Pflege

Mit dem Master of Science in Pflege entwickeln Sie Ihre Fachkompetenzen weiter. Sie öffnen sich vielfältige berufliche Optionen in Führung, Bildung und Forschung.

Als Master of Science in Pflege sind Sie gefragt. Sie entwickeln die Pflege weiter, begleiten Menschen in anspruchsvollen Situationen souverän, können auf Stufe Bachelor unterrichten und in der Forschung arbeiten. Sie studieren nach Ihren Bedürfnissen, Vollzeit oder Teilzeit.

Beginnen Sie Ihr Studium im Herbst 2023.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Science (MSc)
  • Vertiefungen Clinical Nurse Specialist
    Nurse Practitioner
    Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner
    Forschung
  • Studienform Vollzeit (3 Semester)
    Teilzeit (ca. 6 Semester)
  • Studienbeginn 18. September 2023
  • Anmeldefrist 30. April 2023
  • Anzahl ECTS 90 ECTS-Credits
  • Unterrichtssprache Deutsch / Englisch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Infoveranstaltung 8. Dezember 2022

Studienschwerpunkte

Das Master-Studium besteht aus fünf Modulgruppen: Professionsspezifisch, Forschung, Interprofessionell, Transfer und Master-Thesis. In der Modulgruppe Professionsspezifisch bieten wir Ihnen folgende Vertiefungsrichtungen: Clinical Nurse Specialist (CNS), Nurse Practitioner (NP), Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner (PMHNP) und Forschung. Der Theorie-Praxis-Transfer ist uns wichtig, deshalb sind in Studiengang Wissenschaft und Praxis eng verzahnt.

Das gewinnen Sie mit diesem Studium

Mit dem konsekutiven Studium Master of Science Pflege erhalten Sie Grundlagen für Ihre Tätigkeit als Advanced Practice Nurse.

Als Pflegeexpert*in APN bauen Sie eine enge Beziehung zu Ihren Patient*innen auf und beraten und unterstützen sie und ihre Angehörigen im Behandlungsprozess. Sie beraten Pflegefachpersonen bei der Umsetzung von Verordnungen und arbeiten interprofessionell in Behandlungsteams. In Modulen wie Wissenschaftsphilosophie, Advanced Practice oder Interprofessionelle Kommunikation erarbeiten Sie sich ein vertieftes und vernetztes Verständnis des Gesundheitswesens – forschend und praktisch tätig. Mit Abschluss des Master-Studiums sind Sie fähig, sehr komplexe Betreuungssituationen eigenständig zu planen, zu steuern und zu gestalten.

Die Vertiefungen

Setzen Sie Schwerpunkte für Ihre berufliche Zukunft. Im Studium Master of Science Pflege stehen Ihnen vier Vertiefungsrichtungen zur Verfügung.

Clinical Nurse Specialists fokussieren sich als Pflegeexpert*innen auf die Implementierung von Wissen, coachen Mitarbeiter*innen und fördern die interprofessionelle Zusammenarbeit. Mit ihrem Blick auf das Ganze widmen sie sich Patient*innen und betrieblichen Abläufen und Prozessen gleichermassen.

Inhalte in fünf Modulgruppen 

  • Forschung: Forschungsmethoden 1 + 2, Forschungsplanung, Angewandte Statistik, Wissenschaftsphilosophie für Gesundheitsberufe
  • Interprofessionell: Advanced Practice, Angewandte Ethik, Interprofessionelle Kommunikation, Leadership, Projekt- und Changemanagement
  • Professionsspezifisch: Evidenzbasierte Interventionen, Klinische Einschätzung und Beurteilung Clinical Nurse Specialist CNS
  • Transfer 1 + 2
  • Master-Thesis

In dieser Vertiefung richten Sie Ihr Studienprogramm mit einem Wahlpflichtmodul individuell aus.

