Digitalisierung und Transformation im Gesundheitswesen

Lernen Sie, in ihrem beruflichen Setting die digitale Transformation aktiv mitzugestalten und umzusetzen. Damit treiben Sie sowohl die eigene Profession wie auch die Interprofessionalität voran.

Im Fachkurs

  • arbeiten Sie an den Wünschen, Bedürfnissen und Präferenzen von Klient*innen und setzen diese mit den Anforderungen und Ressourcen des Settings in Verbindung.
  • lernen Sie Möglichkeiten von Informationstechnologien kennen und kombinieren diese mit professionsspezifischen Bedürfnissen.
Fachkurs Digitalisierung und Transformation im Gesundheitswesen

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 8 Kurstage
  • Unterrichtstage Do
  • Anmeldefrist 15. Januar 2023
  • Anzahl ECTS 5 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 2'600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung Februar bis Juni 2023
    23. Februar, 2. + 30. März, 27. April, 25. Mai, 8., 22. + 29. Juni 2023

Inhalt + Aufbau

Porträt

Die digitale Transformation im Gesundheitswesen bietet zahlreiche Möglichkeiten für die Gesundheitsförderung, Prävention, Diagnostik, Therapie, Betreuung und Behandlung, für Menschen aller Altersgruppen in verschiedenen Versorgungssettings. Mit einer reflektierten, kritischen und aktiven Gestaltung der Transformation kann die Digitalisierung die Qualität, die Patientensicherheit, die Gesundheitskompetenz und die Effizienz des Schweizerischen Gesundheitssystems aufrechterhalten und optimiert werden. Sie bekommen in diesem Fachkurs die vielfältigen Perspektiven und Herausforderungen der digitalen Transformation praxisnah vermittelt.

Bei diesem Fachkurs handelt es sich um ein interprofessionelles Modul der konsekutiven Master-Studiengänge (MSc) des Departements Gesundheit, welches als Weiterbildungsangebot geöffnet und zugänglich gemacht wird.

Ausbildungsziel

  • Sie erkennen und analysieren Herausforderungen der digitalen Transformation und die damit verbundenen Chancen und Risiken durch praktische Beispiele aus dem eigenen Berufsalltag berufsspezifisch und interprofessionell.
  • Sie verstehen die Auswirkungen der digitalen Transformation auf das professionelle und interprofessionelle Rollenverständnis.
  • Sie analysieren mittels adressatengerechter Kommunikation und geeigneter Methoden die Bedürfnisse der eigenen Profession und anderer Anspruchsgruppen (Klient*innen, Vorgesetzte, Leitende der Organisation) in Hinblick auf digitale Lösungen.
  • Sie verstehen den Datenlebenszyklus, nutzen diesen für den Versorgungsprozess und beeinflussen dadurch das Patientenoutcome und die Versorgungsqualität positiv.
  • Sie entwickeln digitale Lösungen in kreativen Diskussion- und Denkprozessen partizipativ und nutzerorientiert. Neue Strategien werden dabei auf Machbarkeit geprüft bzw. bereits vorhandene Strategien den Bedürfnissen der Anspruchsgruppen angepasst.
  • Sie beschreiben Konzepte/Modelle zur Implementierung, sowie beeinflussende Faktoren der Akzeptanz.
  • Entwicklung im (digitalen) Gesundheitswesen – Vergangenheit, Gegenwart, Visionen
  • Gestaltung des eigenen Arbeitsalltages mit Hilfe von digitalen Lösungen
  • Requirement Engineering
  • Daten in ihrem Kontext verstehen: Datensammlung, Datenanalyse und praktische Anwendungsfelder
  • Technologieakzeptanz und cooperatives Design
  • Beispiele für digitale Innovationen im Berufsalltag

Interprofessionelle Projektarbeit mit Abschlusspräsentation.

Titel + Abschluss

Fachkurs  in «Digitalisierung und Transformation im Gesundheitswesen»

Modulverantwortliche

Voraussetzungen + Zulassung

  • Ernährungsberater*innen
  • Pflegefachpersonen
  • Hebammen
  • Physiotherapeut*innen
  • Sozialpädagog*innen

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Organisation + Anmeldung

8 Kurstage, 2023
Für 5 ECTS-Credits rechnen wir mit einem Workload von 150 Stunden (inkl. derKurstage)
Unterrichtszeiten: in der Regel von 09.15 - 17.15 Uhr

  • Donnerstag, 23. Februar 2023
  • Donnerstag, 2. März 2023
  • Donnerstag, 30. März 2023
  • Donnerstag, 27. April 2023
  • Donnerstag, 25. Mai 2023
  • Donnerstag, 8. Juni 2023
  • Donnerstag, 22. Juni 2023
  • Donnerstag, 29. Juni 2023 (Kompetenznachweis)

Online-Unterricht oder vor Ort in Bern:

Anmeldefrist

15. Januar 2023

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (JPEG)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Rückzugsregelung: Gemäss Weiterbildungsreglement ist ein Rückzug ohne Kostenfolge bis zum Ablauf der Anmeldefrist möglich. Nach diesem Zeitpunkt sind bei einer Abmeldung vor Beginn der Weiterbildung 50% des zu verrechnenden Betrages geschuldet.

Weiterbildungsangebote am Departement Gesundheit

Machen Sie Karriere und entwickeln Sie sich beruflich wie auch persönlich weiter mit einer Weiterbildung an der Berner Fachhochschule, Departement Gesundheit.