die bio-psycho-soziale Gesundheit in der reproduktiven Phase der Frau und des Kindes im 1. Lebensjahr werden auf der Makro-, der Meso- und der Mikroebene betrachtet. Frauen- und familienzentrierte sowie interprofessionelle Ansätze für innovative Betreuungs- und Versorgungskonzepte im Bereich der Geburtshilfe und der Familienbetreuung werden im Kontext einer systemischen Public-Health-Perspektive diskutiert, entwickelt und evaluiert.

Ausbildungsziel

  • Sie erläutern die Konzepte Diversität, soziale Ungleichheit, Vulnerabilität und ihren Zusammenhang mit Gesundheit.
  • Sie stellen gesundheitliche/geburtshilfliche Probleme und Herausforderungen von Frauen und Familien mit Migrationshintergrund oder mit niedrigem sozioökonomischem Status anhand unterschiedlicher Konzepte und Theorien dar.
  • Sie analysieren die gesundheitliche/geburtshilfliche Versorgung von Frauen und Familien in Bezug auf gesundheitliche Chancenungleichheit.
  • Sie beschreiben Wertesysteme auf unterschiedlichen Ebenen und benennen eine mögliche Wirkung auf die Versorgungssituation der Frauen und Familien.
  • Sie analysieren und beurteilen kritisch den Zugang zur Gesundheitsversorgung von Frauen und Familien in Bezug auf ihre sozialen Determinanten, individuelle Dispositionen und auf institutionelle Rahmenbedingungen sowie Faktoren, die zu Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung führen.
  • Sie untersuchen nationale und internationale Präventions- und Versorgungskonzepte auf der Makro-, Meso- und Mikroebene im Kontext von Sozialstrukturen.
  • Sie wenden rechtliche Grundlagen und Leitlinien an, um gesundheitliche Chancengleichheit zu ermöglichen.
  • Sie identifizieren Schnittstellen für die Zusammenarbeit mit weiteren zuständigen Berufsgruppen und entwickeln Konzepte für diese Zusammenarbeit.
  • Sie reflektieren die eigene Diversitätskompetenz und entwickeln diese im eigenen Arbeitsumfeld kontinuierlich weiter.
  • Sie kommunizieren den gesundheitlichen/geburtshilflichen Bedarf benachteiligter und vulnerabler Gruppen und daraus resultierende Massnahmen gegenüber Entscheidungsträgern und Medien.

Diversität und Chancengleichheit

  • Diversität und ihre Gegenstandsbereiche  
  • Soziale Determinanten, Konzepte, Theorien
  • Soziale Ungleichheit, Lebensbedingungen, Einkommen und Armut in der Schweiz
  • Grundlagen und Zusammenhänge gesundheitlicher Ungerechtigkeit und Chancengleichheit
  • Wirkungsmodelle, soziale Ressourcen

Migration, Flucht und perinatale Gesundheit

  • Gesundheit im Kontext der Migration
  • Psychische Gesundheit von Migrantinnen
  • Herausforderungen für Migrantinnen und Geflüchtete im Gesundheitswesen (rund um die Geburt sowie protektive Faktoren, perinatale Gesundheit im Kontext der Migration)

Diversität und Zugang zur Gesundheitsversorgung

  • Zugang Gesundheitsversorgung: Theorien und Modelle
  • Gesundheitskompetenz / Health Literacy
  • Zugangsbarrieren in der Versorgung von Frauen und ihren Säuglingen in der Schweiz 
  • Verständigung von Klientinnen und Fachpersonen

Perinatal Health in the Context of Poverty and Socio-economic Deprivation (Englisch)

  • Life course approach & the importance of a healthy start
  • Social obstetrics to address perinatal urban health inequalities
  • Interventions, e.g. preconception care, program «Healthy Pregnancy 4 all»

Diversitätskompetenz

  • Begriffsklärungen/Definitionen (Kultur, kulturelle Prägung, Ethnizität)
  • Lebenswelten und Gesundheitsverständnis
  • Von der transkulturellen Kompetenz zur Diversitätskompetenz
  • Diversitätskompetenz im Team fördern

Rassismus und Diskriminierung

  • Begriffsklärungen/Definitionen, Formen, Theorien
  • Auftreten von Rassismus (strukturell, institutionell, interpersonell, ideologisch)
  • Rassismus und Diskriminierung im Migrationskontext und im Gesundheitswesen/Geburtshilfe
  • Massnahmen

Mini-Symposium und Workshop: Diversität und Frauen / Familien in vulnerablen Situationen: Betreuungsmodelle rund um die Mutterschaft

  • Verschiedene «Models of Good Practice»

Familien, Netzwerke, Lebenswelten

  • Familienzentrierte Betreuung
  • Einführung und Anwendung des Calgary-Family-Assessment- und Interventions-Modells
  • Literaturstudium
  • Vorlesungen
  • Fachgespräche
  • Seminare
  • Übungen
  • Fallbesprechungen
  • E-Learning
  • Selbststudium

Vorbereitungsauftrag (formativ)

Schriftliche Arbeit: Beschreibung des eigenen Arbeitsumfeldes in Bezug auf die Betreuung von sozial benachteiligten bzw. diversen Klientinnengruppen sowie Beschreibung einer exemplarischen Praxissituation

Kompetenznachweis (summativ)

Schriftliche Arbeit und Kurzpräsentation: «Konzeptentwurf für die Betreuung von Frauen und Familien in vulnerablen Situationen im eigenen Arbeitsfeld»

Titel + Abschluss

Fachkurs in «Diversität in der perinatalen Versorgung»

 

Der Fachkurs ist, bis auf den Kompetenznachweis, identisch mit dem MSc-Modul «Diversität in der perinatalen Versorgung».

Dozentinnen + Dozenten

  • Prof. Paola Origlia Ikhilor, MSc

  • Prof. Dr. Eva Soom Ammann

  • Dr. Nicole Bachmann

  • Dr. Eva Andonie

  • Doris Wyssmüller, MSc

  • Natascha Schütz Hämmerli. cand. PHD

  • Raquel Mühlheim, cand. MSc

  • Jean Anthony Grand-Guillaume-Perrenoud, MSc

  • Verschiedene Vertreter*innen aus der Praxis

Änderungen vorbehalten

Voraussetzungen + Zulassung

Gesundheitsfachpersonen mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung im Bereich Mutter/Kind

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Organisation + Anmeldung

8 Kurstage
Für 4 ECTS-Credits rechnen wir mit einem Workload von 120 Stunden (inkl. der Kurstage).
Unterrichtszeiten: in der Regel von 09.15 – 17.15 Uhr

  • Freitag, 3. März 2023
  • Freitag, 24. März 2023
  • Mittwoch, 29. März 2023
  • Freitag, 5. Mai 2023
  • Dienstag, 16. Mai 2023
  • Mittwoch, 17. Mai 2023
  • Mittwoch, 7. Juni 2023
  • Freitag, 30. Juni 2023

Anmeldefrist

3. Februar 2023

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (JPEG)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Rückzugsregelung: Gemäss Weiterbildungsreglement ist ein Rückzug ohne Kostenfolge bis zum Ablauf der Anmeldefrist möglich. Nach diesem Zeitpunkt sind bei einer Abmeldung vor Beginn der Weiterbildung 50% des zu verrechnenden Betrages geschuldet.

Alle Weiterbildungsangebote Geburtshilfe

Verhelfen Sie dem Leben zu einem guten Start!