Nurse Practitioner sind Pflegeexpert*innen und betreuen  Patient*innen mit komplexen Krankheitsbildern: von der Diagnose bis zum Lebensende. Ihr Ziel: Patient*innen sollen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Damit dies möglich ist, erstellen sie umfassende klinische Einschätzungen des Gesundheits- und Krankheitszustands und planen mit Patient*innen die Behandlungen und die Unterstützung durch Dritte.

Inhalte in fünf Modulgruppen 

  • Forschung: Forschungsmethoden 1 + 2, Forschungsplanung, Angewandte Statistik, Wissenschaftsphilosophie für Gesundheitsberufe
  • Interprofessionell Advanced Practice, Angewandte Ethik
  • Professionsspezifisch: Physiologie, Pathophysiologie und Pharmakologie, Grundversorgung von Erwachsenen 1 und 2, Klinische Einschätzung und Beurteilung Nurse Practitioner, Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention 
  • Transfer NP1 + NP2 
  • Master-Thesis

Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner sind auf die Versorgung und Begleitung von Erwachsenen mit psychischen Störungen in unterschiedlichen Versorgungsstrukturen spezialisiert. Sie können die Situation von Patient*innen einschätzen, multiprofessionelle Behandlungspläne erstellen und Massnahmen zur Förderung der psychischen Gesund und Vorbeugung umsetzen.

Inhalte in fünf Modulgruppen 

  • Forschung: Forschungsmethoden 1 + 2, Forschungsplanung, Angewandte Statistik, Wissenschaftsphilosophie für Gesundheitsberufe
  • Interprofessionell: Advanced Practice, Angewandte Ethik
  • Professionsspezifisch: Psychopathologie und Psychopharmakologie Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner, Klinische Einschätzung und Beurteilung, Psychische Versorgung 1 und 2, Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention
  • Transfer PMHNP 1 + 2 
  • Master-Thesis

Pflegeforschende sind vorwiegend in einer wissenschaftlichen Pflegepraxis tätig, beispielsweise in der Forschungsabteilung eines Spitals. Sie planen Forschungsprozesse, wenden unterschiedliche Forschungsmethoden an und setzen Forschungsergebnisse im Spitalalltag um. Hierfür besitzen sie neben Forschungskompetenz auch Kompetenzen Kommunikation, Leadership, Projekt- und Changemanagement. 

Inhalte in vier Modulgruppen 

  • Forschung: Forschungsmethoden 1, 2 + 3, Forschungsplanung, Forschungsmanagement, Angewandte Statistik, Wissenschaftsphilosophie für Gesundheitsberufe
  • Interprofessionell: Advanced Practice, Angewandte Ethik, Interprofessionelle Kommunikation, Leadership, Projekt- und Changemanagement
  • Transfer 1 + 2 
  • Master-Thesis

In dieser Vertiefung richten Sie Ihr Studienprogramm mit einem Wahlpflichtmodul individuell aus.

In Forschungsprojekten Theorie und Praxis verbinden

Lehre, Praxis und Forschung sind bei uns eng verknüpft. So wird Ihr Lehrangebot mit Beispielen aus der Pflegeforschung von unseren Dozent*innen verbunden.

Forschung im Bereich Pflege ansehen

Berufsperspektiven

Der Master of Science in Pflege bereitet Sie auf die Anforderungen der erweiterten Pflegepraxis vor. Durch unsere Vertiefungsrichtungen werden Sie für erweiterte Rollen in spezifischen Praxisfeldern befähigt.

Bereit für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben?

Als Master of Science in Pflege arbeiten Sie als Fachexpert*in in Spitälern, Langzeiteinrichtungen, bei ambulanten Leistungserbringern, bei Gesundheitsbehörden oder als Dozent*in in Lehre und Forschung.

