Mission Statement: Innovation

«Wir sind innovativ – im Kleinen wie im Grossen. So verfolgen wir unsere Vision einer qualitativ hochstehenden und nachhaltigen Gesundheitsversorgung.»

BFH Gesundheit: 15 Jahre Innovation
Prof. Dr. habil. Eva Cignacco

Prof. Dr. Klazine Van der Horst
Leiterin Angewandte Forschung und Entwicklung Gesundheit

«Um ein innovativer Akteur zu sein und als solcher wahrgenommen zu werden, braucht es zwei Elemente: Da ist zum einen unsere Expertise als Forschungsinstitution. Wir identifizieren Herausforderungen und Lücken in der Gesundheitsversorgung und rund um unsere Gesundheitsberufe, sorgen für neue Erkenntnisse und entwickeln Lösungen. Zum anderen – und in meinen Augen elementar – ist die Rolle, die wir in unserem Umfeld, für unsere Praxispartner*innen und die Gesellschaft spielen. Wir sind integer und der Mensch steht im Zentrum – das zeichnet das Departement Gesundheit aus.»

Partizipative Gesundheitsversorgung

Wir integrieren Menschen mit Krankheitserfahrungen und deren Angehörige in die Forschung sowie in die Aus- und Weiterbildung – ein Novum für die Schweiz. Daraus entstehen innovative Modelle für die Gesundheitsversorgung.

Wenn verschiedene Sichtweisen berücksichtigt werden, entstehen wirksamere Lösungen; das gilt auch in der Gesundheitsversorgung. Die Expertise von ausgebildeten Fachpersonen ist unabdingbar, aber auch die Expertise von Nutzer*innen ist relevant; die Kombination der unterschiedlichen Expertisen ist zielführend. International ist der Einbezug von Nutzer*innen in die Entwicklung neuer Modelle für die Gesundheitsversorgung bereits etabliert – in der Schweiz ist diese Ausrichtung neu. Unser Kompetenzzentrum hat daher das Potenzial, angewandte Forschung und Lehre im Bereich Gesundheit innovativ auszurichten und eine einmalige Expertise im deutschsprachigen Raum aufzubauen. Damit nehmen wir auch die Stossrichtung der gesundheitspolitischen Strategie des Bundesrats 2020-2030 auf.

Forschungsprojekte

Neue Impulse für die Versorgung zu Hause – Innovatives SNF-Projekt erprobt neue Ideen für die häusliche Gesundheitsversorgung der Zukunft

 

NFP74 Gesundheitsversorgung Nationales Forschungsprogramm

Möchten in Zukunft mehr Menschen trotz Krankheiten oder Behinderungen zu Hause wohnen bleiben, braucht es neue Konzepte. Unsere Studie entwickelt, implementiert und evaluiert gemeinsam mit Beteiligten und Betroffenen neue Modelle von «sorgenden Gemeinschaften» in drei Regionen in der Deutschschweiz.

Care-Migration – Entwicklung eines FairCare Tandem-Modells Bild vergrössern

Care-Migration – Entwicklung eines FairCare Tandem-Modells

Menschen wollen zuhause leben, auch wenn sie Unterstützung, Betreuung oder Pflege brauchen. Care-Migrant*innen decken in zunehmendem Masse diesen Bedarf: in der Regel Frauen, oft aus ost-europäischen Ländern. Viele von ihnen arbeiten unter prekären Bedingungen. Bis es in der Schweiz eine soziale Absicherung von Betreuung zu Hause gibt, müssen neue Modelle entwickelt werden, die den Care-Migrant*innen faire Arbeitsbedingungen sichern und gleichzeitig verhindern, dass Betreuung zuhause nur den finanziell gut gestellten Personen offensteht, die sich teure Lösungen von profit-orientierten Vermittlungsagenturen leisten können.

Akademie-Praxis-Partnerschaften

Unsere Akademie-Praxis-Partnerschaften (APP) sind vertraglich geregelte Partnerschaften zwischen dem Departement Gesundheit und Partnern in der Gesundheitsversorgung. Wir pflegen Partnerschaften mit der Insel Gruppe, mit Domicil und mit der Lindenhofgruppe. Gemeinsam engagieren wir uns für eine hochwertige Gesundheitsversorgung von morgen und entwickeln innovative Versorgungsmodelle.

Forschungsprojekt

Evaluation einer Advanced-Practice-Rolle zur Betreuung von Tumorpatient*innen

Advanced-Practice-Rollen sollen die Versorgung von Patientinnen und Patienten in komplexen Situationen verbessern. Die APP BFH-Insel Gruppe AG hat den Einfluss solcher Rollen für die pflegerische Betreuung von Patient*innen mit Hirntumor untersucht.

Artikel

«Die Akademie-Praxis-Partnerschaft ist ein Gesamtkunstwerk.»

Interprofessionell, innovativ und praxisorientiert: Im Fokus der APP mit der Insel Gruppe stehen Projekte zu Versorgungsmodellen. Innerhalb von zwei Jahren ist es gelungen, die Kooperation in beide Institutionen zu integrieren und erste Projekte er­folgreich umzusetzen. Prof. Dr. Kai-Uwe Schmitt, Leiter APP BFH-Insel Gruppe, und Ulrich von Allmen, ehemaliger Direktor Pflege/MTT Insel Gruppe, äussern sich im Interview zur Bedeutung der APP BFH-Insel Gruppe.

Akademie-Praxis-Partnerschaft BFH-Lindenhofgruppe: ein Erfolgsmodell

Gestartet als punktuelle Kooperation bilden die BFH und die Lindenhofgruppe AG heute eine etablierte APP. Die systematische Verzahnung von Akademie und Praxis ist ein Innovations­motor, insbesondere für die Pflege. Sabine Hahn, Leiterin Fachbereich Pflege BFH, und Sabin Zürcher-Florin, Leiterin Fachentwicklung Pflege Lindenhofgruppe AG, diskutieren über Ursprung, Höhepunkte und Zukunft der Partnerschaft.