Caring

Im Fachkurs Caring lernen Sie die Grundlagen des Planens, Einleitens, Haltens und Beendens einer therapeutischen Beziehung und können diese anwenden. Dabei legen wir besonderen Wert auf Techniken der Ressourcenorientierung und der Verhaltensmodifikation.

Im Fachkurs lernen Sie:

  • die Eigenheiten Ihrer eigenen therapeutischen Beziehungsfähigkeit kennen;
  • Methoden der Ressourcenaktivierung kennen und wissen, wie man diese bei dem/der Klient*in anwenden kann;
  • Problem- und Verhaltensanalysen bei Klient*innen mit verschiedenen Pflegediagnosen durchzuführen.
Fachkurs Caring

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 7 Kurstage
  • Unterrichtstage Di, Mi, Do
  • Anmeldefrist 2. Juli 2023
  • Anzahl ECTS 4 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 2’300
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung September bis November 2023
    6., 7., 20. + 21. September, 17. + 18. Oktober, 1. November 2023

Inhalt + Aufbau

Porträt

Im Fachkurs Caring lernen Sie vielfältige Tools und Techniken, um Menschen auf ihren Genesungsprozessen zu begleiten. Im Zentrum steht die reflektierte Beziehung zwischen Begleitperson und Klient*in. Das Konzept Caring stellt die Stärken und Potenziale der Klient*innen in den Mittelpunkt und unterstützt sie, an die eigenen inneren Kräfte (wieder) zu glauben. Als Grundlage dienen Konzepte aus der Neurologie, Biologie, Psychologie und Pflegewissenschaft. Die im Kurs zu erwerbenden Tools und Techniken zielen darauf ab, die Klient*innen ganzheitlich auf allen Ebenen der Lebensregulation anzusprechen – auf der Körperebene, der Mentalebene, der Verhaltensebene sowie der emotionalen Ebene – und beziehen auch die soziale Ebene – Angehörige und persönliche Netzwerke – ein.

Der Kurs ist trialogisch ausgerichtet – Betroffene, Angehörige und Fachpersonen arbeiten im Dozententeam zusammen und sind als Kursteilnehmende eingeladen.

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die Grundlagen aus der Neurologie, Biologie, Psychologie und Pflegewissenschaft welche begründen, warum ein ganzheitliches Vorgehen bei der Begleitung im Genesungsprozess notwendig ist.
  • Sie kennen verschiedene Herangehensweisen bei der Prozessbegleitung und können zwischen komplizierten und komplexen Prozessbegleitungen unterscheiden sowie diese auf die Genesungsprozessbegleitung anwenden.
  • Sie kennen Methoden der Ressourcenaktivierung und wissen, wie man diese bei dem/der Klient*in anwenden kann.
  • Sie kennen motivationale Faktoren und kennen Möglichkeiten, diese in der Genesungsprozessbegleitung anzuregen.
  • Sie kennen Tools und Techniken aus dem körperlichen, mentalen, emotionalen, sozialen, gestalterischen und dem Verhaltensbereich, um Klient*innen mit verschiedenen Pflegephänomenen zu begleiten.
  • Grundlagen und Evidenz für eine ganzheitliche Genesungsprozessbegleitung
  • Die Körperebene, Mentalebene, Emotionsebene, Sozialebene und Verhaltensebene als Ressource und Potential
  • Behandlungsprozessgestaltung komplex und kompliziert
  • Tools und Techniken, die auf die verschiedenen Ebenen der Lebensregulation einwirken
  • Tools und Techniken, ausgewählt für die Phänomene der Klient*innen

Im Unterricht stützen wir uns auf das Fachbuch «Genesungsprozesse ganzheitlich begleiten». Sehen Sie hier auch die Buchpräsentation online.

  • Referate
  • Rollenspiele
  • Action Learning
  • Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungen

Als Kompetenznachweis beschreiben Sie eine (begrenzte) Genesungsprozessbegleitung für ein*en Klient*in aus ihrem Umfeld, bei welcher*welchem Sie auf die im Kurs gelernten Wissensinhalte und Techniken zurückgreifen.

Titel + Abschluss

Fachkurs in «Caring»

Dozentinnen + Dozenten

  • Nicole Amrein, Peer, Buchautorin
  • Alessandra Costa, Fachpsychologin für Psychotherapie
  • Manuela Grieser, Diplompflegewirtin, MA, Facilitatorin, Buchautorin
  • Maja Lo Faso, Körpertherapeutin und Buchautorin

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

  • Pflegefachpersonen mit Zusatzaufgaben wie fachliche Führung oder/und Fachgruppenleitungen
  • Pflegefachpersonen, die schon Berufserfahrung in der Pflege mitbringen und ihr pflegetherapeutisches Wissen und Können erweitern wollen
  • Angehörige, die Menschen im Genesungsprozess begleiten
  • Betroffene, die in der Rolle eines Peers eine ganzheitlichen Prozessbegleitung anstreben

Unser Ziel im Departement Gesundheit ist es, Menschen mit Krankheitserfahrungen und Angehörige in der Weiterbildung, aber auch in der Ausbildung und in die Forschung zu integrieren. Dadurch soll die Gesundheitsversorgung nachhaltig verbessert werden. Mit diesem Symbol werden Weiterbildungsangebote gekennzeichnet, die auch Menschen mit Krankheitserfahrung offenstehen und die mit Betroffenen und Angehörigen im Co-Teaching durchgeführt werden.

Icon für User Involvement

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Sprachkenntnisse

Deutsch und Englisch: Die Präsenzveranstaltungen werden auf Deutsch gehalten. Mitunter werden schriftliche Lehrmaterialien in englischer Sprache verwendet.

Organisation + Anmeldung

7 Kurstage
Für 4 ECTS-Credits rechnen wir mit einem Workload von 120 Stunden (inkl. der Kurstage)
Unterrichtszeiten: in der Regel von 8.30 – 16.30 Uhr

September bis November 2023

  • Mittwoch, 6. September 2023

  • Donnerstag, 7. September 2023

  • Mittwoch, 20. September 2023

  • Donnerstag, 21. September 2023

  • Dienstag, 17. Oktober 2023

  • Mittwoch, 18. Oktober 2023

  • Mittwoch, 1. November 2023

Anmeldefrist

2. Juli 2023

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (JPEG)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Rückzugsregelung: Gemäss Weiterbildungsreglement ist ein Rückzug ohne Kostenfolge bis zum Ablauf der Anmeldefrist möglich. Nach diesem Zeitpunkt sind bei einer Abmeldung vor Beginn der Weiterbildung 50% des zu verrechnenden Betrages geschuldet.

Alle Weiterbildungsangebote Pflege

Machen Sie Karriere und entwickeln Sie sich beruflich wie auch persönlich weiter mit einer Weiterbildung an der Berner Fachhochschule Gesundheit.