Unsere Absolvent*innen arbeiten in folgenden Tätigkeitsfeldern:

  • CNS in sämtlichen klinischen Bereichen wie z. B. Viszeralchirurgie, Urologie, Neonatologie
  • NP in Praxen der Grundversorgung, Spitex, Langzeiteinrichtungen
  • PMHNP im stationären und ambulanten Bereich
  • Forschung in Hochschulen und Spitälern
  • Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Lehre, Forschung und Praxis

Das Doktorat – Ihre Karriere in Lehre und Forschung

Mit dem Abschluss Master of Science in Pflege steht Ihnen der Weg zum Doktorat offen. Im Doktorat vertiefen Sie Ihr wissenschaftliches Arbeiten, erweitern Ihr Wissen in einem von Ihnen gewählten Gebiet und führen erstmals selbständig ein Forschungsprojekt durch. Der Doktortitel eröffnet Ihnen weitere Berufsoptionen, insbesondere in der Lehre und Forschung an Hochschulen sowie in der Praxis. Die BFH ermöglicht Ihnen das Doktorat in Kooperation mit einer Universität im In- oder Ausland.

Studiendauer + Studieninhalte

Wir bieten Ihnen Studienpläne an, die zu Ihrem Leben passen. Sie können das konsekutive Studium Master of Science Pflege in Teilzeit- oder als Vollzeitstudium absolvieren. Die Studiensprachen sind Deutsch und Englisch.

Vollzeitstudium oder Teilzeitstudium

Das Vollzeitstudium dauert 3 Semester und lastet Sie zu 80–100% aus. Eine Teilzeitanstellung ist im Umfang von ca. 20% möglich.

Im Teilzeitstudium verfügen Sie über mehr Flexibilität. Sie studieren 6 Semester und sind zu 60% ausgelastet. Eine ergänzende Berufstätigkeit ist mit dem Teilzeitstudium besser möglich.

Sie benötigen Beratung für die perfekte Studienplanung? Wir beraten Sie gerne.

Der Studienverlauf

Egal ob Vollzeit- oder Teilzeitstudium, unser Studienprogramm führt Sie in fünf Modulgruppen zum Masterabschluss. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der engen Verzahnung von Wissenschaft und Praxis.

Die Studienmodule

Das Studium gliedert sich in fünf Modulgruppen.

In dieser Modulgruppe vertiefen Sie Ihr Wissen zu folgenden Themen:

Clinical Nurse Specialist (CNS)

  • Evidenzbasierte Interventionen
  • Klinische Einschätzung und Beurteilung CNS
  • Wahlpflichtmodul aus den Modulgruppen Professionsspezifisch und Interprofessionell

Nurse Practitioner (NP)

  • Klinische Einschätzung und Beurteilung NP
  • Physiologie, Pathophysiologie & Pharmakologie
  • Grundversorgung von Erwachsenen Level 1 NP
  • Grundversorgung von Erwachsenen Level 2 NP
  • Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention

Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner (PMHNP)

  • Klinische Einschätzung und Beurteilung PMHNP
  • Psychopathologie & Psychopharmakologie PMHNP
  • Psychische Versorgung Level 1
  • Psychische Versorgung Level 2
  • Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention

In dieser Modulgruppe vertiefen Sie Ihr Wissen zu folgenden Themen:

  • Wissenschaftsphilosophie für Gesundheitsberufe
  • Forschungsmethoden 1 + 2
  • Angewandte Statistik
  • Forschungsplanung 
  • Wahlpflichtmodul aus den Modulgruppen Professionsspezifisch und Interprofessionell

Die Module absolvieren Sie gemeinsam mit den anderen Master-Student*innen am Departement Gesundheit, entwickeln Ihre interprofessionellen Kompetenzen und vertiefen Ihr Wissen zu folgenden Themen:

  • Angewandte Ethik
  • Advanced Practice (AP)
  • Interprofessionelle Kommunikation
  • Leadership-, Projekt- und Changemanagement

In der Modulgruppe Transfer sammeln Sie praktische Erfahrungen in der Forschung, der Hochschullehre oder der Praxis. Dabei lernen Sie die Herausforderungen bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis kennen und reflektieren diese.
 
