Praxisintegriertes Bachelor-Studium PiBS

Die BFH bietet Inhaber*innen einer eidgenössischen oder eidgenössisch anerkannten Maturität und Absolvent*innen einer fachfremden eidgenössischen Berufsmaturität den praxisintegrierten Bachelor in Informatik, Data Engineering, Maschinentechnik, Mechatronik und Systemtechnik, Medizininformatik, Elektrotechnik und Informationstechnologie und Wirtschaftsingenieurwesen an.

Das Wichtigste im Überblick

Bisher mussten Gymnasiast*innen und Lehrabgänger*innen mit einer fachfremden Berufsmatura eine berufliche Praxis von 12 Monaten nachweisen, um ein Studium an der BFH zu absolvieren. Das praxisintegrierte Bachelor-Studium (PiBS) setzt genau hier an und verbindet Berufserfahrung und Theorie.

Die Student*innen besuchen neben ihrem 4-jährigen Praktikum (40%) den Unterricht der berufsbegleitenden Klasse. Die Arbeiten und Aufgaben im Betrieb werden auf die Studieninhalte abgestimmt, alle Projektarbeiten sowie die Bachelor-Arbeit werden im Unternehmen ausgeführt. Zielgruppe sind gymnasiale Maturand*innen sowie Lehrabgänger*innen mit einer fachfremden Berufsmatura, die sich für Elektrotechnik und Informationstechnologie interessieren, denen jedoch die praktische Erfahrung in der Berufswelt fehlt. Die Studieninteressierten suchen selbstständig eine*n Praxispartner*in und schliessen mit diesem*r einen Ausbildungsvertrag ab.

Interessierte Unternehmen

Sind Sie als Unternehmen motiviert und daran interessiert, Inhaber*innen einer gymnasialen Maturität und Personen mit einer fachfremden Berufsmatura auf diesem Weg zu begleiten und auszubilden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Partnerbetriebe, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben, eignen sich bestens für dieses Modell. Zwischen der BFH und potentiellen Unternehmen wird eine Leistungsvereinbarung erstellt.

Kooperationspartner: Unternehmen, die Praktikumsstellen anbieten

Unternehmen Kontakt
Mikron Switzerland AG, Boudry /  Jobs Pascal Menet

 

Bisher mussten Personen mit einer gymnasialen Maturität, aber ohne berufliche Erfahrung, oder mit einer beruflichen Maturität und einem Lehrabschluss EFZ eines fachfremden Berufs eine berufliche Praxis von 12 Monaten nachweisen, um ein Studium an der BFH zu absolvieren. Das praxisintegrierte Bachelor-Studium (PiBS) setzt genau hier an und verbindet Berufserfahrung und Theorie.

Die Student*innen besuchen neben ihrem 4-jährigen Praktikum (40%) den Unterricht der Teilzeit-Klasse in Biel. Die Arbeiten und Aufgaben im Betrieb werden auf die Studieninhalte abgestimmt, und Projektarbeiten sowie die Bachelorarbeit können im Unternehmen ausgeführt werden. Zielgruppe sind primär gymnasiale Maturandinnen sowie Lehrabgängerinnen mit einer fachfremden Berufsmatura, die sich für Informatik oder Data Engineering interessieren, denen jedoch die praktische Erfahrung in der Berufswelt fehlt. Die Studieninteressierten suchen selbständig einen Praxispartner und schliessen mit diesem einen Ausbildungsvertrag ab.

Interessierte Unternehmen

Sind Sie als Unternehmen motiviert und daran interessiert, Inhaber*innen einer gymnasialen Maturität und Personen mit einer fachfremden Berufsmatura auf diesem Weg zu begleiten und auszubilden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Partnerbetriebe, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben, eignen sich bestens für dieses Modell. Zwischen der BFH und potentiellen Unternehmen wird eine Leistungsvereinbarung erstellt.

Kooperationspartner: Unternehmen, die Praktikumsstellen anbieten

Unternehmen Kontakt Weitere Information
Agathon, Bellach bewerbungen@agathon.ch PiBS bei Agathon - 
Aktuell keine Stellen, erst wieder ab HS 2025

Die Post AG, Bern

Fritz von Känel

Fokus:  BSc Informatik

Glaux Soft AG, Bern

Jeanine Freudiger

 

IMS Informatik und Management Service AG

Kaspar Engel  

Intersim AG

Corinne Zwimpfer

 
Nexplore AG, Gwatt (Thun) Christoph Fankhauser  

SBB, Bern

Ernst HeggJulie Brunner

 

Swisscom AG, Bern

Dein Start aus der Mittelschule

Fokus:  BSc Informatik

Talent-Factory, Stettlen

Daniel Senften

 

 

Kooperationspartner Medizininformatik

Die Student*innen besuchen neben ihrem 4-jährigen Praktikum (40%) den Unterricht der berufsbegleitenden Klasse in Burgdorf. Die Arbeiten und Aufgaben im Betrieb werden auf die Studieninhalte abgestimmt, alle Projektarbeiten sowie die Bachelor-Arbeit werden im Unternehmen ausgeführt. Zielgruppe sind gymnasiale Maturand*innen sowie Lehrabgänger*innen mit einer fachfremden Berufsmatura, die sich für Maschinentechnik interessieren, denen jedoch die praktische Erfahrung in der Berufswelt fehlt. Die Studieninteressierten suchen selbstständig eine*n Praxispartner*in und schliessen mit diesem*r einen Ausbildungsvertrag ab. 

Interessierte Unternehmen

Sind Sie als Unternehmen motiviert und daran interessiert, Inhaber*innen einer gymnasialen Maturität und Personen mit einer fachfremden Berufsmatura auf diesem Weg zu begleiten und auszubilden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Partnerbetriebe, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben, eignen sich bestens für dieses Modell. Zwischen der BFH und potentiellen Unternehmen wird eine Leistungsvereinbarung erstellt.

Kooperationspartner PiBS

Bisher mussten Personen mit einer gymnasialen Maturität, aber ohne berufliche Erfahrung, oder mit einer beruflichen Maturität und einem Lehrabschluss EFZ eines fachfremden Berufs eine berufliche Praxis von 12 Monaten nachweisen, um ein Studium an der BFH zu absolvieren. Das praxisintegrierte Bachelor-Studium (PiBS) setzt genau hier an und verbindet Berufserfahrung und Theorie.

Die Student*innen besuchen neben ihrem 4-jährigen Praktikum (40%) den Unterricht der Teilzeit-Klasse in Biel. Die Arbeiten und Aufgaben im Betrieb werden auf die Studieninhalte abgestimmt, und Projektarbeiten sowie die Bachelorarbeit können im Unternehmen ausgeführt werden. Zielgruppe sind primär gymnasiale Maturand*innen sowie Lehrabgänger*innen mit einer fachfremden Berufsmatura, die sich für Medizininformatik interessieren, denen jedoch die praktische Erfahrung in der Berufswelt fehlt. Die Studieninteressierten suchen selbständig einen Praxispartner und schliessen mit diesem einen Ausbildungsvertrag ab.

Interessierte Unternehmen

Sind Sie als Unternehmen motiviert und daran interessiert, Inhaber*innen einer gymnasialen Maturität und Personen mit einer fachfremden Berufsmatura auf diesem Weg zu begleiten und auszubilden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Partnerbetriebe, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben, eignen sich bestens für dieses Modell. Zwischen der BFH und potentiellen Unternehmen wird eine Leistungsvereinbarung erstellt.

Kooperationspartner: Unternehmen, die Praktikumsstellen anbieten

Unternehmen Kontakt Bemerkungen

CISTEC AG

Janine Wegmann  

Labor Rothen

Luc Aubry

 

Spitalzentrum Biel

Manuela Kasecker  

Spital Zollikerberg

Norbert Busch

 

Solothurner Spitäler AG

Adrian Martinelli

Freie PiBS-Stellen ab 2024

 

Kooperationspartner Medizininformatik

Die Student*innen besuchen neben ihrem 4-jährigen Praktikum (40%) den Unterricht der berufsbegleitenden Klasse in Biel. Die Arbeiten und Aufgaben im Betrieb werden auf die Studieninhalte abgestimmt, alle Projektarbeiten sowie die Bachelor-Arbeit werden im Unternehmen ausgeführt. Zielgruppe sind gymnasiale Maturand*innen sowie Lehrabgänger*innen mit einer fachfremden Berufsmaturität, die sich für Mechatronik und Systemtechnik (mit Themen wie Mikro- und Medizintechnik, Optik/Photonik und Sensorik) interessieren, denen jedoch die praktische Erfahrung in der Berufswelt fehlt. Die Studieninteressierten suchen selbstständig eine*n Praxispartner*in und schliessen mit diesem*r einen Ausbildungsvertrag ab. 

Interessierte Unternehmen

Sind Sie als Unternehmen motiviert und daran interessiert, Inhaber*innen einer gymnasialen Maturität und Personen mit einer fachfremden Berufsmaturität auf diesem Weg zu begleiten und auszubilden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Partnerbetriebe, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben, eignen sich bestens für dieses Modell. Zwischen der BFH und potenziellen Unternehmen wird eine Leistungsvereinbarung erstellt.

Kooperationspartner: Unternehmen, die Praktikumsstellen anbieten

Unternehmen Kontakt
Bien-Air Dental SA Arbër Molina
ETA SA Manufacture Horlogère Suisse future@eta.ch
Güdel AG jobs@ch.gudel.com
Infotech AG Philipp Göldlin
Mikron Switzerland AG, Boudry / Jobs Pascal Menet
Paoluzzo AG Stefan Werner
PB Swisstools Marco Baumann
Schaerer Medical AG Maurice Ducret
Ziemer Ophthalmic Systems AG Richard Büchi


Weitere mögliche Unternehmen/Praktikumsstellen auf Anfrage.

Die Student*innen besuchen neben ihrem 4-jährigen Praktikum (40%) den Unterricht der berufsbegleitenden Klasse in Biel. Die Arbeiten und Aufgaben im Betrieb werden auf die Studieninhalte abgestimmt, alle Projektarbeiten sowie die Bachelor-Arbeit werden im Unternehmen ausgeführt. Zielgruppe sind gymnasiale Maturand*innen sowie Lehrabgänger*innen mit einer fachfremden Berufsmatura, die sich für Wirtschaftsingenieurwesen interessieren, denen jedoch die praktische Erfahrung in der Berufswelt fehlt. Die Studieninteressierten suchen selbstständig eine*n Praxispartner*in und schliessen mit diesem*r einen Ausbildungsvertrag ab. 

Interessierte Unternehmen

Sind Sie als Unternehmen motiviert und daran interessiert, Inhaber*innen einer gymnasialen Maturität und Personen mit einer fachfremden Berufsmatura auf diesem Weg zu begleiten und auszubilden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Partnerbetriebe, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben, eignen sich bestens für dieses Modell. Zwischen der BFH und potentiellen Unternehmen wird eine Leistungsvereinbarung erstellt.

Kooperationspartner: Unternehmen, die Praktikumsstellen anbieten

Unternehmen Kontakt
Liebherr Machines Bulle S.A. Charline Barras
PB Swisstools Marco Baumann
RUAG AG Thun Rolf Cavelti
SwissFactory Engineering AG Martin Huber


Weitere mögliche Unternehmen/Praktikumsstellen auf Anfrage.