Wenn Sie die Vertiefung Nurse Practitioner gewählt haben, werden Sie sowohl im Transfermodul 1 als auch im Transfermodul 2 einem Praxispartner zugewiesen und arbeiten supervidiert.

Die Modulgruppe Transfer umfasst zwei Module im Umfang von 15 bis 17 Tagen. Die Tage im vorgegebenen Semester können Sie frei wählen.

Im Modul Master-Thesis bearbeiten Sie eine Fragestellung innerhalb eines Forschungsprojekts der Pflege. Sie verfassen eine Forschungsarbeit auf wissenschaftlichem Niveau: Sie reflektieren Zusammenhänge, begründen Ihre Entscheidungen und Empfehlungen und evaluieren Ihre Massnahmen mit wissenschaftlichen Methoden.

Zulassungsbedingungen

Sie verfügen über ein altrechtliches Diplom? Für die Zulassung müssen Sie nachträglich den Fachhochschultitel (NTE) beantragen.

Akademische Voraussetzungen

Sie werden direkt zum Studium zugelassen:

  • Mit einem Bachelor of Science in Pflege einer Schweizer Hochschule mit Mindestnotenschnitt 5.0

  • Mit einem äquivalenten Abschluss einer ausländischen Hochschule mit Mindestnotenschnitt 5.0

Sie werden über eine Eignungsabklärung zum Studium zugelassen:

  • Mit einem Bachelor of Science in Pflege einer Schweizer Hochschule mit Mindestnotenschnitt weniger als 5.0

  • Mit einem äquivalenten Abschluss einer ausländischen Hochschule mit Mindestnotenschnitt weniger als 5.0

  • Mit einem altrechtlichen Pflegediplom in Kombination mit einem nachträglich erworbenen Fachochschultitel. Dafür ist eine qualifizierte Weiterbildung gemäss SBFI erforderlich

  • Mit einem anerkannten berufsbefähigenden Abschluss als diplomierte Pflegefachperson sowie zusätzlicher Fortbildung, die inhaltlich und umfangmässig mit dem Bachelor of Science in Pflege vergleichbar ist, z. B. Abschluss als diplomierte Pflegefachperson HF plus Master of Advanced Studies im Bereich Pflege

Den Termin für die Eignungsabklärung erhalten Sie von uns nach der Prüfung Ihrer Unterlagen.

Liste der Weiterbildungen des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation ansehen

Die Studiengangsleitung kann Ihre Aufnahme ins Studium an Auflagen knüpfen. In der Regel geht es um Themen wie wissenschaftliches Arbeiten, angewandte Statistik und Clinical Assessment.

Die geforderten Kompetenzen erwerben Sie an der BFH mit folgenden Kursen: 

In Absprache mit der Studiengangsleitung können Sie Fachkurse von anderen Hochschulen mit ähnlichem Inhalt anrechnen lassen.

Ihre beruflichen Voraussetzungen

Für die Vertiefungsrichtungen Nurse Practitioner und Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner ist eine entsprechende Berufserfahrung von zwei Jahren vorzuweisen.

Ergänzende Informationen zur Zulassung

Die Studiensprachen sind Deutsch und Englisch. In beiden Sprachen benötigen Sie sehr gute mündliche und schriftliche Kenntnisse (Niveau C1 Deutsch und Niveau B Englisch).

Die Abschlüsse ausländischer Bewerbender prüfen wir individuell. Allenfalls entfällt die Anerkennungspflicht durch das Schweizerische Rote Kreuz.

Informationen für ausländische Studierende

Die Schweizer Bildungssystematik ist durchlässig und aufbauend gestaltet. Sie können je nach Vorbildung auch mit einem vergleichbaren Bachelorstudium zum Studium zugelassen werden. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit der Studiengangsleitung.

Anmeldung zum Studium

Melden Sie sich frühzeitig zum Studium an. Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen? Wir beraten Sie gerne.

Anmeldetermine

Anmeldefrist: 30. April 2023
Studienbeginn: 18. September 2023

Den Termin für die Eignungsabklärung erhalten Sie von uns nach der Prüfung Ihrer Unterlagen.

Starten Sie Ihr Studium im Herbst 2023

Melden Sie sich bis zum 30. April 2023 an.

Die Online-Anmeldung kompakt erklärt

Sie können sich zum Studium nur online anmelden.
Unsere Anleitung zur Online-Anmeldung erklärt Ihnen alles Wichtige Schritt für Schritt.

Ihre Unterlagen für die Anmeldung

Bereiten Sie folgende Unterlagen als PDF oder JPG vor:

Zwingend erforderlich sind

  • ID oder Pass
  • Passfoto nach internationalen Passnormen

Weitere Dokumente (Zeugnisse usw.)

  • Diplome und Abschlusszeugnisse (z.B. Berufs-/Fachmaturitätszeugnis mit Noten, gymnasiales Maturitäts-/Abiturzeugnis)
  • Eidg. Fähigkeitsausweis EFZ mit Noten
  • Arbeits- und/oder Praktikumszeugnisse
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Je nach Vorbildung sind zusätzliche Dokumente einzureichen

Die Kosten für das Studium setzen sich aus Anmelde-, Studien- und Prüfungsgebühren sowie aus Beiträgen für Lehrmittel und Exkursionen zusammen.

Kosten

Anmeldung (pro Anmeldung)*

CHF 100.–

Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer/innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

* zuzüglich CHF 10.– Bearbeitungsgebühr bei Bezahlung via Einzahlungsschein / Papierrechnung.
** Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet.
***Als Bildungsausländer/innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten. Diese Regelung gilt ab Herbstsemester 2018/19.

Gebühr Eignungsabklärung

Die Gebühr für die Eignungsabklärung beträgt CHF 200.–.

Es gibt zwei Möglichkeiten das Studium zu finanzieren: Darlehen und Stipendien. Informationen finden Sie hier:

Informationsseite zu Unterstützungsmöglichkeiten

Beratung + Information

Sie haben Fragen zum Studium? Wir beraten Sie gerne bei Fragen zur Studienzulassung, Organisation, Administration, Studienablauf und -begleitung.

Beratung

Sie haben Fragen zum Studium und zum Beruf? Hier hilft Ihnen die Administration Master-Studiengänge weiter. Bei Infos zur Zulassung, der Eignungsabklärung oder Ihrer Anmeldung unterstützt Sie die Zulassung und Studierendenadministration.

Infoveranstaltung

An unseren Infoveranstaltungen erfahren Sie alles zum Studium, zu den Zulassungsbedingungen und zu Ihren Berufsperspektiven.

Studienort + Infrastruktur

Das Studium zum Master of Science Pflege findet in Bern statt. In Bern studieren Sie an einem attraktiven Bildungsort. Mitarbeiter*innen in Lehre, Forschung und Entwicklung ermöglichen Ihnen vielfältige Perspektiven des Lernens und Forschens.

Der Standort Bern – Departement Gesundheit

Das Departement Gesundheit der Berner Fachhochschule erreichen Sie in zehn Minuten zu Fuss oder in fünf Minuten mit dem Bus vom Hauptbahnhof Bern aus.

Adresse und Lage des Standortes anzeigen

Das Lern-Center

Das Lern-Center am Departement Gesundheit unterstützt mit seinen Bereichen Digitale Lehre, Kommunikationstraining und Skills-Center eine moderne und realitätsnahe Lehr- und Lernumgebung. Im Lern-Center finden Trainings an Geräten und mit Modellen in einer fast realen beispielhaften Berufsumgebung statt. 

Mehr Informationen zum Lern-Center